Wird zurzeit moderiert

Zur Verwendung der Google NIK Collection in Fotos für Mac

Die populäre Google NIK Collection mit den professionellen Fotobearbeitungs-Plugins wird von Google seit März 2016 kostenlos zur verfügung gestellt: (https://plus.google.com/+NikCollection/posts/AFGsG2Di7EK) - hier kann sie heruntergeladen werden:

https://www.google.com/nikcollection/

Solange ich El Capitan verwendet hatte, hat diese Sammlung leider nicht gut mit Fotos zusammengearbeitet, und es kam häufiger zu Abstürzen. Das hat sich mit macOS 10.12 Sierra gebessert. Nur Dfine2 und Viveza2 stürzen immer noch gelegentlich ab, aber die anderen Plug-ins sind jetzt sehr stabil.


Um die NIK Plug-ins von Fotos aus zu benutzen, benötigt man eine Fotoeditier-Erweiterung, die die Plug-ins von Fotos aus aufrufen kann. Ich verwende Karsten Bruns "External Editors For Photos", das für 99 cent im AppStore gekauft werden kann. Dieser kleine Helfer macht es möglich, die meisten Fotoeditierprogramme als externe Editoren in Fotos zu verwenden. Nach dem Kauf und der Installation muss diese Erweiterung in den System Einstellungen> Extensions > Fotos aktiviert werden.


Nachdem die NIK Collection von Googles Seite site https://www.google.com/nikcollection/ geladen wurde, lasse den Installer laufen. Stand-Alone Versionen der Plug-Ins werden im Ordner Programme >  "Nik Collection" installiert und können separat aufgerufen werden, wenn man im Finder ein Bild auswählt und dann ctrl-clickt und "Öffne Mit" wählt.  probiere jedes der Programme dort einmal aus (nur nicht den Uninstaller).

Dann starte den Mac neu, und danach sollte die External Editor Extension die NIK Collection in Fotos anzeigen können.


Um ein Bild in Fotos mit einem der Plug-Ins zu bearbeiten,

  • wähle das Foto in Fotos aus und drücke die Eingabetaste, um den Editor zu öffnen.
  • Nun klicke auf "Extensions" in der rechten Seitenleise und wähle "External Editors".

Screen1a.jpg

 

In "External editors" wähle eins der NIK plug-ins, Beispielsweise Color Efex Pro 4.

 

Screen2a.jpg

 

Jetzt wird sich ein weiteres Fester mit den Werkzeugen des Plug-Ins öffnen. bearbeite das Bild, und wenn Du fertig bist,  benutze den "save" Knopf im Plug-In Fester.

Danach wird das bearbeitete Bild in External Editors erscheinen.  Bestätige "Save Changes", um das Bild in Fotos zu sichern.

 

Screen3a.jpg

 

Wenn wir Foto Editier Erweiterungen benutzen, geben diese Erweiterungen das bearbeitete Bild als eine Bilddatei zurück. Fotos wird dieses als eine temporäre, zusätzliche Quasimaster-Datei speichern. Das erhöht den Speicherbedarf für die Bilder.  Daher sollte man die Erweiterungen nich für Aufgaben verwenden, für die Fotos eingebaute Anpassungswerkzeuge hat. Für die eingebauten Werkzeuge ist meistens keine zusätzliche Quasimaster-Datei notwendig und wir können alle Anpassungen individuell rückgängig machen.

 

Viveza2 und Dfine2 sind immer noch problematisch, wenn wir sie direkt von Fotos aus aufrufen., aber kein problem mit den Stand-Alone Versionen.

Ich behelfe mir im Moment so:

  • Zuerst exportiere ich das Original des Foto von Fotos auf den Schreibtisch.
  • danach ctrl-klicke ich das Original und wähle "Öffne mit Dfine 2" (oder Viveza2).
  • wenn das Bild fertig bearbeitet ist, rufe ich in Fotos  "External editors" für das Bild auf und klicke "Replace with Image from Disk". Nun wähle ich das Ergebnisbild aus, das Viveza auf dem Schreibtisch gesichert hat. Damit wird dieses Ergebnis als die Aktuelle Version des Fotos in Fotos erscheinen.

Das gibt dasselbe Ergebnis, als wenn ich Viveza2 oder Dfine2 dirkt über die Externe Editor Erweiterung in Fotos aufgerufen hätte.

 

Kommentare

  • 0 Kommentare:

Dokument löschen

Dieses Dokument wirklich löschen?