Frage:

Frage: Apple Watch 2 - Wasserschaden nicht von Garantie gedeckt

Heute hat Apple einen jahrelangen Kunden verloren.

Im Urlaub wurde meine Apple Watch 2 nass, bin von einen Steg in flaches Wasser gefallen.


Laut Aussage vom Support ist das ein Unfallschaden und wird nicht von der Garantie gedeckt.

Zitat: Durch eine ungünstigen Aufprallwinkel auf die Wasseroberfläche kann die Wasserdichtheit nicht garantiert werden.


Finde das ganze eine Frechheit die Garantie so auszulegen, das groß Werbung gemacht wird mit 50 m wasserdicht und dann so fadenscheinige Ausflüchte gesucht werden.


Also aufpassen das eure € 700 Uhr nicht nass wird, Garantien kann man ja auslegen wie man will.

Apple Watch Series 2(SS) 42mm (2nd Gen), iOS 10.3.1

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Hilfreich

28. Apr. 2017, 17:18 als Antwort auf Marphe Als Antwort auf Marphe

Ich würde nochmal beim Apple Support nachhaken.

Hier steht nichts davon, dass ins Wasser Fallen ein Unfallschaden wäre:

Informationen zur Wasserbeständigkeit der Apple Watch - Apple Support


Folgendes könnte sich negativ auf die Wasserbeständigkeit der Apple Watch auswirken und ist daher zu vermeiden. Sie sollten die Apple Watch:

  • Keinen Stößen, z. B. durch Fallenlassen, aussetzen.
  • Nicht mit Seife oder Seifenwasser in Kontakt bringen.
  • Nicht mit Parfüm, Lösungsmitteln, Reinigungsmitteln, Säuren oder säurehaltigen Lebensmitteln, Insektenschutzmitteln, Lotionen, Sonnencreme, Öl oder Haarfärbemitteln in Kontakt bringen.
  • Nicht sich schnell bewegendem Wasser aussetzen, wie z. B. beim Wasserskifahren.
  • Nicht in einer Sauna oder einem Dampfbad tragen.

Vom Steg ins flache Wasser Fallen ist doch nicht mit Wasserski Fahren vergleichbar.

Diese Unterhaltung geht noch weiter.

Alle Antworten lesen

Seiteninhalt wurde geladen

Frage gekennzeichnet als Hilfreich

28. Apr. 2017, 17:18 als Antwort auf Marphe Als Antwort auf Marphe

Ich würde nochmal beim Apple Support nachhaken.

Hier steht nichts davon, dass ins Wasser Fallen ein Unfallschaden wäre:

Informationen zur Wasserbeständigkeit der Apple Watch - Apple Support


Folgendes könnte sich negativ auf die Wasserbeständigkeit der Apple Watch auswirken und ist daher zu vermeiden. Sie sollten die Apple Watch:

  • Keinen Stößen, z. B. durch Fallenlassen, aussetzen.
  • Nicht mit Seife oder Seifenwasser in Kontakt bringen.
  • Nicht mit Parfüm, Lösungsmitteln, Reinigungsmitteln, Säuren oder säurehaltigen Lebensmitteln, Insektenschutzmitteln, Lotionen, Sonnencreme, Öl oder Haarfärbemitteln in Kontakt bringen.
  • Nicht sich schnell bewegendem Wasser aussetzen, wie z. B. beim Wasserskifahren.
  • Nicht in einer Sauna oder einem Dampfbad tragen.

Vom Steg ins flache Wasser Fallen ist doch nicht mit Wasserski Fahren vergleichbar.

28. Apr. 2017, 17:18

Antworten Hilfreich (1)

28. Apr. 2017, 17:24 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Hallo Leonie,


da sind wir der gleichen Meinung und ich habe den Leiter der Supportabteilung auch darauf hingewiesen.

Er besteht darauf das es ein Unfallschaden ist und die Garantie plötzlichen Wassereintritt nicht decken würde.
Durch den Sturz sollen angeblich so hohe Kräfte auftreten können das die Uhr beschädigt wird. Da ich gestossen wurde ist es ein Unfall. Weitere Diskussionen waren zwecklos, angeboten wurden nur ein Reparatur die von mir selbst zu bezahlen ist.


Ich poste das Ganze eigentlich auch eher aus den Grund das andere sehen, wie Apple wirklich mit seinen Werbeversprechen umgeht.

28. Apr. 2017, 17:24

Antworten Hilfreich

29. Apr. 2017, 11:15 als Antwort auf Elias F Als Antwort auf Elias F

Ich denke ihr kennt sicher den Watch Spot https://www.youtube.com/watch?v=p2_O6M1m6xg.

Bei Sekunde 17 wird eigentlich gut demonstriert was meiner Watch widerfahren ist. Ich würde so etwas als falsche Werbeaussage betrachten. Bei einen Kopfsprung mit Händen voraus, drehten bei der Uhr größere Kräfte auf, als bei einen Fall mit dem Rücken voraus in das Wasser.


Mittlerweile habe ich nach der telefonischen Ablehnung über den Chat eine Fallnummer bekommen und soll die Uhr in den Store bringen. Bin gespannt ob das Werbeversprechen wieder mit kreativen Aussagen geleugnet wird.


Auf alle Fälle habe ich mittlerweile die Deckung mit meiner Rechtsschutzversicherung besprochen und Dienstag folgt das Erstgespräch.


Ich wurde bereits vorab von einen Rechtsanwalt beraten, das die Klassifizierung der Watch eigentlich nur Händewäschen und leichten Wasserkontakt erlaubt. Zum Schwimmen geeignet wäre erst die Klassifizierung 100 m.

Das Werbevideo deckt sich also schon mal nicht mit der offizielen Klassifizierung.

29. Apr. 2017, 11:15

Antworten Hilfreich

29. Apr. 2017, 11:39 als Antwort auf Marphe Als Antwort auf Marphe

Nach Angaben der Mitarbeiter in diversen Apple Stores war die originale Watch und Series 1 fürs Händewaschen und Duschen ausgelegt und Series 2 ist für Wassersport und ähnliches gemacht.


Würde mich freuen, wenn du uns auf dem Laufenden hälst, da mich das jetzt interessiert

29. Apr. 2017, 11:39

Antworten Hilfreich

29. Apr. 2017, 14:42 als Antwort auf Marphe Als Antwort auf Marphe

Schwimmen is mit Apple Watch Serie2 ausdrücklich erlaubt: Informationen zur Wasserbeständigkeit der Apple Watch - Apple Support


Die Apple Watch Series 2 kann für Aktivitäten im seichten Wasser genutzt werden, etwa das Schwimmen in einem Pool oder im Meer. Die Apple Watch Series 2 sollte allerdings nicht beim Sporttauchen, Wasserski oder bei anderen Wasseraktivitäten mit hohen Geschwindigkeiten verwendet werden.

29. Apr. 2017, 14:42

Antworten Hilfreich

01. Mai. 2017, 12:06 als Antwort auf Marphe Als Antwort auf Marphe

Schick das Gerät auf Garantie ein, das hat bei mir auch geklappt (sogar bei der 1st gen, die offiziell nur wasserabweisend ist). Du hast dich nicht zu rechtfertigen, wie die Uhr nass wurde. Dafür musst du noch nicht einmal anrufen sondern kannst dies über die Apple Supportseite tätigen. Nach ein paar Tagen bekommst du ein Paket, wo du deine Apple Watch einpacken und an die angegebene Adresse schicken kannst. Nach ein paar Tagen / Wochen kriegst du die reparierte Uhr (oder sogar eine neue) zurück. Vergiss dabei aber nicht, die Uhr erst auf die Werksteinstellungen zurückzusetzen.


Kontakt – Offizieller Apple Support

01. Mai. 2017, 12:06

Antworten Hilfreich (1)

29. Jul. 2018, 08:33 als Antwort auf Marphe Als Antwort auf Marphe

Auch ich bin super ärgerlich. Habe mit meiner 18 Monate alten Watch 2 geschwommen im Pool wie immer und 100 mal davor und diesmal war sie hinterher kaputt. Keine erhöhte Belatung oder tauchen oder sonst was gemäß den hier schon zitierten Infos. Aussage im Apple Store vom „genius„: Feuchtigkeit sei grundsätzlich ausgeschlossen von der Gewährleistung, es sei denn ich könnte den Fehler an der Watch beweisen ⚠ Das ist natürlich unmöglich und damit ein fieses k.o.-Kriterium. Die ganzen Werbeversprechen bezüglich der Schwimmfähigere für die Watch sind damit absurd.

Ich kann nur jedem raten, das Wort “schwimmen„ oder so überhaupt nicht zu erwähnen. Kaputt ist kaputt und einschicken. Sonst gibt man Apple eine Steilvorlage zur Ablehnung der Gewährleistung.

Ich habe in meinem Berufsleben schon ca. 30 Macs gekauft, diverse iPhones verschlissen und jetzt das. Ich kann gar nicht sagen, wie enttäuscht ich bin.


Jan

29. Jul. 2018, 08:33

Antworten Hilfreich

31. Jul. 2018, 18:24 als Antwort auf Marphe Als Antwort auf Marphe

Ist hier mittlerweile was dabei herausgekommen?


Hast du es reparieren lassen wenn ja was hat es gekostet?

Ich habe eine Series 2 Nike und benutze diese nie fürs schwimmen oder duschen. Lediglich zum Händewaschen wobei sie nur minimal Nass wird.


Meine Watch funktioniert zwar noch tadellos bzw ist nicht defekt aber mich würde gerne interessieren wie  ein Produkt für eine Wassertiefe von 50m schützen soll ( Wer taucht schon 50 Meter das muss ja ein immenser Druck sein)

aber einen Sprung ins Wasser nicht "überlebt" da die Krafteinwirkung zu hoch war ?


Ich bin ehrlich gesagt etwas Irritiert


Mfg

31. Jul. 2018, 18:24

Antworten Hilfreich

31. Jul. 2018, 19:05 als Antwort auf xJavelinx1 Als Antwort auf xJavelinx1

Wasserschutz von 50m heist nicht, dass man damit tauchen kann. Diese ISO Norm ist irreführend.

Siehe diese Seite in der Apple Watch Hilfe: https://help.apple.com/watch/?lang=de#/apd707b42a5e

Die Apple Watch Series 2 und Apple Watch Series 3 besitzen einen Wasserschutz von 50 m nach der ISO-Norm 22810:2010. Das bedeutet, dass sie bei Aktivitäten im flachen Wasser, wie Schwimmen in einem Pool oder im Meer, verwendet werden kann. Die Apple Watch Series 2 und Apple Watch Series 3 sollte jedoch nicht für Sporttauchen, Wasserski oder anderen Aktivitäten verwendet werden, bei denen Wasser mit hoher Geschwindigkeit oder ein Eintauchen in tieferes als flaches Wasser auftreten können.

Der Wasserschutz ist keine dauerhafte Eigenschaft und kann mit der Zeit nachlassen.



Ich finde auch diese Tabelle sehr erhellend (ganz unten am Ende des Artikels): https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserdichtigkeit

Vom Benutzer hochgeladene Datei

31. Jul. 2018, 19:05

Antworten Hilfreich

31. Jul. 2018, 19:07 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Klar soll man mit der Uhr nicht tauchen, trotzdem ist sie bis auf 50m vor Wasser geschützt. Und ein Sturz ins Wasser ist in meinen Augen kein Wasserski oder Surfen.


Letzendlich kann man das wahrscheinlich sowieso schlecht beweisen wenn die Uhr defekt ist.



Was mich nur interessieren würde was das Ganze kostet und ob sich eine Reparatur Überhaut lohnt?🙂

31. Jul. 2018, 19:07

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: Marphe

Frage: Apple Watch 2 - Wasserschaden nicht von Garantie gedeckt