Frage:

Frage: FCPX abwechselnd am iMac und Macbook betreiben.

Was würdet ihr mir für eine Vorgehensweise empfehlen, wenn ich meine FCPX-Mediathek/Projekte sowohl auf meinem heimischen iMac, als auch mobil mit meinem Macbook bearbeiten möchte.


Vor allem interessiert mich natürlich, wie ich am besten die beiden FCPX-Versionen in Bezug auf ihre Effekte und Plugins identisch bekomme, so dass ich beim Öffnen der Mediathek bzw. eines bereits existierenden Projektes keine Fehlermeldung oder fehlende Dateien angezeigt bekomme.


Könnte man Inhalte des Library-Ordners (und wenn ja welche müssten das sein) einfach kopieren und auf dem jeweils anderen Rechner in den entsprechenden Ordner kopieren?


Danke.

MacBook Pro (15-inch, Late 2016), macOS Sierra (10.12.4)

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Gelöst
Antwort:
Antwort:

Also - ich kann Dir in dieser Beziehung nur mit meinen persönlichen Erfahrungen dienen. Ich mache recht häufig das gleiche wie Du: "Hauptarbeit" am iMac, "Unterwegs-Bearbeitung" am MPB. FX Factory habe ich auf beiden installiert, Effekte sind in den Projekten bzw. in der Mediathek gespeichert.


Alle Dateien, die nicht in der Mediathek-Datei gespeichert sind, liegen in einem Projektordner auf der externen Platte. (Ich könnte sie auch in die Mediathek importieren, aber dann geht die Dateigröße immer so schnell durch die Decke.)


Um herauszufinden, was original in Deiner Mediathek gespeichert ist und was nur als SimLink, kannst Du ja mal eine Mediathek-Datei mit der rechten Maustaste / Paketinhalt zeigen öffnen und dann in den Ordner "Original Media" schauen. Die Alias-Dateien zeigen Dir, welche Files irgendwo außerhalb der Mediathek geparkt sind. Mit "Original zeigen" kannst Du dann kontrollieren, ob sie auf Deinem MyPassport liegen oder woanders.

Gepostet am

Seiteninhalt wurde geladen

05. Mai. 2017, 14:32 als Antwort auf mbloh Als Antwort auf mbloh

Wenn Du das häufiger machst, würde ich die Mediathek auf einem externen Volume anlegen und das dann mitnehmen. Ggf. noch den Ordner "Motion Templates" aus dem Filme-Ordner Deines Benutzerverzeichnisses kopieren.

05. Mai. 2017, 14:32

Antworten Hilfreich

05. Mai. 2017, 14:55 als Antwort auf mbloh Als Antwort auf mbloh

Der "Sneaker Drive" - eine kleine, tragbare Festplatte -- wie von Piano Paul empfohlen, ist eine gute Idee.


Wenn du eine Festplatte abwechselnd an verschiedenen Rechnern verwenden willst, würde ich für die Platte "Zugriffsrechte ignorieren" setzen, wie hier beschrieben: Fotomediatheken gemeinsam mit anderen Benutzern verwenden - Apple Support



  1. Wählen Sie dieses Laufwerk im Finder aus.
  2. Wählen Sie "Ablage" > "Informationen".
  3. Suchen Sie im Informationsfenster den Abschnitt "Teilen & Zugriffsrechte". Eventuell müssen Sie auf das Dreieck neben "Teilen & Zugriffsrechte" klicken, um die Details für diesen Abschnitt zu sehen.
  4. Klicken Sie auf das Schlosssymbol in der rechten unteren Ecke des Fensters. Geben Sie bei Aufforderung einen Administratornamen und das Passwort ein.
  5. Aktivieren Sie die Option zum Ignorieren der Eigentümerschaft auf diesem Volume (ist normalerweise bereits aktiviert).
    Wenn Sie dieses Volume auch für die Sicherung mit Time Machine ausgewählt haben, lässt sich die Option zum Ignorieren der Zugriffsrechte auf diesem Volume nicht aktivieren. Wählen Sie als Ziel für Ihre gemeinsame Mediathek ein Volume aus, das Sie nicht mit Time Machine verwenden.
    Vom Benutzer hochgeladene Datei



Final Cut Pro installiert zusätzliche Materialien im Ordner "Library/Application Support"

  • für alle Benutzer in /Library/Application Support/Final Cut Pro/
  • und für den augenblicklichen Benutzer in ~/Library/Application Support/Final Cut Pro/

Ich würde diese Ordner auf beiden Macs vergleichen, ob da Unterschiede sind.

05. Mai. 2017, 14:55

Antworten Hilfreich

05. Mai. 2017, 15:15 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Vielleicht noch als Ergänzung zu Leonie: die Sachen in Library/Application Support/Final Cut Pro werden dort bei der Installation angelegt, sollten also auf beiden Rechnern vorhanden sein.


Die Sachen im Benutzerordner (~/Library/Application Support/Final Cut Pro) sind dagegen User-Dateien, also Tastaturbelegung-Sets, Layouts und - seit 10.3.x - auch Workspaces. Die zu kopieren ist auf jeden Fall eine gute Idee.


Seit 10.3.x kann man übrigens wählen, ob angewendete 3rd Party-Effekte und solche, die man selbst in Motion erstellt oder bearbeitet hat, direkt in der Mediathek gespeichert werden. Auf diese Weise muß man sich keine Gedanken machen, ob und von wo man diese Sachen kopieren müsste.

05. Mai. 2017, 15:15

Antworten Hilfreich

05. Mai. 2017, 18:17 als Antwort auf Piano-Paul Als Antwort auf Piano-Paul

Mediathek ist bereits von Beginn an aus diesem Grund auf einem externen Laufwerk (Thunderbolt WD My Passport Pro) von mir angelegt worden.

Motion Templates aus welchem Filmeordner kopieren und wo wieder ablegen?

Befindet sich ja auf iMac und MacBook.

05. Mai. 2017, 18:17

Antworten Hilfreich

05. Mai. 2017, 18:23 als Antwort auf mbloh Als Antwort auf mbloh

mbloh schrieb:



Motion Templates aus welchem Filmeordner kopieren und wo wieder ablegen?

Userordner/Filme/Motion Templates - und auf dem MB auch genau da wieder hinkopieren.

Ist aber eigentlich nur wichtig, wenn Du 3rd Party-Effekte oder selbstgemachte Motion-Sachen verwendest, die Du nicht in der Mediathek gespeichert hast.

05. Mai. 2017, 18:23

Antworten Hilfreich

05. Mai. 2017, 18:45 als Antwort auf Piano-Paul Als Antwort auf Piano-Paul

Man wird ja wahrscheinlich einen Rechner haben, mit dem man überwiegend seine Filme bearbeitet.

Ich habe aus reinen Mobilitätsgründen und weil mein neues MBP2016 scheinbar auch performant genug ist, diesen als erstes und überwiegend für FCPX benutzt.


Beim Clip-Import habe ich mich dazu entschieden, die Dateien an ihrem ursprünglichen Ort zu belassen, da ich die Fime zu 99,9% selber bearbeiten und immer im Verbund mit meiner Hardware betreiben werde, die entweder am iMac oder MBP angeschlossen wird. Die Clips tauchen also im Paket der Mediathek, bzw. des Projektes mit einem Aliaspfeil auf. Außerdem kann ich dadurch die zu erwartenden doppelten Datenmengen in Grenzen halten. Ich darf natürlich keine Clips entfernen bzw. die Festplattenbezeichnungen oder Pfade nachträglich verändern.


Insofern ist das MBP mein "Master"-Mac. Auf diesem habe ich vor kurzem eine ganze Reihe von kostenlosen Effekt-Plugins aus der FX-Factory installiert und ein Projekt damit erstellt. Diese Effekte und Plugins sind natürlich auf dem iMac noch nicht vorhanden. Reicht es aus, diese auf dem MBP zu lokalisieren, zu kopieren und in den entsprechenden Ordner auf dem iMac zu legen?

Mir scheint, dass dies nicht ausreicht. sondern das die Plugins auf jedem Rechner über den FX Factory Installer installiert werden müssen. Einfacher fände ich natürlich die manuelle Kopieraktion.


Wenn ich nun dieses Projekt am iMac öffne kann es sein, dass ich Fehlermeldungen bekomme, weil evtl. gerenderte Dateien nicht verfügbar sind, Plugins fehlen, oder evtl. ins ursprüngliche Projekt importierte Audiodateien nicht gefunden werden. Dies passiert, obwohl ich diese aus iTunes importiert habe, deren Mediathek ich ebenfalls auf einer zweiten angeschlossenen Festplatte betreibe.

Eigentlich sollten doch diese Musikdateien, wie auch die Alias-Clips ohne weiteres auffindbar sein, zumal die Festplattenbezeichnung und der zugehörige iTunes Ordner auf beiden Rechnern identisch sind.


Ich habe also das Gefühl, dass der parallele Betrieb einer FCPX-Mediathek auf zwei Rechnern zwar funktioniert, aber durchaus regelmäßige umfangreichere Anpassungen vorgenommen werden müssen, damit man jeweils zwischen den Rechnern hin und herwechseln kann.


Vielleicht müsste eine echte Projekt-Migration stattfinden, damit beide Rechner zu 100% in der Lage sind, die Mediathek mit all ihren Inhalten öffnen und verarbeiten zu können.

05. Mai. 2017, 18:45

Antworten Hilfreich
Frage gekennzeichnet als Gelöst

05. Mai. 2017, 19:30 als Antwort auf mbloh Als Antwort auf mbloh

Also - ich kann Dir in dieser Beziehung nur mit meinen persönlichen Erfahrungen dienen. Ich mache recht häufig das gleiche wie Du: "Hauptarbeit" am iMac, "Unterwegs-Bearbeitung" am MPB. FX Factory habe ich auf beiden installiert, Effekte sind in den Projekten bzw. in der Mediathek gespeichert.


Alle Dateien, die nicht in der Mediathek-Datei gespeichert sind, liegen in einem Projektordner auf der externen Platte. (Ich könnte sie auch in die Mediathek importieren, aber dann geht die Dateigröße immer so schnell durch die Decke.)


Um herauszufinden, was original in Deiner Mediathek gespeichert ist und was nur als SimLink, kannst Du ja mal eine Mediathek-Datei mit der rechten Maustaste / Paketinhalt zeigen öffnen und dann in den Ordner "Original Media" schauen. Die Alias-Dateien zeigen Dir, welche Files irgendwo außerhalb der Mediathek geparkt sind. Mit "Original zeigen" kannst Du dann kontrollieren, ob sie auf Deinem MyPassport liegen oder woanders.

05. Mai. 2017, 19:30

Antworten Hilfreich (1)
Benutzerprofil für Benutzer: mbloh

Frage: FCPX abwechselnd am iMac und Macbook betreiben.