Ankündigung: Vorbereitung auf macOS Mojave


Dank Funktionen wie dem Dunkelmodus, Stapeln und vier neuen integrierten Apps kannst du unter macOS Mojave mit einem Klick noch mehr erreichen. Auf macOS Mojave vorbereiten > https://support.apple.com/de-de/macos/mojave

Frage:

Frage: Zweiten Admin-Account gelöscht - kommt aber immer wieder

Hallo,

ich hatte einen zweiten Benutzer als Admin angelegt.
Diesen habe ich nun über die bekannten Wege gelöscht.


Wenn ich mein MacBookPro allerdings neu starte, muss ich mich immer noch erst über den gelöschten Admin und dann mit meinem eigentlichen Benutzer anmelden.

Allerdings gibt es sonst keinen Weg, diesen alten Benutzer noch zu finden.


Ich habe auch Sierra schon mal "drüber" installiert. Kein Effekt.

Jemand noch eine Idee?

Danke.

MacBook Pro with Retina display, macOS Sierra (10.12.4)

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Gelöst
Antwort:
Antwort:

Ist FileVault aktiviert?


Falls ja, könnte man entweder FileVault aus- und wieder einschalten (was dauern kann).

Oder man könnte den Benutzer wiederherstellen, mit dem genau gleichen langen Namen, Kurtznamen, Passwort und Rechten...

...und dann von FileVault entfernen:

sudo fdesetup remove -user benutzername

...wo "benutzername" der Kurtzname ist.

Gepostet am

Frage gekennzeichnet als Hilfreich

13. Mai. 2017, 16:47 als Antwort auf Cybill Als Antwort auf Cybill

Diesen habe ich nun über die bekannten Wege gelöscht.

Es gibt fast immer mehrere "bekannte Wege"; darum ist es immer gut zu erwähnen, was genau gemacht wurde.


Geht Englisch, oder soll ich das Folgende (teilweise) übersetzen?

https://www.cnet.com/news/stubborn-user-accounts-returning-when-deleted-in-os-x/


Das Wichtigste: der Befehl zeigt alle lokalen Benutzer an:

sudo dscl . list /Users


Und den folgenden Befehl benutzen, um nur den zweiten Benutzer zu löschen:

sudo dscl . delete /Users/ACCOUNT

...wo ACCOUNT mit dem Benutzernamen des im ersten Befehl gezeigten admin Benutzers ersetzt wird.


PS. Aber bitte alle anderen Benutzer ignorieren - die sind vom System.

Diese Unterhaltung geht noch weiter.

Alle Antworten lesen

Seiteninhalt wurde geladen

13. Mai. 2017, 10:31 als Antwort auf Cybill Als Antwort auf Cybill

Hast du schon versucht, in den "Systemeinstellungen > Benutzer & Gruppen" unter "Anmeldeoptionen" in der Seitenleiste die "Automatische Anmeldung" auf "Deaktiviert" zu setzen? Dann sollte der alte Benutzer verschwinden. Nach dem nächsten regulären Anmelden könntest Du dann ja versuchen, die Automatische Anmeldung für Deinen verbleibenden account wieder zu aktivieren.

13. Mai. 2017, 10:31

Antworten Hilfreich
Frage gekennzeichnet als Hilfreich

13. Mai. 2017, 16:47 als Antwort auf Cybill Als Antwort auf Cybill

Diesen habe ich nun über die bekannten Wege gelöscht.

Es gibt fast immer mehrere "bekannte Wege"; darum ist es immer gut zu erwähnen, was genau gemacht wurde.


Geht Englisch, oder soll ich das Folgende (teilweise) übersetzen?

https://www.cnet.com/news/stubborn-user-accounts-returning-when-deleted-in-os-x/


Das Wichtigste: der Befehl zeigt alle lokalen Benutzer an:

sudo dscl . list /Users


Und den folgenden Befehl benutzen, um nur den zweiten Benutzer zu löschen:

sudo dscl . delete /Users/ACCOUNT

...wo ACCOUNT mit dem Benutzernamen des im ersten Befehl gezeigten admin Benutzers ersetzt wird.


PS. Aber bitte alle anderen Benutzer ignorieren - die sind vom System.

13. Mai. 2017, 16:47

Antworten Hilfreich (1)

13. Mai. 2017, 16:48 als Antwort auf Redarm Als Antwort auf Redarm

Ich habe über die aktiven Prozesse den login-Prozess für den "falschen" Admin gestoppt und ihn dann über die Systemeinstellungen gelöscht inkl. aller Ordner.

Bei der Anzeige übers Terminal mit list /users erscheint er nicht mehr.

13. Mai. 2017, 16:48

Antworten Hilfreich
Frage gekennzeichnet als Gelöst

13. Mai. 2017, 18:40 als Antwort auf Cybill Als Antwort auf Cybill

Ist FileVault aktiviert?


Falls ja, könnte man entweder FileVault aus- und wieder einschalten (was dauern kann).

Oder man könnte den Benutzer wiederherstellen, mit dem genau gleichen langen Namen, Kurtznamen, Passwort und Rechten...

...und dann von FileVault entfernen:

sudo fdesetup remove -user benutzername

...wo "benutzername" der Kurtzname ist.

13. Mai. 2017, 18:40

Antworten Hilfreich (1)

13. Mai. 2017, 18:07 als Antwort auf Redarm Als Antwort auf Redarm

PS. Wenn ich mir die "man pages" von "fdesetup" so durchlese:

man fdesetup

sync

Synchronizes information from Open Directory to FileVault.


... könnte ich mir Vorstellen, daß der folgende Befehl...

sudo fdesetup sync

...das gleiche erzielen könnte?

13. Mai. 2017, 18:07

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: Cybill

Frage: Zweiten Admin-Account gelöscht - kommt aber immer wieder