Ankündigung: Update auf iOS 12

Genieße eine schnellere und flüssigere Erfahrung sowie lustige neue Funktionen, wie Memojis und Kameraeffekte.

iOS 12 laden

Frage:

Frage: Backup vom iPad Pro 12" nicht möglich

Beim Erstellen eines Backups auf den iMac vom iPad Pro 12" in iTunes wird der Vorgang unterbrochen. Es gibt die Fehlermeldung:"Backup unterbrochen, da das iPad Pro getrennt wurde".

Wer hat eine Idee zur Lösung?

iPad Pro, iOS 10.3.2

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Gelöst
Antwort:
Antwort:

Hallo Raphael,

hast du auf dem NAS auch "Teile" der Mediathek? ich habe die komplette Mediathek inzwischen auf der NAS und musste dort die Hörbücher alle manuell verschieben, weil die Ablagestruktur von iTunes in den vorausgeangenen Jahren mal geändert wurde.

Ich hatte jahrelang die Mediathek mit Bilder und Musik auf der internen Festplatte, die Hörbücher auf einer externen Festplatte. War die externe angeschlossen, kam alles darauf, war sie nicht angeschlossen, kam alles auf die interne Platte. ITunes hat das alles von selbst gemanaged.Die NAS sollte mir das alles erleichtern, darum ist jetzt da alles drauf, die Ablage der Hörbücher wurde aber ab der Umlagerung nach neuer Struktir von iTunes erwartet, vorher wurde die alte Struktur akzeptiert. Nach nunmehr 1,5 Jahren finde ich in "Musik" aber immer noch "Audiobooks", die bei der Umlagerung übersehen wurden.

Inzwischen klappt das aber mit der NAS und WLAN-Verbindung, die noch nie Unterbrochen wurde. Und wenn die ausgelagerte Mediathek nicht vorhanden ist (wenn die NAS-Verbindung zu langsam beim Start erfolgte), legt iTunes ja eine neue Mediathek an, das sollte also nicht zu diesen Problemen kommen. Die Neuanlage der Mediathek wäre mal einen Versuch wert. Du musst sie ja nicht löschen sondern kannst sie ja auch umbenennen.

Gruß Thomas

Gepostet am

Seiteninhalt wurde geladen

06. Jun. 2017, 11:39 als Antwort auf laolong Als Antwort auf laolong

Hallo,

machst du die Backups mit Kabel oder WLAN? Möglicherweise hast du ein Wackelkontakt im Kabel, bzw. Störungen im WLAN (durch anderes Elektrogerät).

Funktionieren Backups in die iCloud?

Funktionierten die Backups vorher schon mal? Wenn ja, was hast du inzwischen verändert?

Anderes Kabel verwenden, natürlich nur zertifizierte Kabel.

Vor einem neuen Versuch würde ich beide Geräte neu starten (PC/MAC "Neustart" und Home- und Powerbutton beim iPad mind. 10 Sek. gleichzeitig drücken).

Gruß Thomas

06. Jun. 2017, 11:39

Antworten Hilfreich

06. Jun. 2017, 11:45 als Antwort auf laolong Als Antwort auf laolong

Hast du es schon mal mit einem anderen USB-Port und einem anderen Kabel versucht? Ggf. kannst du auch versuchen, das Backup via WLAN durchzuführen. Aktiviere in iTunes auf deinem Computer Backup via WLAN. Wenn dein Computer aktiv ist und das iPad genügend Akku hat, kannst du das Backup auch über diesen Weg erstellen.

06. Jun. 2017, 11:45

Antworten Hilfreich

06. Jun. 2017, 13:39 als Antwort auf tbannert Als Antwort auf tbannert

hallo Thomas,

vielen Dank für die Antwort. Alle Hardware ist einwandfrei (Backups und Sync funktionieren an den gleichen Schnittstellen u Kabel mit dem iPhone 7). Für die iCloud habe ich nicht genügend Cloud-Speicher. bis vor 8 Wochen hat alles funktioniert. Seitdem habe ich keine Änderungen vorgenommen. Die Meldung "iPad ist getrennt" erscheint sowohl über WLAN als auch Kabel (org.) Alle Geräte sind mehrfach neu gestartet. Das iPad sogar schon zurück gesetzt. Keine Lösung bisher in Sicht 😠

grüß, Laolong

06. Jun. 2017, 13:39

Antworten Hilfreich

06. Jun. 2017, 13:54 als Antwort auf swisslu Als Antwort auf swisslu

habe alle USB Ports durch. Das benutzte Kabel funktioniert einwandfrei mit dem iPhone 7. Per WLAN erhalte ich auch die Meldung: "the iPad could not be synced because the connection to the iPad was reset". Wer auch immer das Reset durchgeführt hat, kann ich nicht herausfinden. iMac und iPadPro waren ständig eingeschaltet und im Wach-Zustand.

Gruß, laolong

06. Jun. 2017, 13:54

Antworten Hilfreich

06. Jun. 2017, 14:32 als Antwort auf laolong Als Antwort auf laolong

Hallo laolong,

eine Meldung iPad(oder iPhone) kenne ich in den ganzen 10 Jahren, in denen ich ein iPhone und ein iPad benutze, überhaupt nicht. Allerdings habe ich nie aktiv auf synchronisieren/Backup machen gedrückt, wenn nichts angeschlossen war. Aber nach dem Abziehen vom Gerät ist auch nie was gekommen.

Kann beim iPad ein unterschiedlicher Account eingestellt sein?

Ich gehe davon aus, das iPhone Kabel am iPad zeigt die gleichen Ergebnisse.

Wohin sollen die Backups erfolgen? Die kommen doch in die iTunes-Mediathek. Hast du da was geändert? z.B. auf eine externe FP ausgelagert oder etwas gelöscht? Mit iTunes Mediathek habe ich schon die unmöglichsten Dinge erlebt, die auch dem Support unergründlich waren.

Wenn alles nichts nützt, empfehle ich einen Support-Chat zu starten. Die schalten sich bei Bedarf auch auf deinen Rechner.

Gruß Thomas

06. Jun. 2017, 14:32

Antworten Hilfreich

06. Jun. 2017, 15:04 als Antwort auf tbannert Als Antwort auf tbannert

Hallo Thomas,

das Backup geht auf den iMac in die iTunes-Mediathek, die sich auf dem Rechner befindet (keine externe FP). Beim iPhone 7 gibt es diese o.g. Meldung nicht. Das Backup funktioniert per gleichem Kabel und USB Anschluss. Die Meldung (es gibt 2 Meldungen:"the iPad could not be synced because the connection to the iPad was reset", und "the Backup could'nt be finished because the iPad was disconnected") erscheint auf dem iMac.

Bis zum 23.03.17 hat alles funktioniert. Ich forsche nochmal nach seitdem evtl. durchgeführten Hardware/Software Änderungen. Da ich alle Prozesse aber aktiv verfolge, bin ich etwas ratlos. Vielleicht kopple ich das NAS doch auch ab. Es gibt ja die gelegentlich die unmöglichsten Zusammenhänge.

Gruß, Raphael

06. Jun. 2017, 15:04

Antworten Hilfreich
Frage gekennzeichnet als Gelöst

06. Jun. 2017, 15:39 als Antwort auf laolong Als Antwort auf laolong

Hallo Raphael,

hast du auf dem NAS auch "Teile" der Mediathek? ich habe die komplette Mediathek inzwischen auf der NAS und musste dort die Hörbücher alle manuell verschieben, weil die Ablagestruktur von iTunes in den vorausgeangenen Jahren mal geändert wurde.

Ich hatte jahrelang die Mediathek mit Bilder und Musik auf der internen Festplatte, die Hörbücher auf einer externen Festplatte. War die externe angeschlossen, kam alles darauf, war sie nicht angeschlossen, kam alles auf die interne Platte. ITunes hat das alles von selbst gemanaged.Die NAS sollte mir das alles erleichtern, darum ist jetzt da alles drauf, die Ablage der Hörbücher wurde aber ab der Umlagerung nach neuer Struktir von iTunes erwartet, vorher wurde die alte Struktur akzeptiert. Nach nunmehr 1,5 Jahren finde ich in "Musik" aber immer noch "Audiobooks", die bei der Umlagerung übersehen wurden.

Inzwischen klappt das aber mit der NAS und WLAN-Verbindung, die noch nie Unterbrochen wurde. Und wenn die ausgelagerte Mediathek nicht vorhanden ist (wenn die NAS-Verbindung zu langsam beim Start erfolgte), legt iTunes ja eine neue Mediathek an, das sollte also nicht zu diesen Problemen kommen. Die Neuanlage der Mediathek wäre mal einen Versuch wert. Du musst sie ja nicht löschen sondern kannst sie ja auch umbenennen.

Gruß Thomas

06. Jun. 2017, 15:39

Antworten Hilfreich

06. Jun. 2017, 18:41 als Antwort auf tbannert Als Antwort auf tbannert

Hallo Thomas,

Habe mich entschieden, das letzte existierende Backup aufzuspielen, nachdem ich Speicherplatz freigeschaufelt hatte. jetzt funktioniert das Backup ohne Fehlermeldung. Leider komme ich zwar auf diese Weise nicht hinter die Fehlerquelle, aber aktuelle Hardware-/Software-Konstellation (USB-Schnittstelle, Kabel, NAS, eBlocker) stehen offenbar nicht im Weg.

Auf dem NAS habe ich keine iTunes-Mediathek, auch nicht Teile davon, weil ich das Problem von Verschieben der iTunes-Mediathek (auf externe FP oder NAS) kenne. Da zickt iTunes immer. Bevorzugt hätte ich eine von Apple unabhängigere Lösung (Mediathek auslagern, iCloud schrumpfen), aber Apple hat offensichtlich im Hintergrund "Fallen" eingebaut.

Danke für deinen Lösungsansatz.

Gruß,Raphael

06. Jun. 2017, 18:41

Antworten Hilfreich

07. Jun. 2017, 09:44 als Antwort auf laolong Als Antwort auf laolong

Hallo Raphael,

na wenigstens funktioniert es wieder.

Mit meiner NAS habe ich keine Probleme mit der iTunes Mediathek, nur wenn im WLAN mal "zu viel los ist" und die Verbindung beim Start länger benötigt, findet El Capitain die NAS nicht. Das ist dann auch mit einem Hinweis verbunden. In der Regel steht aber die Verbindung, wenn man eine Minute später nachschaut.

Aufgrund langsamer Internetverbindungen habe ich meine Daten auch am liebsten vor Ort und nicht in der Cloud. Außerdem gab es zu viele negative Auffälligkeiten, die noch immer im Hinterkopf sind: veränderte Tags, fehlende Cover, gelöschte Playlists, um nur einige zu nennen.

Meine Bilder liegen seit vielen Jahren in einer eigenen Mediathek auf der NAS, in der sie von mir manuell eingefügt werden: Jahr > Ereignis/Zeitpunkt. "Fotos" ist so eingestellt, dass die Bilder nicht zusätzlich in die Fotos-Mediathek kopiert werden, um den Speicher nicht aufzublähen. Aus meiner Mediathek ziehe ich dann die Bilder in den in "Fotos" zuvor angelegten Ordner. Klappt bisher alles problemlos und ich kann eine solche Lösung nur empfehlen. Als NAS verwende ich eine MyCloud Mirror.

Warum habe ich die Bilder in einer eigenen Mediathek und die Musik/Apps etc nicht? das liegt sicher an der besseren Auffindbarkeit der Daten. Bilder sind in der Mediathek alle in einer riesigen Datei und ohne "Fotos" kannst du nicht darauf zugreifen. Bei der iTunes-Mediathek ist die Ablage der Dateien aber so gelöst, wie ich das auch mmanuell machen würde und die Daten bieten einen direkten Zugriff auch ohne iTunes. Darum habe ich darauf nie Einfluss genommen und lasse iTunes die Daten in die Mediathek kopieren, das könnte man ja auch abschalten und wie bei den Bildern selbst organisieren.

Gruß Thomas

07. Jun. 2017, 09:44

Antworten Hilfreich

07. Jun. 2017, 15:46 als Antwort auf tbannert Als Antwort auf tbannert

Hallo Thomas,

meine Fotos (sehr groß: 64MB/Stück ohne Filteranwendungen, dann gern 250MB) sind alle auf einem RAID (4TB) untergebracht, getrennt von der iTunes- oder Photo-Mediathek. Das verschafft mir deutlich mehr Übersicht und einfaches Handling der Datenmenge. In Photo sind lediglich Schnappschüsse vom iPhone (eher selten), deren Verbleib mir dann egal ist. Die von dir beschriebenen und von mir auch erlebten "Merkwürdigkeiten" in der iCloud sind mir schon lange lästig, deswegen auch die MyCloud (neben der privaten Datensicherheit) auf dem NAS. Sämtliche Dateien liegen dort in Synchronisierung mit dem iPadPro, so dass ich sehr bequem Zugriff darauf auch unterwegs habe.

Danke für die nette und kompetente Korrespondenz.

Gruß, Raphael

07. Jun. 2017, 15:46

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: laolong

Frage: Backup vom iPad Pro 12" nicht möglich