Ankündigung:

Die ersten fünf Apple Support-Videos sind auf YouTube verfügbar.
Abonniert den Apple Deutschland Channel und erhaltet hilfreiche Tipps, Tricks & Kurzanleitungen — direkt von Apple!

Frage:

Frage: ifotos mit Titel austauschen

Austausch über iCloud zwischen zwei MacPro mit neuster OS-Version.

Warum gehen Titel und Favoritenzeichen nicht mit, wenn ich Fotos freigebe?

Braucht es eine spezielle Einstellung?

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Gelöst
Antwort:
Antwort:

Verwendest du iCloud Foto Freigabe? iCloud-Fotofreigabe - Apple Support

Dann werden alle Metadaten entfernt, wenn du die Fotos freigibst. Du kannst eine Kommentar hinzufügen, wenn du ein Foto freigibst, aber das ist leider auch alles.

Gepostet am

Seiteninhalt wurde geladen

Frage gekennzeichnet als Gelöst

22. Jun. 2017, 07:11 als Antwort auf 329320 Als Antwort auf 329320

Verwendest du iCloud Foto Freigabe? iCloud-Fotofreigabe - Apple Support

Dann werden alle Metadaten entfernt, wenn du die Fotos freigibst. Du kannst eine Kommentar hinzufügen, wenn du ein Foto freigibst, aber das ist leider auch alles.

22. Jun. 2017, 07:11

Antworten Hilfreich (1)

22. Jun. 2017, 07:18 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Vielen Dank Leonie, es bestätigt meine Erfahrung.

Ich verstehe nur nicht warum? Für mich bietet der Austausch von Fotos via iCloud keinen Vorteil.

Gibt es andere Möglichkeiten, wie Fotos mit allen Informationen (inkl. Titel, Favorit) ausgetauscht werden können?

Martin

22. Jun. 2017, 07:18

Antworten Hilfreich

22. Jun. 2017, 08:16 als Antwort auf 329320 Als Antwort auf 329320

Ich verstehe nur nicht warum? Für mich bietet der Austausch von Fotos via iCloud keinen Vorteil.

iCloud Foto Freigabe ist dafür gedacht, um schnell mal die Fotos vorzuzeigen, aber nicht, um Fotos zum Archivieren zu übertragen. Die Fotos werden ja auch verkleinert. Damit man nicht versehentlich Persönlichkeitsrechte von anderen Personen in den Bildern verletzt und Bilder mit Namen der abgebildeten Personen auf Apples Webseiten erscheinen, werden die Orte, Titel, und Namen entfernt.

Austausch über iCloud zwischen zwei MacPro mit neuster OS-Version.

Ich verwende iCloud Foto Mediathek, um die Fotos zwischen meinen Macs auszutauschen. Das macht es unglaublich einfach. Mit iCloud Foto Mediathek sind die Mediatheken zwischen meinen Mac synchronisiert, und wenn ich auf einem Mac Titel hinzufügen oder Anpassungen vornehme, wird das am anderen Mac aktualisiert, sobald er eine Netzverbindung hat. Nur die Projekte und Gesichter werden nicht synchronisiert, aber mit dem kommenden system High Sierra werden auch Gesichter synchronisiert werden.

Wenn Du nicht iCloud Fotomediathek verwenden willst, exportiere die Fotos auf dem ersten Mac (Ablage > Exportieren > Exportiere ... Fotos) auf einen USB Stick und importiere sie am nächsten wieder.

Mit diesen Einstellungen kannst du die angepassten Versionen exportieren. Die Titel, Beschreibungen, Schlagwörter werden in den EXIF und IPTC Metadaten eingebettet.

Vom Benutzer hochgeladene Datei

Wenn Du lieber die unbearbeiteten Originale übertragen willst, nimm das Kommando "Ablage > Exportieren > Exportiere unbearbeitetes Original" und aktiviere "Export IPTC as XMP". Das schreibt für jedes Bild eine "Sidecar" Datei im XMP Format, die alle Metadaten (Titel, GPS, use) enthält. Wenn diese Datei im selben Ordner wie die Bilder ist, wenn die Bilder in Fotos importiert werden, dann werden die Titel beim Import hinzugefügt und gehen nicht verloren.

22. Jun. 2017, 08:16

Antworten Hilfreich

22. Jun. 2017, 08:36 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Vielen Dank.

Diesen Export mache ich bereits. Aber Titel (nur FileName), Favoriten kommen nicht mit.

Ich habe auf diesen Macs unterschiedliche Fotoalben und möchte nur Teile austauschen. Mit 60'000 Fotos pro Mac ist Fotos bereits jetzt an der oberen Grenze und belastet die HD.

22. Jun. 2017, 08:36

Antworten Hilfreich

22. Jun. 2017, 13:41 als Antwort auf 329320 Als Antwort auf 329320

Wenn du häufig Fotos zwischen Mediatheken hin-und-herschieben willst, lohnt sich eventuell für dich, in PowerPhotos zu investieren. (https://www.fatcatsoftware.com/powerphotos/)

Das ist eine sehr nützliche Ergänzung zu Fotos. Man kann schon mit der kostenlosen Testversion Fotos Mediatheken viel besser betrachten, da unter den Miniaturen Metadaten eingeblendet werden können und die Fotos auch als Liste mit Metadaten angezeigt werden können. Mit der bezahlten Vollversion kann man in einfacher Weise mit drag-und-drop Fotos von einer Mediathek in die andere verschieben und die Metadaten werden mit übertragen.

Powerphotos gibt es allerdings nur mit einer englischen Bedienoberfläche. Fr eine grosse Mediathek braucht es lange für den start, aber ich lasse es einfach im Hintergrund laufen.

22. Jun. 2017, 13:41

Antworten Hilfreich

17. Sep. 2017, 09:29 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Hi Leute,

es ist eine Frechheit, dass nun ein zusätzliches Programm gekauft werden muss, um die Funktionalitäten wieder zu haben, die iPhoto der früheren Generationen ganz selbstverständlich geliefert hat. Allein schon, dass der Dateiname nicht mehr unter dem Bild zu sehen ist, sondern ein Titel (manuell !!) eingegeben werden muss, ist der absolute Schwachsinn. Alle praktischen Funktionen der iPhoto-DB wurden eliminiert und das sind Funktionen gewesen, die eine DB selbstverständlich mitbringt: Sortieren nach verschiedenen Parametern, Anzeige von Dateinamen, Titel, Datum etc, Schlagworte, Gewichtung u.v.a.m - auch die Anzeige der Metadaten in einer weiteren Seitenleiste und die Footerleiste sind leider weggefallen. Diese Funktionen habe ich schon seit einem der vorletzten Updates von iPhotos vermisst und gehofft, dass es mit Sierra und dem neuen "Fotos" wieder eingeführt wird - leider nicht. Nun werden alle 15000 Bilder/Filme nicht mehr mit ihrem Dateinamen angezeigt. So kann mit diesem Programm nicht mehr professionell gearbeitet werden. Apple bedient scheint's nur noch die "Fun"-User. Ich bin stocksauer und sehr enttäuscht von Apple. Und das ist in den letzten 35 Jahren, die ich Mac-User bin, noch nicht vorgekommen.

Hat jemand eine Idee, wie ich wieder eine alte iPhoto-App auf OS X Sierra installieren und zum Laufen bekommen kann?

Danke!

17. Sep. 2017, 09:29

Antworten Hilfreich

17. Sep. 2017, 11:05 als Antwort auf divemate Als Antwort auf divemate

Hat jemand eine Idee, wie ich wieder eine alte iPhoto-App auf OS X Sierra installieren und zum Laufen bekommen kann?

iPhoto 9.6.1 läuft immer noch prima auf Sierra. Hast du iPhoto deinstalliert, als du zu Photos gewechselt bist? Die Systemaktualisierung hat iPhoto installiert gelassen und nur vom Dock entfernt. Wenn iPhoto im AppStore unter deinen Einkaufen erscheint (der vierte Reiter im AppStore) kannst du es von da wieder installieren. Das wird dann die iPhoto 9.6.1 Version installieren, auch wenn du vorher noch iPhoto 9.5.1 hattest.

Es ist nur wichtig, dass keine alte iPhoto Version als installiert erscheint. Verschiebe das alte iPhoto (das Programm, nicht die Mediathek) in den Papierkorb, falls noch eine Version verschieden von iPhoto 9.6.1 installiert sein soll, aber leere den Papierkorb nicht. Dann öffne den vierten Reiter vom App Store und lade ihn erneut mit ⌘R. Ist iPhoto jetzt mit einem "Installieren" Knopf zu sehen?

17. Sep. 2017, 11:05

Antworten Hilfreich

17. Sep. 2017, 18:42 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Hallo Leonie,

ganz lieben Dank für deine schnelle Antwort und die Super-Lösung. iPhoto 9.6.1 war noch installiert, sie war, wie du sagtest nur vom Dock entfernt. Damit läßt sich wieder arbeiten und falls das nicht funzt, dann eben mit der CS Bridge Bilder verwalten und deren Vorschau, die leider keine so gute Auflösung hat wie iPhoto.

Hast du eine Idee, wieso "Photos" nur noch eine Schmalspurvariante von iPhoto ist? Diese Politik ist für mich völlig unverständlich.

Barb

17. Sep. 2017, 18:42

Antworten Hilfreich

17. Sep. 2017, 19:46 als Antwort auf divemate Als Antwort auf divemate

Fotos wird mit jeder Version besser. In manchen Aspekten ist es schon besser als iPhoto je war.

ich gewisse es, dass ich Fotos auf drei Mac benutzen kann, und dank iCloud Foto Mediathek sind die Meditieren auf den Macs immer identisch. Früher war es sehr umständlich, die medialen synchron zu halten. DieAnpassungen in Fotos sind auch einfacher, insbesondere die Foto Erweiterungen sind mächtig.

Wo es hapert sind die Metadaten. Stapelverarbeitung ist nicht möglich, und es werden nur wenige angezeigt. Projekte, wie Kalender und Bücher sind viel umständlicher zu erstellen.

Wir dürfen in diesen Foren als Gäste nicht über die Motive von Apple spekulieren, aber ein erklärtes Ziel von Apple ist es, das Fotos Programm auf allen Plattformen (iPhone, iPad, Mac) sehr ähnlich zu machen. Das kann dazu geführt haben, dass Dinge, die auf dem iPhone nicht gut machbar sind, vom Mac verschwunden sind.

17. Sep. 2017, 19:46

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: 329320

Frage: ifotos mit Titel austauschen