Ankündigung: Update auf iOS 12

Genieße eine schnellere und flüssigere Erfahrung sowie lustige neue Funktionen, wie Memojis und Kameraeffekte.

iOS 12 laden

Frage:

Frage: iOS Update bei vollem Speicher | Daten verloren

Hallo Community!


Das ist meine erste erstellte Diskussion auf dieser 'Plattform', also seit nicht zu streng mit mir 😀.

Naja, komme ich zur Sache: Ich wollte heute Morgen mein iPhone 5s ein wenig vom vollen Speicher entlasten. Ich schaute was sich anbieten könnte zu löschen. Mir viel auf, dass ich bereits das neue Update gedownloadet hatte, also hab ich eben das Update gestartet. Soweit so gut... Ich weiß ja nicht ob das Update zwingendermaßen Speicherplatz erfordert oder ob es einfach das Betriebssystem überschreibt, jedoch wurde ich ja auch nicht gewarnt oder aufgehalten das Update durchzuführen; Demnach kann ich ja nicht falsch gemacht haben. Oder?

Nach ca. 20 min war das Update auch fertig. Moment! Ich finde nicht den Sperrbildschirm vor, sondern ich sehe den Lightning-Anschluss der (auf dem Bildschirm (wenn das noch nicht klar war)) auf das 'iTunes' Logo gerichtet war. Darüber stand die URL Support.apple.com/iphone/restore , wenn ich mich rivhtig erinnere. Ich ging an meinen PC (Windows 10 64Bit) und verband mein 5s mit iTunes. Dieser sagt mir dann das ein Problem vorliegt und gab mir die Optionen das iPhone auf Werkseinstellungen zu bringen oder iOS zu updaten. Bevor ich aber was mache habe ich einen Hard-Reset durchgeführt (wie auch von iTunes empfohlen). Mit iTunes verbinden . 😠... Nochmal: Mit iTunes verbinden . Da ich nicht so ein Mensch bin der jeden Tag aus Reflex sein iPhone mit dem PC bzw. mit iTunes verbindet ist mein letztes Backup vom 17.1.2017; Um mal zu verdeutlichen in was für einer Lage ich bin (Da fällt mir ein: Am gestrigen Tage wollte ich eins machen jedoch war nicht genug Speicher auf meinem PC vorhanden also hab ich jetzt ein halbes Backup was zwar ziemlich aktuell ist, aber unvollständig aus verschlüsselten Hieroglyphen besteht. Mir bleibt also nur das 5 Monate veraltete Teil 😟). iOS updaten hat auch nichts gebracht, besser gesagt es kam nicht mal dazu. Also blieb mir nur eine Wahl... zurücksetzten!


Ich kann jetzt wenig daran ändern, aber wenn das ein Apple-Mitarbeiter lesen sollte, dann lautet mein Apell, dass solche Updates sicher sein sollen. Und wenn sie Speicher benötigen dann soll mir iOS das sagen. Mir ist ehrlich gesagt sc****** egal ob ich meinen Spielstand bei einem Game verliere, aber meine wichtigen Bilder/Erinnerungen sollen wegen sowas nicht verloren gehen!

Jaja ich sehe es schon kommen: "Selbst schuld wenn man kein Backup macht", aber wo bin ich denn Schuldig wenn so ein Update, welches völlig außerhalb meiner Kontrolle liegt, das System ruiniert. Ja, iOS 10.3.2 ist schon was besonderes, aber wenn es besondere Forderungen hat, dann sollen diese deutlich genannt werden.


LG

GabrieleF.L.

iPhone 5s, iOS 10.3.2, Davor iOS 10.3

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

21. Jun. 2017, 17:01 als Antwort auf GabrieleF.L. Als Antwort auf GabrieleF.L.

Scheinbar hast du ein Speicherproblem - Wenn auch den PC zu voll ist um ein Backup von deinem Gerät zu machen.
Apple schreibt in seinem eigenen Artikel: "Vor der Aktualisierung" - Erstellen sie ein Geräte Backup mit iCloud oder iTunes siehe https://support.apple.com/de-at/HT204204

Also sehe ich hier den Fehler nicht bei Apple sondern bei dir.
Sorry aber ohne Backup macht man keine Updates! Es sei den man kann den Datenverlust in Kauf nehmen.


Was wäre wenn dein Gerät defekt geworden wäre - Ohne Backup kannst es auch nicht wiederherstellen, ist das dann auch die Schuld von Apple?

21. Jun. 2017, 17:01

Antworten Hilfreich

21. Jun. 2017, 17:18 als Antwort auf Enfant Terrible Als Antwort auf Enfant Terrible

Der Beitrag bzw. allgemein diese Info war mir nicht bekannt, aber danke dafür.

Trotzdem, auch wenn es jetzt keinen Sündenbock geben muss, liegt der Fehler keinesfalls an mir. Ich wüsste nicht wieso. Apple kann dir doch versichern das das Update funktioniert wenn sie es veröffentlichen. Müsste ich für alles was ich updaten will ein Backup machen, kann ich mir doch gleich ein Datenzentrum kaufen.

Aber weil ich eh nur ein Tropfen im Ozean bin, werde ich dem Rat nachgehen.


Zum Ende wollte ich auf die Aussage mit dem defekten gerät eingehen. Wenn mein Gerät von selbst defekt wird, ist das natürlich Apples Schuld 😁 Ich hab nie was davon gehört dass man Backups machen muss um eine Art Vertrag mit Apple einhalten zu können, welcher dir garantiert dass alles funktioniert.

LG

21. Jun. 2017, 17:18

Antworten Hilfreich

21. Jun. 2017, 17:40 als Antwort auf GabrieleF.L. Als Antwort auf GabrieleF.L.

Nein Datenzentrum nicht aber eine Backup Lösung für Mac/PC ist nie eine schlechte Idee.

Kleine NAS bzw. Festplatten oder Cloud Lösungen gibt es schon für eine schmale Mark/Thaler und wenn mir meine Daten/Bilder wichtig sind muss ich davon ausgehen das Dinge kaputt gehen oder gestohlen werden und habe für eine Datensicherung zu sorgen. Ich sicher meine Daten ja auch Privat oder im Büro.


Ja klar werden die Updates getestet. Jedoch gibt in der Welt so viele Konstellation die kein Unternehmen der Welt (Egal ob Apple oder Microsoft.....to be continued) abdecken kann. Es geht bei so vielen Updates etwas schief in der Welt. Letztes Jahr hat Microsoft keinen Patch Tuesday geschafft wo nicht mindestens ein Update wieder zurück gezogen werden musste. Einfach weil es zuviele Möglichkeiten gibt.


Ich persönlich habe das Update von 10.3.2 auf meinen 4 persönlichen Geräten ohne Probleme einspielen können und auf allen Geräte in der Familie & in der Firma - Also würde ich jetzt mal nicht von einem defekten Update ausgehen.


Mit defekt von Gerät meinte ich eher wenn es dir runterfällt und 1000 Teile zerbricht. Die spontane Selbstzerstörung ist eher selten.


Peace Out!

21. Jun. 2017, 17:40

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: GabrieleF.L.

Frage: iOS Update bei vollem Speicher | Daten verloren