Frage:

Frage: Fehlermeldung bei Kopieren aus Dateifreigabe

IPad Air 2 nach Update auf IOS 11: Beim Kopieren eines Verzeichnisses (2.4GB, alles PDF und Doc-Dateien) mit der Dateifreigabe von ITunes (ganzes Verzeichnis, 2.4 GB) aus einer App (Airsharing), kommt nach einigen kopierten Bereichen immer die Fehlermeldung "Datei schon vorhanden". Das Ziel ändern (PC, Win10) nützt nichts. Das ganze wird dann abgebrochen und gleich wieder gelöscht. Da ich auf die veraltetet App keinen Zugriff mehr habe bin ich ziemlich ratlos. Die App wird nicht mehr weiterentwickelt. Backup habe ich dummerweise keines gemacht. Auf die vorgehende Version des IOS kann ich auch nicht zurück, oder?

iPad Air, iOS 11.0.1

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

03. Okt. 2017, 09:18 als Antwort auf Olivier Als Antwort auf Olivier

Hast du daran gedacht, aktuell unter iOS 11.x lauffähige Apps als Alternative auszuprobieren, die über gleiche bzw. ähnliche Funktionalität verfügen?


Wie verhält sich deine unveränderte Ausgangskonfiguration, wenn du die insgesamt 2,4 GB aufteilst und die vielen, einzelnen Dateien „häppchenweise“ auf deinen Rechner ziehst?

Indiz für Größe einzelner Tranchen kann dir sein, ab welchem Volumen der „einigen, kopierten Bereiche“ der regelmäßige Abbruch erfolgt.

Du bleibst mit den Häppchen einfach deutlich unter dieser (eventuellen) „Grenze“.


Diese Vorgehensweise kannst du ebenso mit aktuell lauffähigen Apps deselben Funktionalität bzgl. Datentransfers ausprobieren, wenn 2,4GB in einem Rutsch auch mit aktuellen Apps partout nicht funktionieren sollten.


Auf diese Art und Weise findest du en passant heraus, welche lauffähige App die nicht mehr unterstützte App künftig am besten ersetzen kann.

03. Okt. 2017, 09:18

Antworten Hilfreich

03. Okt. 2017, 10:47 als Antwort auf Hawkeye Als Antwort auf Hawkeye

Danke Hawkey.

Die bereits vorhandenen, kleineren Verzeichnisse (bis 300 MB) gingen problemlos.

Die alte App habe ich lauffähig auf IPhone5 aber nicht mit denselben Daten. Kann man die ev. per Kabel direkt verbinden um darauf zuzugreifen?

Unter IOS11 (IPad) kann ich 'AirSharing' gar nicht mehr starten, sonst könnte ich aus aus dieser App heraus die Daten gruppenweise zurückkopieren.

In ITunes für Windows kann ich nur die obersten Hauptverzeichnisse und obersten Dateien zum speichern anwählen, nicht aber Unterverzeichnisse!? Weshalb ist mir ja auch schleierhaft. Viel. gibts da eine Methode? Bin halt auch ein IOS Grünling und ITunes ist nicht so meine Welt, wenn ich auch das IPad sehr schätze als meine Text-Bibliothek.

LG Olivier

03. Okt. 2017, 10:47

Antworten Hilfreich

03. Okt. 2017, 14:33 als Antwort auf Olivier Als Antwort auf Olivier

iOS 11.x bedeutet, es funktionieren nur noch 64bit Apps.

Bei AirSharing handelt es sich offenbar um eine 32bit App.

32bit Apps funktionieren unter iOS 11.x nicht mehr.

Die von dir verwendete App wird offenbar nicht mehr weiterentwickelt.


Daher mein Vorschlag an dich, dir eine 64bit App auszusuchen, die ähnliche Funktionen zur Verfügung stellt, um damit unter iOS 11.x weiter zu arbeiten.

Du wirst um eine 64bittige Alternative für den iPad nicht herumkommen.


Das stellt die einfachste, schnellste und zukunftssicherste Variante dar, deine PDF‘s und DOC‘s auf den heimischen PC zu bekommen.

Deswegen solltest du m.E. diesen Weg zuerst beschreite, bevor es an anderweitige Basteleien geht.


BTW:

Arbeitest du mit iTunes 12.7 unter Windows 10?

03. Okt. 2017, 14:33

Antworten Hilfreich

04. Okt. 2017, 23:40 als Antwort auf Hawkeye Als Antwort auf Hawkeye

Lieber Hawkeye

Es geht mir ja um einen einmalige, letztmalige Sicherung der auf dem IPad bereits gespeicherten Daten. Mit einer Drittapp kann ich innerhalb des IPads nicht auf einer Zweitapp Daten herausholen.

Für Zukunft werde ich mir ein Datei-Sharing Programm für 64Bit suchen, ganz klar und auch kein Problem. Muss da aber Dateien en bloc vom PC auf das Pad schicken können, am besten mit Volltextsuche (gibts für IPad wohl leider nicht sonst hätte ich schon lange gewechselt).

Mit ITunes/Dateifreigabe kann ich in beide Richtungen nur einzelne Dateien nicht aber ganze Verzeichnisse kopieren - bei rund 42GB mit 6000 Dateien in hunderten von Verzeichnissen schlicht undenkbares Unterfangen. ITunes mag für Musik und Backup gut sein, für Dateihandling nur im Notfall für kleine Dateimengen. Benutze neueste Version ITunes 12.7.0.166 für Win10.

LG Olivier

04. Okt. 2017, 23:40

Antworten Hilfreich

05. Okt. 2017, 06:36 als Antwort auf Olivier Als Antwort auf Olivier

Vielen Dank für deine Erläuterung.

Bisher bin ich davon ausgegangen, die Dokumente liegen „frei“ auf deinem iPad und „AirSharing“ sei nur das Mittel, dieses Dateien bequemer kopieren zu können. „Frei“ meint iBook, Acrobat Reader bzw. Word als Anwendung nach einem davon unabhängigen Kopiervorgang mittels „AirSharing“.

„AirSharing“ ließ sich nicht mehr finden, installieren und nachvollziehen, weil im App Store unbekannt und unter iOS 11.x ohnehin nicht mehr lauffähig.


Mir stellt es sich - in der gebotenen Kürze - nunmehr wie folgt dar:

Du verfügst über kein BackUp bzw. sonstige Sicherung dieser 6000 Dateien.


Du mußt auf das letzte iOS zurück, mit dem „AirSharing problemlos funktioniert hat - in der Hoffnung, daß die gesamte Funktionalität der App dadurch automatisch wieder auflebt


Damit korrespondierend benötigst du möglicherweise die passende Vorgängerversion von iTunes, wenn „AirSharing“ darauf „irgendwie“ aufsattelt.


Natürlich kannst du den „Rücksturz“ auf iOS 10.3.3 selbst vornehmen.

Anleitungen gibt es dazu im Netz (Google).

In etlichen Fällen verabschiedeten sich iPads dabei offenbar mit unbekanntem Fehler 3505 ins Nirwana.

Keine Ahnung, ob dieses Problem inzwischen gefixt ist.

Das müßtest du verifizieren (lassen).


Apple zertifiziert Vorversionen des iOS nur innerhalb eines Zeitfensters, das es zu beachten gilt.


Meines Erachtens solltest du das Unterfangen „Rücksturz“ im dir nächsten Apple-Store bzw. einem zertifizierten Apple-Dienstleister durchführen lassen, selbst wenn das (Lehr-)Geld kostet.


Das von dir angestrebte Ergebnis sollte sich dergestalt erreichen lassen - oder dir wird vor Ort vonnApple eine Alternative eröffnet, also eine Möglichkeit aufgezeigt, die mit bloßen Eigenmitteln so nicht möglich wäre.


Rückmeldeng, ob und wie das geklappt hat, wäre toll.

05. Okt. 2017, 06:36

Antworten Hilfreich

05. Okt. 2017, 09:19 als Antwort auf Hawkeye Als Antwort auf Hawkeye

Hallo Hawkeye


Ich ging bisher immer davon aus, dass jede App auf IPad ein proprietäres Dateisystem in sich habe, dass es also gar keine App mit übergreifendem Dateiaustausch geben kann.


Meine Daten habe ich alle auf PC mehrfach gesichert, aber nicht in genau derselben Verzeichnisstruktur wie auf dem IPad. Das alles ist ja nicht so tragisch. Ein "DownDate" werde ich nicht versuchen da zu aufwändig und risikoreich. Danke aber für die ratschläge.

Ich habe inzwischen ein erstes File-App gekauft und teste es. http://www.zuhanden.de/apps/file-manager-pro/

Was ich noch nirgends gefunden habe ist eine App welche Volltextsuche bietet. IOS kann das wegen proprietären Dateisystem ja eben nicht. Das wäre für mich das Allergrösste.


Mein IPad benutze ich als eine riesige mobile Bibliothek mit Viewer, welche ich wohl gar nie ganz durchlesen kann, aber vieles durch Suchen nachschlagen kann, durch Volltextsuche perfekt wäre.

Liebe Grüsse

05. Okt. 2017, 09:19

Antworten Hilfreich (1)

05. Okt. 2017, 10:20 als Antwort auf Olivier Als Antwort auf Olivier

Ad hoc zur Volltextsuche:

Über Adobe Acrobat lassen sich einzelne PDF‘s zu einem sog. Portfolio zusammenfassen.

Dergestalt, daß eine Datei entsteht, die inhaltlich aus den bestehen bleibenden, einzelnen PDF‘s besteht.

Du kannst Lesezeichen setzen und alles hilfreich nach deinen Bedürfnissen „einbauen“, das Adobe Acrobat auf dem PC zur Verfügung stellt.

Beispielsweise durchsuchbar mit allem, was der Acrobat Reader für iOS hergibt. Das treibt iPad‘s mitunter an und fast über deren Leistungsgrenzen.


Größte Handakte als Portfolio bisher ca. 63 GB, inkl. vieler hochauflösender, maßstabsnachweisender Fotos als Beweisanlagen, usw.

Nur über Cloudlösungen überhaupt auf‘s iPad zu bringen und das besser über (mindestens eine) Nacht.

Maximale Speicherausstattung des iPad Pro erscheint als „mustbe“.


Dein Hinweis auf den File Manger Pro für iOS habe ich als hilfreich aufgegriffen und werde die App in naher Zukunft testen.

Ich lerne immer noch und immer wieder gerne dazu.


Schlußendlich wird der Nachfolger des iPad Pro 12,9“ „volle Hütte“ ein dann aktuelles Surface Pro „volle Hütte“, weil sich alles von Industriestandard zu Industriestandard maximal vereinfacht bearbeiten läßt und Apple‘s Restriktionen sowie die Restriktion von Apps für iOS keinerlei Rolle mehr spielen.

Allein Word für iOS (Office 365 Business Pro) ist ein ganz, ganz schlechter Witz im Vergleich zum Funktionsumfang des Originals.

Trotzdem ein voll ausgestattetes Surface Pro mit vergleichbaren Zubehörteilen deutlich mehr als doppelt so teuer wird, wie das bestausgestattete iPad Pro nebst Zubehör.

Dafür ist das Surface Pro endlich wieder ein richtiger Computer.

05. Okt. 2017, 10:20

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: Olivier

Frage: Fehlermeldung bei Kopieren aus Dateifreigabe