Ankündigung:

Die ersten fünf Apple Support-Videos sind auf YouTube verfügbar.
Abonniert den Apple Deutschland Channel und erhaltet hilfreiche Tipps, Tricks & Kurzanleitungen — direkt von Apple!

Ähnlicher Artikel

Fehler in iTunes auf dem Mac oder PC

Frage:

Frage: Habe zum ersten Mal in meinem Lebenein iPad. Möchte nun auf diesem iPad alle meine Apps/E-Mail-Accouts/Einstellungen

Ich möchte nun auf diesem iPad alle meine Apps/E-Mail-Accouts/Einstellungen, wie auf meinen bisherigen iPhones alles aus dem letzten iPhone-iTunes-Backup auf das neue iPad per Backup-Wiederherstellung übertragen. Leider funzt daskicht so wie sauber und allumfassend wie gewohnt. Was ich bisher festgestellt habe: Meine iTunes-Music kamen nicht mit. Nur due gekauften Sachen. ?? Weit aus schlimmer: Meine über 300 Apps, welche ich wohlgeordnet in zig Ordnern seit Jahren von iPhone zu iPhone schleppe, werden jetzt auf dieses iPad ODNERLOS, völlig wild HINTEREINANDER weg sortiert. Anruf bei Support eurde behauptet, das geht nicht andes – wegen anderem Seitenverhältniss – ich muss tatsächlich alle Apps von Neuem in einzelne Ordner sortieren. ?!? Was soll dieser Schwachsinn? Sortieren wäre mir egal. Aber dass dabei die Ordner auch verloren gehen ist nucht nachvollziehbar! Wieso ksnn Aplledas nicht gescheiter hinbekommen!? Da brauch ich Tage dafür! Gibts irgendwelche Kopiertools, oder sonstige Tipps, wie ich das besser hinkriege? Alter Schwede bin ich sauer, das Apple mich mt so rudimentären Dingen zurück in die Steinzeit versetzt. Unfassbar!!!


[Betreff vom Admin bearbeitet]

iPad, iOS 11.0.3, ITunes iPhone-Backup-Widerherstellu

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Hilfreich

15. Okt. 2017, 14:28 als Antwort auf Jovi Als Antwort auf Jovi

Aller Anfang ist schwer.

Ein iPad ist kein iPhone, ein iPad ist ieS nicht einmal ein Computer.

Folgerichtig muß mit einer Übertragung von iPhone zu iPad nicht alles genauso verlaufen, wie von iPhone zu iPhone.

Ich gehe davon aus, so oder ähnlich hat dir Apple das auch schon mitgeteilt.

Du könntest es mit iBackUp Bot probieren, gibt es für Windows und Mac.

Ob deine Ordnerstrukturen damit erhalten bleiben, kannst du nur ausprobieren. In der Trialversion ist die Software kostenlos.

Diese Unterhaltung geht noch weiter.

Alle Antworten lesen

Seiteninhalt wurde geladen

Frage gekennzeichnet als Hilfreich

15. Okt. 2017, 14:28 als Antwort auf Jovi Als Antwort auf Jovi

Aller Anfang ist schwer.

Ein iPad ist kein iPhone, ein iPad ist ieS nicht einmal ein Computer.

Folgerichtig muß mit einer Übertragung von iPhone zu iPad nicht alles genauso verlaufen, wie von iPhone zu iPhone.

Ich gehe davon aus, so oder ähnlich hat dir Apple das auch schon mitgeteilt.

Du könntest es mit iBackUp Bot probieren, gibt es für Windows und Mac.

Ob deine Ordnerstrukturen damit erhalten bleiben, kannst du nur ausprobieren. In der Trialversion ist die Software kostenlos.

15. Okt. 2017, 14:28

Antworten Hilfreich (1)

15. Okt. 2017, 17:09 als Antwort auf Jovi Als Antwort auf Jovi

Hallo Jovi,

du könntest auch mal das neue Feature von iOS 11 ausprobieren (wenn iOS 11 auf beiden Geräten installiert ist), wo ja alle Einstellungen die auf dem iPhone sind, auf das andere iOS Device wie Dein iPad übertragen werden. Inwieweit das für die Inhalte gilt, kann ich dir nicht sagen, da noch nicht ausprobiert.

Gruß

15. Okt. 2017, 17:09

Antworten Hilfreich (1)

15. Okt. 2017, 18:39 als Antwort auf noc Als Antwort auf noc

Hi, danke.

Das habe ich beim 2. Versuch so gemacht. Bin da irgendwie draufgestossen.

Soviel ich verstanden habe gilt das dann nur für einige rudimentäre Einstellungen, z.B. um das neue Gerät mit der eigenen Apple ID zu versehen und beim Apple-Account anmelden lassen.

Das eigentliche Wiederherstellen aus einem Backup kommt dann als nächter Schritt und muss dann nach wie vor manuell iniziert werden.

Die Apps waren danach auch wieder ohne Ordner. Trotzdem danke für den Hinweis.

15. Okt. 2017, 18:39

Antworten Hilfreich

16. Okt. 2017, 06:46 als Antwort auf noc Als Antwort auf noc

Deine Ausführungen sind nicht zutreffend.

Erforderlich ist lediglich, bei Problemen den „Mikrokosmos Apple“ zu verlassen und auf externe Lösungen zuzugreifen, die funktionieren.

Eine davon ist iBackUp Bot - mit dem notwendigen Befassungsbedarf, den jede neue Software fordert.

16. Okt. 2017, 06:46

Antworten Hilfreich

16. Okt. 2017, 16:00 als Antwort auf Hawkeye Als Antwort auf Hawkeye

Sorry, Deine Antwort ist aber leider auch nicht "zutreffend".

Das "iBackUp Bot" wurde offenbar seit 2011/2012 nicht mehr aktualisiert und stürtzt unter "Sierra" ab!

Aber trotzdem Danke für Deinen Hinweis. Werde beizeiten nach ähnlichen Progs recherchieren.

Ich sehe es trotzdem schon kommen, dass ich tagelang mit dem "Zeigefinger" Apps rum schiebe.

Oder vielleicht lässts sich in iTunes – mit der Maus – ein wenig komfortabler gestalten.

Ist aber dennoch Mist!

Da kann man mir erzählen was man will!

Ich arbeite seit 1994 mit Appleprodukten – hauptsächlich Macs.

Diese Erfahrung ist definitiv nicht Apple-Like!

Ordnerstrukturen sollten eigentlich mit übwenommen werden. Das ist programmiertechnisch für Apple kein Problem. Hier sehe ich eher für Apple – wenn ichs mit Deinen Worten sagen darf – " den notwendigen Befassungsbedarf".

16. Okt. 2017, 16:00

Antworten Hilfreich

16. Okt. 2017, 18:24 als Antwort auf Hawkeye Als Antwort auf Hawkeye

Muss mich nun korrigieren!

Deine Antwort war nun doch zutreffend.

Hatte zuvor ausversehen irgendeine ältere Version runtergeladen.

Ich hab die aktuelle Testversion ausprobiert, die nur einen Teil rüberkopiert.

Es ist sehr buggy, immer wieder Abstürze. Aber letzten Endes waren einige Apps IN ORDNERN da!

Hab eben die Vollversion gekauft und im Moment kopiert da Ding hoffentlich alles auf iPad.

Was mir sorgen macht, ist dass es ständi Fehlermeldungen bringt...

Aber mal sehen...

Bin gespannt. War mir 35 Euro Wert.

Sollte das Apple in Rechnung stellen!

16. Okt. 2017, 18:24

Antworten Hilfreich

16. Okt. 2017, 18:46 als Antwort auf Jovi Als Antwort auf Jovi

Bei der Vollversion sind es auch nur exakt die gleichen paar Apps, wie bei der Testversion die rüberkopiert werden.

Das liegt daran, dass es ständig mt diversen Fehlermeldungen anhält und schließlich abstürzt.

Anschließend bootet das iPad zwar scheinbar normal aber es fehlen gefühlte 90% der Inhalte.

Ich bin jetzt kurz davor den Baseballschläger aus dem Keller zu holen.

16. Okt. 2017, 18:46

Antworten Hilfreich

16. Okt. 2017, 19:19 als Antwort auf Jovi Als Antwort auf Jovi

Um aus dem BAseballschläger eine Streitaxt zu machen, smile, unter Windows an einem richtigen Computer ist iBackUp Bot erste Sahne.

Keine Abstürze, gar nichts. Windows eben.

Bitte probiere folgendes:

Schau dir unter iBackUp Bot an, wo die Ordnerstruktur liegt, die rüberkopiert wurde.

Du kannst mit der Vollversion deine Ordner einzeln rüberkopieren, direkt in die Unterordner der Apps - per drag & drop.

Das ist einer der Riesenvorteile.

Weiterhin kannst du - ohne Jailbreak - eine ganze Menge mehr anstellen.

Sei zu dir selbst so gut und arbeite dich etwas in den Funktionsumfang dieser Software ein.

Schade, daß diese am MAC so absturzgefährdet ist.

Ansonsten könntest du über kurz oder lang aus deinem Baseballschläger Zahnstocher schnitzen, so sehr entschädigte dich diese Software für die diversen „Würmer in allen möglichen Äpfeln“.

Schick‘ Absturzprotokolle an die „Hersteller“, mit dem Hinweis, daß du gekauft hast.

Ich bin mir sicher, die bessern sukzessive nach.

In diesem Sinne „Bite your Apple!“

16. Okt. 2017, 19:19

Antworten Hilfreich

20. Okt. 2017, 22:18 als Antwort auf Hawkeye Als Antwort auf Hawkeye

Hab auch die Testversion nun auf PC mit aktuellem Windows ausprobiert:

Stürtzt noch mehr ab, stürzt während dem rüber-kopieren auf iPad ab. Deswegen, denke ich, dass die aktuelle Version auch bei Dir nicht funzen wird. Luck you – dass Du damals noch ne funktionierende Software hattest als Du sie brauchtest.

Der Zustand dieser Software ist auf PC z.Zt. noch schliimmer als auf dem Mac.

Beide habe eins gemeinsam – deren Teil ist im Moment das Geld nicht Wert.

Dass die "sukzessive" nachmessern, ist mir egal, weil ich die Software nur für den beschriebenen Vorgang brauche.

Außerdem – man muss sich nur mal die Site von denen anschauen: 90er-Jahre Stil.

Wenn die nun in der Geschwindigkeit irgendwann nun auch ihre Bugs beseitigen,werden einige Monate vergehen. Vielleicht bin ich bis dann wieder zurück beim Samsung Galaxy Pad.

Außer dass ich fast 40 Euro losgeworden bin, hats nix gebracht.

20. Okt. 2017, 22:18

Antworten Hilfreich

20. Okt. 2017, 22:49 als Antwort auf Jovi Als Antwort auf Jovi

Es tut mir leid für dich, aber hier funktioniert diese Software - unter Windows - hervorragend.

Noch nie abgestürzt, alles kann in die Ordnerstrukturen der Apps rein- und rauskopiert werden.

Diese elende Mühsal, über die Cloud gehen zu müssen, wenn Dateigrößen jenseits der Größe für Anhänge an eMails zu transportieren waren - und sind.

Das funktioniert mit ganzen, digitalen Handakten.

Sonst hätte ich iBackUp Bot nicht empfohlen.

Solange eine angebotene Software funktioniert, könnte die Seite, über die sie bezogen werden kann, von mir aus noch Monochrom und in Klötzchengrafik auf dem Bildschirm daher kommen. Nötigenfalls lade ich über eine Kommandozeile ... ganz egal.

Für professionelles, wissenschaftliches Arbeiten, das habe ich inzwischen erkennen müssen, ist ein iPad Pro selbst in der maximalen Ausstattung keinesfalls die erste Wahl.

Das nachfolgende bzw. parallele Produkt wird hier Surface Pro heißen, inkl. der dafür verfügbaren, nützlichen Zubehörteile sowie entsprechender Versicherungen - letztere sind jedoch auch für das iPad Pro unverzichtbar.

BTW, damit sind Kopiervorgänge gleich gar kein Problem mehr - inkl. aller Ordnerstrukturen.

20. Okt. 2017, 22:49

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: Jovi

Frage: Habe zum ersten Mal in meinem Lebenein iPad. Möchte nun auf diesem iPad alle meine Apps/E-Mail-Accouts/Einstellungen