Ankündigung:

Apple YouTube Videos in euren Beitragen!

Ab heute können alle Benutzer der Stufe 2 oder höher Videos aus dem deutschen und englischen Apple Support YouTube Kanals zu Beiträgen hinzufügen.

Wie dies genau funktioniert, könnt ihr hier sehen: YouTube Videos von Apple zu deiner Antwort hinzufügen

Frage:

Frage: Nach Update auf High Sierra stürzt Macbook Retina (2015) permanent ab

Hallo Zusammen,

seit 20 Jahren begeisterter Mac User - aber nach dem Update auf High Sierra bin ich am Verzweifeln.😠

Habe erst ein "normales" Update gemacht und dann immer wieder Probleme mit unerwarteten Abstürzen gehabt.

- Wenn der Mac in den Ruhezustand geht - startet er plötzlich neu oder friert ein, so dass ich ihn neu starten muss (fast immer)

- wenn ich meine AirPods verbinden möchte --> Absturz - Muss neu starten

Nun habe ich mich schweren Herzens entschlossen eine komplette Neuinstallation zu machen (SSD löschen und High Sierra komplett neu aufgesetzt)

- erst ist das Ding immer wenn ich die Systemeinstellungen gestartet habe abgestürzt --> Neustart notwendig

- Das Problem mit dem Ruhezustand (ich lasse den Mac einfach stehen - geht automatisch in den Ruhezustand - plötzlich bootet er mehrere male !?!??!?? - dies tritt nun bei fast jedem mal auf 😠

Habe bereits einen Reset des NVRAM und des SMC gemacht - beides erfolglos! - HILFEEEEEE!!!!

Hoffe, es hat jemand einen Tipp...

DAnke

PS: Macbook Retina 12" (2015) 512GB SSD/8GB RAM

MacBook (Retina, 12-inch, Early 2015), macOS High Sierra (10.13), 512GB SSD/8GB RAM

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

18. Okt. 2017, 10:25 als Antwort auf hlohner Als Antwort auf hlohner

Hallo hlohner,

danke für die Nutzung der Apple Support Communities. Wir haben verstanden, dass dein MacBook nicht mehr richtig reagiert, seit dem Update auf macOS HighSierra.

Gut, dass du selber bereits so viele Sachen ausprobiert hast. Bitte mache folgende Schritte und prüfe nach jedem, ob das Problem weiterhin besteht.

  1. Start deinen Mac neu.
  2. Überprüfe das dein Mac auf dem neusten Stand ist. Da es bereits ein Update für High Sierra gab. Software auf dem Mac aktualisieren
  3. Starte deinen Mac im gesicherten Modus, um Softwarekonflikte zu verhindern. Im gesicherten Modus Probleme mit dem Mac eingrenzen
  4. Prüfe, ob das Problem auch mit einem anderen Benutzeraccount passiert. Testen eines Problems mit einem anderen Benutzeraccount auf dem Mac
Viel Erfolg und einen angenehmen Tag.
Grüße!

18. Okt. 2017, 10:25

Antworten Hilfreich

18. Okt. 2017, 20:07 als Antwort auf debbieddarko Als Antwort auf debbieddarko

Hallo

erst mal danke für die Unterstützung!

1 und 2 hattet ich schon mehrmals probiert - hat nix geholfen...

3. (gesicherter Modus) habe ich nun auch versucht - selbes Problem - Macbook geht in den Ruhezustand und lässt sich nicht mehr starten :-(

4. kann ich nicht machen - habe nur einen Account 😉

Hatte aber einen Clean Install gemacht ...

Dankbar für jeden Tipp....

Da bis zum Update auf High Sierra alles immer super funktioniert hat, gehe ich einmal auch nicht von einem Hardwarefehler aus.....

Danke

18. Okt. 2017, 20:07

Antworten Hilfreich

19. Okt. 2017, 10:02 als Antwort auf hlohner Als Antwort auf hlohner

Hallo hlohner,

danke für die Antwort und die ganze Mühe, welche du da bereits reingesteckt hast.

Bitte wende dich nun direkt an den AppleCare Support, via Telefon und Chat, um weitere Unterstützung zu erhalten.

Apple – Support – Produktauswahl


Weiterhin viel Spaß dennoch hier im Forum und einen schönen Tag.
Gruß!

19. Okt. 2017, 10:02

Antworten Hilfreich

20. Nov. 2017, 00:34 als Antwort auf hlohner Als Antwort auf hlohner

Hallo- hast du jetzt eine Lösung gefunden? hab leider das selbe Problem, hab seit ein paar Tagen erst das update gemacht.... und ständig diese Neustarts - nicht auszuhalten wenn man schnell etwas nachschauen will-

bitte um Hilfe wenn es geht- danke

20. Nov. 2017, 00:34

Antworten Hilfreich

15. Dez. 2017, 20:50 als Antwort auf hlohner Als Antwort auf hlohner

Habe MacBook Pro (13 Zoll, 2016, Vier Thunderbolt 3 Anschlüsse) und auch diese Probleme. Seit Umstieg auf High Sierra ist es eine Katastrophe. Habe nach Kontakt mit Apple Support mein System neu aufgesetzt . Problem besteht weiterhin. Klappe Deckel zu, System geht in Ruhezustand. Dann ist Neustart notwendig. Mit entsprechendem Hinweis auf Systemfehler. Schicke fleissig meine reports an Apple.

Auch das letzte Update hat keine Besserung gebracht.

Was soll ich noch machen? Brauche meinen MacBook beruflich. Fange langsam an mit dem Fehler zu leben.

15. Dez. 2017, 20:50

Antworten Hilfreich

01. Jan. 2018, 12:59 als Antwort auf otro2345 Als Antwort auf otro2345

Gutes neues Jahr vorweg.

Die hier beschriebenen Probleme treten bei meinem MacBook Pro 15" Late 2015 ebenfalls auf.

Nach Rücksprache mit dem Apple Suppport - sowie etlichen Versuchen wie NVRAM, SMC zurücksetzen, Internet Recovery - habe ich das Gerät zur Reparatur eingesandt, anscheinend liegt das Problem in der Netzwerkkarte/W-Lan Modul und soll getauscht werden und weiterhin beobachtet, so die Ansage. Das Gerät habe ich dann an den Apple Partner Mactrade abgeliefert bei dem das Gerät dann 2 Wochen war und wieder unrepariert zurückkam mit der Ansage "Kein Hardwarefehler".

Hmm.

Mittlerweile, also neulich habe ich dann ein 2. Benutzerprofil angelegt um zu sehen was passiert. Und siehe da, alles lief wieder wie geschmiert, leider nur ein paar Tagen und schon fingen die Probleme wieder an, erst nur Abstürze "Could not recover SATA HDD after 5 attempts. Terminating.", dann nach ein paar weiteren Tagen kommt das bekannte Phänomen wieder zurück, das Gerät ist nicht mehr aus dem Ruhezustand zu holen und zwar regelmäßig nach dem z. B. der Deckel eine Weile zu ist.

Beobachtet habe ich auch, dass die Abstürze und nicht aus dem Ruhezustand holbar, hauptsächlich dann vorkommen, wenn das Gerät am Netzteil angeschlossen ist und war dann schon der Meinung, die Probleme würde das Netzteil verursachen, ist aber nicht so, denn mit einem identischen Netzteil ist dies ebenfalls der Fall.

Meine persönliche Meinung: Ein Notebook, gekauft im März 2017, für rund 2.000 EUR sollte doch der Hersteller hardwaremäßig oder Software-/OS-mäßig in den Griff bekommen. Denn ich möchte mir eigentlich keine Gedanken darüber machen ob hier das OS seit über einem halben Jahr buggt oder Apple Care oder deren Partner. Das Gerät hat einfach vollständig zu funktionieren und wenn nicht, soll der Hersteller sich darum in angemessener Zeit darum kümmern aber nicht seine Kunden damit alleine lassen. Es bringt mir nämlich relativ wenig, wenn man engagiert ist (Das ist der Support!) aber nicht wirklich eine Lösung zeitnah bereitstellen kann.

01. Jan. 2018, 12:59

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: hlohner

Frage: Nach Update auf High Sierra stürzt Macbook Retina (2015) permanent ab