Ankündigung:

Die ersten fünf Apple Support-Videos sind auf YouTube verfügbar.
Abonniert den Apple Deutschland Channel und erhaltet hilfreiche Tipps, Tricks & Kurzanleitungen — direkt von Apple!

Frage:

Frage: MacBook Air schaltet sich aus und danach tot

Mein MacBook Air Mid 2013 hat sich vor zwei Tagen aufgehangen / Freude und ich konnte weder Tastatur nich Maus nutzen. Also schaltete ich das Gerät hart aus und danach war erst einmal Ende. Das MacBook startete nicht mehr. Auch Resets des PVRAM und SMC brachten kein Erfolg.

Heute hatte ich dann mit zur Lücke und baute das MacBook auseinander bis alle Teile inkl. Logic Board einzeln Vorlagen. Sichtprüfung ergab keine verschmorte Stellen oder Hinweise auf Flüssigkeit. Also wieder zusammengesetzt, was auch nicht geholfen hat. Beim Versuch zu Starten, läuft lediglich der Lüfter. Alles andere bleibt tot auch kein Sound oder Beleuchtung.

Habe das Teil dann an den strom angeschlossen und in die Ecke gestellt und siehe da, nach einiger Zeit startete es und ich konnte es ca. 15 Minuten nutzen. Dann ging das MacBook allerdings wieder einfach aus und ließ sich nicht wieder einschalten. Nach ca 30 Minuten startete das MacBook erneut und ich konnte es wieder kurz nutzen und min Anschluss war wieder Ende. Akku ist vollgeladen und auch ohne Akku, also nur mit Kabel, geht es nicht an. Wenn ich jetzt wieder einige Zeit warte, wette ich, dass ich erneut wenige Minuten arbeiten kann.

Hat jemand eine Idee wie das Problem zu lösen ist oder ist das Logic Board doch einen schaden? Da sich bei dem Teil ja ungefähr alles auf relevante auf dem Logic Board verlötet befindet, ist das HW Ausschlissverfahren ziemlich dünn. Wurde in der Serie Mid 2013 etwa Menschenfreundliches Lötzinn verwendet, welches sich nun langsam verabschiedet?

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

Es sind keine Antworten vorhanden.
Benutzerprofil für Benutzer: xper

Frage: MacBook Air schaltet sich aus und danach tot