Ankündigung: Update auf iOS 12

Genieße eine schnellere und flüssigere Erfahrung sowie lustige neue Funktionen, wie Memojis und Kameraeffekte.

iOS 12 laden

Frage:

Frage: Teufelskreis mit iPad 3

Hallo meine lieben Freunde, bitte lesen Sie sorgfältig.

Ich bin in einem Teufelskreis und mein iPad auch.
Vor 2 Wochen habe ich das Gerät mit Apps und Bildern überladen, also begann es neu zu starten. Ein Neustart kann bis zu 5 Minuten dauern. Ein Neustart aufgrund von Überlastung dauert bis zu 30 Minuten. Ich hatte Arbeit zu tun und kehrte nach 50 Minuten oder noch mehr zu meinem Pad zurück. Es scheint fehlgeschlagen zu sein, dass es vollständig neu gestartet wurde, also habe ich einen Soft-Reset durchgeführt. Auch kein Ergebnis.
Bitte beachten Sie, dass der Akku des Pads im Moment des Auftretens mindestens 96 Prozent oder mehr betrug. Danach war ich beschäftigt zu arbeiten. Vor 1 Woche entschied ich mich eine Recherche anzustellen.

Was ich herausfand, war: Entweder das Pad Über den Recovery-Modus oder den DFU-Modus zu setzen, sollte mein Problem lösen. Da mein Laptop iTunes nicht unterstützte, wartete ich bis Freitag (heiliger Urlaub), setzte mich dann vor meinen PC, setzte das Pad in den Recovery-Modus und realisierte, dass der PC es nicht erkennt. Ich verbrachte Stunden damit, die USB-Treiber zu reparieren und zu aktualisieren. Kein Ergebnis. DFU-Modus - gleicher ****: Mein Timing ist perfekt, die Pad befindet sich im DFU-Modus, aber es bringt nichts, da iTunes es nicht sehen kann.

Ich entschied mich, einen Experten im Apple Service Store zu besuchen. Der nette Mann dort sagte: "Diese Art von Service kann kostenlos erledigt werden, versuchen wir, es von meinem PC wiederherzustellen!". Wir haben es versucht, aber sein iTunes sagte immer "Warten auf iPad". Seine letzte Empfehlung und Fazit waren, das Gerät komplett zu ersetzen, was für mich teuer ist. (bis zu 300 €).

Ich ging schlecht gelaunt und zerstört nach Hause. Ich liebe dieses Pad, seit ich es seit 5,5 Jahren benutze, was es länger macht als meine Ehe. Meine Frau sagte mir, ich solle nicht aufgeben, und ich habe das Pad wieder mit meinem PC verbunden und hallelujahhh - iTunes hat den Download für die Wiederherstellung für mein Pad gestartet. Beim Versuch, das Pad wiederherzustellen, ist der Ladezustand des iPads zu Null gegangen, weil der Recovrey-Modus den ganzen Weg vom Laden nach Hause lief. iTunes informierte mich über einen Fehler und au revoir.

Mein Problem ist jetzt wie folgt: iPad beginnt zu laden, lädt bis zu einem Prozentsatz, der ausreicht, um es zu booten, startet direkt in den Wiederherstellungsmodus, der den Akku aussaugt, während ich versuche, den Wiederherstellungsmodus zu stoppen. (die Batterie lädt nicht während des Wiederherstellungsmodus). Daher komme ich weder in den DFU-Modus noch habe ich genug Zeit, um das Pad mit meinem PC zu verbinden (erkennt das Pad nicht mehr).

Leute, ich brauche bitte Hilfe
Anton

<Vom Admin bearbeitet>

iPad (3rd gen) Wi-Fi + Cellular, iOS 9.3.5

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Gelöst
Antwort:
Antwort:

Nachtrag,

kommt spät, aber dennoch muss ich mich auslassen. Nach meinem vorletzten Eintrag habe ich mit einem Originalkabel eneut versucht das pad zurückzusetzehn und das hat geklappt. das pad hält mittlerweile maximal 2 Tage aufgeladen aus. Lebensdauer die du ansprichst ist also BananE. Und ich hatte Recht.

Gepostet am

Seiteninhalt wurde geladen

22. Okt. 2017, 21:11 als Antwort auf Raynoir Als Antwort auf Raynoir

Dein Problem ist, dass ein iPad zur Stormversorgung mehr als die Ladeleistung eines gewöhlichen USB braucht. Die 5W des Computers reichen nicht aus.


Versuche also das nächste Mal, wenn das iPad an ist den erzwungen Neustart noch einmal zu machen mit den 2 Tasten (iPhone, iPad oder iPod touch neu starten - Apple Support). Danach lade es auf, bis es voll ist und versuch die Wiederherstellung noch einmal. Kontrolliere auch, ob etwas im Dockanschluss des iPads nicht stimmt. manchmal geraten Staub oder Fremdkörper rein. Dann klappt Laden und Kommunikation zum Computer natürlich nicht mehr so gut.

22. Okt. 2017, 21:11

Antworten Hilfreich

23. Okt. 2017, 05:56 als Antwort auf Raynoir Als Antwort auf Raynoir

Osas hat die Problematik gelöst, die sich aus deinen sehr umfassenden Ausführungen ergab. Letztere offenbar aus recht blumig formuliertem Amerikanisch übersetzt.


Anzumerken bleibt allenfalls:

Nach 5,5 Jahren mit mutmaßlich erstem Akku ist ein Akkutausch bei diesem iPad seit vielen Jahren überfällig.

Verwunderlich, daß beim „Apple Service Store“ niemand etwas zum „platten Akku“ gesagt haben soll.


Auf welchem Laptop soll iTunes nicht lauffähig sein?

Laptop noch älter als das iPad?


Daher wird sich dein Problem wie folgt darstellen:

Auch bei angezeigten 100% Ladezustand wird dein Akku - nach 5,5 Jahren - gar nicht mehr lange genug durchhalten, um eine Wiederherstellung im DFU-Modus erfolgreich durchführen zu können.


Den Akku tauschen zu lassen wird den Restwert deines iPads übersteigen.

Gleichgültig, ob bei Apple oder einer freien Werkstatt durchgeführt - wenn es den passenden Akkutyp überhaupt noch - neu produziert - geben sollte.


Meines Erachtens wird dir im Rahmen des „300 €“ Angebotes von Apple für ein vergleichbares, komplettes Austauschgerät genau diese Rechnung aufgemacht worden sein.


Ziehst du davon die Kosten für einen Akkutausch beim Altgerät ab, war das geradezu ein sagenhaft gutes Angebot von Apple, so unglaublich gut, daß ich es so noch nie von Apple gehört habe - unterm Strich, mit eingespartem Akkutausch, verbleiben ungefähr 150 € Zuzahlung für ein Austauschgerät.


Jetzt versuchst du auf dem Umweg über dieses Forum vergleichsweise die „Quadratur des Kreises“, also mit dem Kopf durch die Wand deinen Willen durchzusetzen.


Geh‘ heute noch zum Apple Store zurück und bitte freundlichst darum, daß dir das erhaltene Angebot für ein Austauschgerät - trotz deiner Ablehnung - wieder gewährt wird.

23. Okt. 2017, 05:56

Antworten Hilfreich

23. Okt. 2017, 23:33 als Antwort auf Osas Als Antwort auf Osas

Recht naheliegend. Wird aber durch die Tatsache aufgehoben, dass ich von der Steckdose lade und nicht über den Rechner. Sobald das Pad genug Saft hat zum Starten, bootet es und stringt wieder ins Recovery Mode. Im Recovery Mode lädt sich das Akku nicht auf. Trotzdem vielen lieben Dank

23. Okt. 2017, 23:33

Antworten Hilfreich

24. Okt. 2017, 00:01 als Antwort auf Hawkeye Als Antwort auf Hawkeye

1. Ich komme aus Irland. Daher geht meine Art mich schriftlich auszulassen niemanden an. Dein Kommentar trägt nichts zu deinem Versuch mir zu helfen bei.

2. vor all dem was passiert ist, also noch vor 2 Wochen, hat das Tablet auch nach mehr als 5 Jahren auf 100% 3 Tage durchgehalten. 1 Mal laden - 3 Tage arbeiten. Am Akku wird es wohl dann kaum liegen. Es ist stumpf und flach leer gesaugt worden. Die Geräte von Apple haben fast keine Halbwertszeit.

3. Hoffnung stirbt zuletzt. Vor 6 Jahren habe ich so gut verdient, dass ich mir nicht nur das iPad leisten konnte, sondern auch das iPhone 4 meiner Mutter geschenkt habe (dieses läuft seit dem ersten Tag der Inbetriebnahme unverändert.) Jetzt allerdings versuche ich einen alten Freund zu beleben, weil ich in anderen finanziellen Verhältnissen bin. Soll mir deiner Auslegung nach die Chance verbaut werden ein Apple Gerät zu nutzen? Das Angebot habe ich übrigens nicht abgelehnt. Es ist ein Standard bei Gravis für die dritte Generation.


Bevor man mich jetzt wieder beschuldigt Hartnäckig zu sein, sage ich dir, du vermutest viele Detail die der Wahrheit und Tatsachen nicht entsprechen. Ohne Fachkenntnisse kann ich sagen, dass weder das Akku, noch die Ladebuchse die Verursacher sind. Andere Hardwareprobleme würden mich mehr zum Kauf eines neuen Gerätes bewegen.


Danke für deine Zeit


PS.: Mein Laptop spielt keine Rolle - ich habe einen Rechner, der das alles soweit unterstützen kann

24. Okt. 2017, 00:01

Antworten Hilfreich

24. Okt. 2017, 11:08 als Antwort auf Raynoir Als Antwort auf Raynoir

Deine Ausführungen belegen hinsichtlich der Bauartbedingungen von Li-Ion-Akkus eine anfängliche, objektive Unmöglichkeit - sowohl technisch, als auch physikalisch.


Im Übrigen widersprechen deine Ausführungen bereits einfacher Logik.

Wiederherstellung im DFU-Modus liefe einfach durch, wenn der 5 1/2 Jahre alte Akku deines iPads von Kapazität und Spannung her dieses Prozedere durchhalten könnte.


Von meiner Seite daher: EOD.

24. Okt. 2017, 11:08

Antworten Hilfreich

24. Okt. 2017, 22:11 als Antwort auf Hawkeye Als Antwort auf Hawkeye

und noch ein Mal: es geht nicht um das Durchhalten des Prozesses, sondern darum, dass ich gar nicht zum Prozess komme, weil ich das akku nicht aufgeladen bekomme. Das akku war im guten, sagen wir mal 2,3 Zustand als das Tablet von einem Tag auf den anderen Probleme machte. Ich kenne doch das pad besser oder?


Hat zuvor NIE Probleme gemach

Daher meinerseits

Danke für deine Zeit

24. Okt. 2017, 22:11

Antworten Hilfreich
Frage gekennzeichnet als Gelöst

16. Jun. 2018, 12:55 als Antwort auf Hawkeye Als Antwort auf Hawkeye

Nachtrag,

kommt spät, aber dennoch muss ich mich auslassen. Nach meinem vorletzten Eintrag habe ich mit einem Originalkabel eneut versucht das pad zurückzusetzehn und das hat geklappt. das pad hält mittlerweile maximal 2 Tage aufgeladen aus. Lebensdauer die du ansprichst ist also BananE. Und ich hatte Recht.

16. Jun. 2018, 12:55

Antworten Hilfreich (1)

16. Jun. 2018, 13:17 als Antwort auf Raynoir Als Antwort auf Raynoir

Mir ging es hier nicht um "Recht haben" oder um meine Herkunft, sondern einfach darum, dass das Gerät wieder geht.

Danke an die Admins!Vom Benutzer hochgeladene Datei

16. Jun. 2018, 13:17

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: Raynoir

Frage: Teufelskreis mit iPad 3