Ankündigung:

Die ersten fünf Apple Support-Videos sind auf YouTube verfügbar.
Abonniert den Apple Deutschland Channel und erhaltet hilfreiche Tipps, Tricks & Kurzanleitungen — direkt von Apple!

Frage:

Frage: Display Problem iMac 12,2 mid 2011

Hallo Community.
Als erstes einmal bin ich wie am ersten Tag vollauf zufrieden und nach wie vor begeistert von meinem iMac,

der nur einmal ein Problem hatte, als der Grafik-Chip den Geist aufgab und auf Garantie (selbst fast 4 Jahre später, da 1. Generation) ausgetauscht wurde. Dafür alleine gibt es schon einen dicken fetten Daumen.

Was ich immer mehr merkte (eigentlich schon seit der Anfangszeit), die übermäßige Wärmeentwicklung durch die verbaute 1TB WD Cavier Black HD, welche ersetzt wurde durch eine Crucial BX300 SSD mit 240GB.

Wegen der Lüfterdrehzahl hab ich entsprechendes Tool installiert (dieses wäre sicherlich die erste oder nächste Frage, die ich vorab beantworte).

Allerdings, von jetzt auf gleich blieb mein Display schwarz, konnte jedoch durch vorherige Freigaben vom PC aus auf die Inhalte vom Mac zugreifen.

Also machte ich einen Termin in der Nähe von mir (Leverkusen), welche auch Auftragsreparaturen von Alternate, an Apple Hardware durchführen.

Dort stellte man fest, das wohl der Converter den Geist aufgegeben hat und tauschte ihn aus. Dazu griff man in einen Karton, in dem man wohl ausgebaute Komponenten aus anderen Rechnern aufbewahrte.

Als man den Rechner ausschaltete, gab es einen lauten Knall und die Sicherungen für den ganzen Laden sprangen raus.

Hat man mal eben das Netzteil abgeschossen, und ebenfalls durch ein Austauschnetzteil - aus besagtem Karton - kurz durchgemessen mit Spannungsprüfer und dann eingebaut.

1 Woche hat der Mac seine Arbeit hervoragend gemacht, wobei ich erwähnen muss, dass ein Stecker wohl zerbröselte beim abziehen, (Kabel für die Vertikalsynchronisierung).

Dieses wurde komplett entfernt, weil der Techniker meinte, dieses wäre nicht notwendig. (?)

Nach 3 oder 4 Tagen kam eine Meldung, dass ich USB Geräte abstecken möchte, weil wohl angeblich die Leistung nicht ausreiche.

Es war wie immer eine Timemaschine Platte mit ext. Stromversorgung angeschlossen, eine USB My Passport Ultra, 1xUSB Stick sowie Maus angesteckt. Da fingen eigentlich meine Probleme an.

Wie aus dem Nichts verdunkelte sich das Display, welches ich mittels Cm + At+ Auswurftase wieder zum Leben erweckte.

Per Telefon meinte man, dies rühre wohl von einer kalten Lötstelle her, und eine Reparatur würde sich nicht lohnen.

Meine Frage an die Technikbegeisterten und Erfahrenen unter Euch:

kann es an dem Kabel für Vertikalsynchronisierung liegen (hängt wohl auch ein Temp. Sensor dran) oder wohl an einer defekten Komponente wie Netzteil oder Converter liegen. Mit Teamview kann ich mit dem Rechner arbeiten, auch wenn das Display schwarz ist.

"Wenn" es doch eine kalte Lötstelle sein soll, würde ich doch nicht das Display wieder funktionstüchtig bekommen mittels obiger Tastenkombination. (?)

Ehe ich dieses Unternehmen erneut aufsuche, würde ich gerne Eure Meinung, Wissen und Erfahrung erfahren, denn wenn man ohne Arbeit ist, kann man sich nicht mal eben 450 - 600 Euro aus den Rippen schneiden. Schon diese 200 Euro Reparatur gingen über meine Schmerzgrenze hinaus.
Unter Highsierra habe ich überdies festgestellt, dass wenn ich eine Anwendung öffne (z.Bs. Teamview) ca. 15 - 30 sek keine Tastenkombination möglich oder erkannt wird, so als wäre der Rechner eingeschlafen oder hängt.
Dieses Phänomen habe ich erst seit Highsierra, welches auf einem frisch installiertem Sierra per Update aufgespielt wurde (also ohne Altlasten voheriger OS Versionen).

Für Eure hilfreichen Antworten danke ich Euch im voraus.

Technische Details: iMac 12,2, 27" mid 2011 3,4 Ghz i7, 12 GB RAM, Highsierra, Crucial BX 300 SSD

iMac (27-inch Mid 2011), iOS 11.1.2, 12 GB RAM, Crucial BX 300 SSD

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

Es sind keine Antworten vorhanden.
Benutzerprofil für Benutzer: intelout

Frage: Display Problem iMac 12,2 mid 2011