Ankündigung:

Die ersten fünf Apple Support-Videos sind auf YouTube verfügbar.
Abonniert den Apple Deutschland Channel und erhaltet hilfreiche Tipps, Tricks & Kurzanleitungen — direkt von Apple!

Frage:

Frage: USB-C Brät meine Hardware (Yubikey)

Hallo

Ich besitze ein MacBook Pro (15-inch, 2017) welches nur aus USB-C Anschlüsse besteht.

Mein Problem ich habe für meine Sicherheit ein Hardware-Token (Yubikey USB-C Variante) welches bis seit Kurzem immer sehr gut funktioniert hatte.

Vor Kurzem aber habe ich mein Hardware-Token benutzt (rechten Ports) und es war in diesem Moment alles o. k., aber da mein Strom knapp wurde, habe ich an einem Port drüber oder drunter an der gleichen Seite den USB-C Strom Anschluss eingesteckt.

Wegen Sekunden später war mein Yubikey zerstört und roch verbrannt.

,

Wer hat dies zu verschulden Apple, weil es die falsche Spannung geliefert hat oder Yubikey?

Wer bezahlt mir diesen Schaden? Besonders ärgerlich den riesen Aufwand alles wieder umzustellen.

Die wichtigste Frage wie kann so was passieren?

Ich traue mich nicht mehr andere Hardware anzuschliessen (Festplatte, Handy...).

MacBook Pro (15-inch, 2017)

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

08. Dez. 2017, 12:03 als Antwort auf psc Als Antwort auf psc

Auch wenn Apple dafür immer kritisiert wird, für Dritthersteller-Zubehör Lizensgebühren zu verlangen: Apple hat aus technischer Sicht nicht unrecht.

Ich verwende für meine iOS-Devices beispielsweise fast ausschließlich MFi-zertifiziertes Zubehör. Ist etwas teurer als China-Container-Ware, aber von Apple geprüft. Und dennoch ein Stück günstiger als Original-Apple Zubehör (ich spreche in meinem Fall von Lightning-Kabel, Netzgeräten, ...).

08. Dez. 2017, 12:03

Antworten Hilfreich

08. Dez. 2017, 12:05 als Antwort auf irishcant Als Antwort auf irishcant

Habe mir gerade mal die Homepage von Yubikey angesehen.

Kannte diese Firma bisher nicht. Sieht aber vertrauenswürdig aus. Ist ja auch ein Start Up aus Paolo Alto.

Würde diese Devices also nicht als Container-Import-Ware bezeichnen.

Dennoch kann es schwierig werden, da Apple die Schuld zuzuweisen. Ich gehe mal davon aus, dass die hohe Eingangsspannung des Ladegerätes am bei dir verwenderen USB-C-Port nicht auf den Nachbarport „übersprechen“ (also praktisch parallelgeschalten) sein sollte. Wie genau die Ports jedoch miteinander verschalten sind, kann ich nicht sagen. Eventuell sind USB-C-Zubehör-Hersteller laut USB-C-Spezifikationen dazu verpflichtet, diese Überspannungen abfangen zu können?

Spannender Fall. Gib uns mal Updates, was dabei rausgekommen ist.

Ich würde jedenfalls beide Companies damit konfrontieren.

Schöne Grüße

08. Dez. 2017, 12:05

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: psc

Frage: USB-C Brät meine Hardware (Yubikey)