Frage:

Frage: Warum werden meine Fotos in der iCloud nicht in Originalgröße gespeichert?

Mein iPhone X macht Bilder mit hoher Auflösung (4032 x 3024 Pixel). Auf dem IPhone sind die Bilder in Originalgröße gespeichert, wenn ich sie von dort per Mail versende, werden sie, sofern ich das beim Versenden angeklickt habe, auch in Originalgröße verschickt.
Ich habe auf dem iPhone die ICloud aktiviert und die ICloud-Fotomediathek angeschaltet. Auf ICloud und IPhone sind noch jede Menge GB frei. Laut Apple-Support-Seite sollen die Bilder des IPhones jetzt in Originalgröße in der Cloud gespeichert sein. Wenn ich sie aber nach der Anmeldung über icloud.com im Chrome-Browser unter Windows 10 herunterlade, haben sie nur die halbe Auflösung (2048 x 1536 Pixel).
Wenn ich jetzt Bilder zum Belichten in Originalgröße benötige, muss ich sie mir alle per Mail senden... blöd!

Außerdem ist damit die ICloud als Bildersicherung unbrauchbar.
Was mache ich falsch? Oder ist das ein undokumentierter Bug?

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

03. Jan. 2018, 09:14 als Antwort auf Felskoch Als Antwort auf Felskoch

Gleiche Probleme wie Felskoch:

  1. Mit iPhone 7 aufgenommene Fotos werden in iCloud gespeichert, in halber Auflösung.
  2. Eine Übertragung in die "Foto-Mediathek" per Kabel ist dann nicht mehr möglich. Die Fotos sind ja dann bereits kabellos auch schon übertragen udn vorhanden, nur eben in der halben Auflösung. Man kommt so nicht an die Originale.

Eine Übertragung per Airdrop ist nachträglich möglich, die Dateien werden dann in Originalgröße gesendet. Dieser Weg ist aber eine Zumutung.


Frage 1: Stimmt was mit den Einstellungen am iPhone nicht? (Optionen zur Größenänderung gitbt es dort aber nicht.)

Frage 2: Müssen die Änderungen an der "Systemmediathek" vorgenommen werden? (Habe sie dort aber auch nicht findenkönnen.)


Hat jemand eine Idee, um beide Probleme zu lösen?

LG

03. Jan. 2018, 09:14

Antworten Hilfreich

12. Jan. 2018, 14:38 als Antwort auf Felskoch Als Antwort auf Felskoch

Der Apple-Support hat sich viel Mühe gegeben, mir zu helfen, konnte aber auch keine Lösung finden. Das Problem habe ich jetzt aber selbst herausgefunden:


Wenn man auf icloud.com per Klick auf das Wolkensymbol Bilder nach Windows downloaded, werden sie als .jpg-Datei downgeloaded und dabei in der Auflösung halbiert.


Klickt man auf den winzigen Pfeil neben der Downloadwolke, erscheint ein Auswahlfenster, in dem man unter "unveränderte Originalversion" und "Höchste Kompatibilität" wählen kann.


Seit heute sind die Ergebnisse bei mir (unter Windows 10) unterschiedlich, bei früheren Versuchen waren sie identisch, beide mit halber Pixelauflösung, beide als jpg-Datei.


Nun lädt bei der Wahl "unveränderte Originalversion" der Webbrowser unter Windows die Auswahl als .heic-Datei herunter. Die kann ich unter Windows zwar (noch) nicht verwenden, wenn man sie aber auf einem Mac oder im Web in jpg wandelt, hat das Bild die ursprüngliche Pixelauflösung.

Also: Es wird das Original in der ICloud gespeichert, doch dort nur als .heic-Datei. Als Windows-Nutzer muss ich warten, bis meine Bildverarbeitung damit arbeiten kann.

12. Jan. 2018, 14:38

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: Felskoch

Frage: Warum werden meine Fotos in der iCloud nicht in Originalgröße gespeichert?