Frage:

Frage: was muss ich tun, um die Fotos von meinem iPhone auch auf meinem neuen iPad sehen zu können?

iCloud

habe mir ein ipad gekauft. was muss ich tun, um die fotos zu sehen , die ich bisher aud meinem iphone gemaxht habe? icloud ist auf beiden geräten aktiviert.




<Betreff vom Admin bearbeitet>

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

25. Dez. 2017, 17:31 als Antwort auf ravenwolve Als Antwort auf ravenwolve

Hey,

du kannst entweder die iCloud Fotomediathek benutzen:

iCloud-Fotomediathek - Apple Support

Info: Hierzu muss genug iCloudspeicher verfügbar sein.


Oder "Mein Fotostream":

iCloud: „Mein Fotostream“ einrichten


Beachte: Die jeweiligen Optionen müssen auf beiden Geräten aktiviert sein.


Liebe Grüße

Ole

25. Dez. 2017, 17:31

Antworten Hilfreich

25. Dez. 2017, 23:28 als Antwort auf Ole Als Antwort auf Ole

was gleichzeitig der sicherste Weg ist, sich seinen Fotobestand unwiderruflich zu ruinieren. Am besten die Mediathek deaktiviert lassen und Fotos über Airdrop rüberkopieren. Dauert je nach Menge entsprechend lang, sorgt aber dafür, dass dir die instabile Konstruktion der Mediathek nicht alles zerstört was du dir an Alben, Tags, etc. aufbaust.

Ich würde es begrüßen, wenn man wenigstens hier im Forum Abstand davon nehmen würde, die iCloud Mediathek zu empfehlen. Schadet weit mehr als sie bringt. Habe in der letzten Stunde gerade 6.000 Fotos verloren und ALLE Alben (ca. 350) wurden gelöscht. Obwohl ich nichts gemacht habe, außer - gestern - am krachneuen iPhone die Mediathek aktiviert... Ich rechne damit, dass bis morgen alle Fotos automatisch gelöscht wurden. Derzeit läuft noch ein Kopiervorgang der Mediathek, um zu retten, was noch drin ist. In der iCloud sind sie weg, und nicht wiederherstellbar :-((

Ich hätte nicht wenig Lust, Apple auf Schadensersatz zu verklagen. Die haben das Programmieren komplett verlernt!

25. Dez. 2017, 23:28

Antworten Hilfreich (1)

25. Dez. 2017, 23:37 als Antwort auf -nicht_getestet- Als Antwort auf -nicht_getestet-

Hey,

ich nutze die Mediathek. Dort sind alle meine Fotos gespeichert. Ich hatte bis jetzt kein Problem.

Hat immer alles super funktioniert. Deswegen empfehle ich die Mediathek auch.

Und bei der Funktion "Mein Fotostream" werden auch keine Fotos in der iCloud gespeichert, sondern nur auf die anderen Geräte in der Apple ID übertragen.


Wenn du Backups machst, werden auch deine Fotos gesichert. Backups sollte man meiner Meinung nach immer machen, dann ist man auf der sicheren Seite.


Liebe Grüße

Ole

25. Dez. 2017, 23:37

Antworten Hilfreich

25. Dez. 2017, 23:44 als Antwort auf Ole Als Antwort auf Ole

Bei 20 Fotos ist das vielleicht kein größeres Problem. Aber mehr als ein paar Tausend schafft sie nicht. Kann ich dir alle 2 Monate gerne beweisen (in 20 Monaten 8 mal komplett kaputt). Oder komm zu mir und beweis mir das Gegenteil - auf meinen Geräten (2 imacs, 1 mbp, 1 ipad air2, 1 iphone 8). Jederzeit willkommen.

Tja, die Datensicherung... Time-Machine? Macht alles noch schlimmer. Im Grundsatz hast du aber Recht, aber "MUSS" man machen, nicht "sollte"...

Die Frage ist nur, welche funktioniert so, dass sie anschließend eine neue Mediathek nicht gleich wieder schrottet? Hab ich nämlich auch schon durch...

Eines glaube ich aber so garnicht mehr: Jegliche Aussagen über funktionierende Mediatheken.

25. Dez. 2017, 23:44

Antworten Hilfreich

25. Dez. 2017, 23:50 als Antwort auf -nicht_getestet- Als Antwort auf -nicht_getestet-

Hey,

ich habe natürlich auch nicht 20 Fotos in der Mediathek gespeichert, sondern auch ein paar Tausend.

Allerdings habe ich nicht so viele Geräte in meiner iCloud. Vielleicht liegt es ja daran.

Liebe Grüße

Ole

25. Dez. 2017, 23:50

Antworten Hilfreich

26. Dez. 2017, 00:02 als Antwort auf Ole Als Antwort auf Ole

Apple schreibt "... auf ALL DEINEN GERÄTEN".

Dann möchte ich bitte ein schriftliches Statement von Apple, aus dem die Maximal-Anzahl der Geräte hervorgeht, die für eine fehlerfreie Synchronisation über die iCloud verwendet werden dürfen. 5 scheinen es also nicht zu sein.


Weiter: Die Datensicherung. Schön und gut.

Auf einem iMac und im MBP sind nur 512er SSDs, die Foto-DB passt da nicht drauf, deswegen liegen die "ORIGINALE AUF DEN MAC LADEN" auf dem iMac mit der 2 TB HDD.

Auch hier mein Fazit "NICHT GETESTET". Denn das stimmt einfach vorne und hinten nicht, was die Einstellung suggeriert. Die Fotos sind trotz dieser Einstellung und ausreichend Platz nicht alle im Original auf der HDD. Ca. 50% laden nach, wenn ich sie anschauen will. (Auch hier schlampt Apple nicht weniger herum als Microsoft, und das muss langsam jedem Apple User bewusst werden.)

Einen 50%igen Datenbestand sichern? Der Plan kann im Ansatz schon nicht aufgehen, merkst du das? Die unfertige Software ist schlichtweg nicht zu gebrauchen, und das muss jedem so deutlich kommuniziert werden wie es nur geht. Es ist einfach unmöglich, seine Fotos regelmäßig korrekt zu sichern, wenn man die Mediathek mit iCloud verwendet. Dann besser ohne iCloud, dann passiert auch dieser halbwüchsige Versuch des Auslagerns garnicht erst.

26. Dez. 2017, 00:02

Antworten Hilfreich

26. Dez. 2017, 00:20 als Antwort auf -nicht_getestet- Als Antwort auf -nicht_getestet-

Hey,

ich arbeite nicht bei Apple und das war auch nur eine Vermutung.

Ich denke, dass das Forum hier vielleicht nicht der richtige Ort ist, um deinen Ärger Luft zu machen.

Richte dein "Feedback" doch an Apple direkt:

https://www.apple.com/feedback/


Um deinem "Fazit" und Nutznamen noch etwas hinzuzufügen:

Ich denke, dass die Software vor Veröffentlichung gründlich getestet wird.

Und das nicht nur von Mitarbeiten, sondern auch von einer großen Community:

https://beta.apple.com/sp/de/betaprogram/

Vielleicht kannst du ja auch Teil der Community werden und so bei der Verbesserung der Software mitwirken.


Liebe Grüße

Ole

26. Dez. 2017, 00:20

Antworten Hilfreich

26. Dez. 2017, 00:58 als Antwort auf Ole Als Antwort auf Ole

Ich weise die Community auf 2 Dinge hin:

1. die derzeit allgemein schweren Bugs in allen Bereichen

2. dass es nichts nutzt, auf Anleitungen und Neustarts zu verweisen, sondern den Leuten die Klarheit zu vermitteln, dass Apple mit aktuellen Releases schwere Schäden an Datenbeständen verursacht.

3. dass Apple und die Betatester eben NICHT testen wie es sich gehört.

Ich habe seit 3 Tagen ein iPhone 8 und mehr Bugs festgestellt, als in 2 Jahren durchschnittlich pro Update behoben werden. Soviel kann ich garnicht melden... außerdem bin ich im Betatesterteam und habe für High Sierra Betas getestet. Die Fehler die ich fand, waren im Release alle drin.

Es ist also komplett nutzlos, weils die Entwickler schlichtweg nicht interessiert, solange die Kohle stimmt.


Meine an Apple gerichtete Bitte ging nicht an Dich, sondern an Apple. Die lesen hier mit, aber mir ist klar, dass kaum ein Mitarbeiter hier anwesend oder tätig ist.


Ich beabsichtige durchaus, mir mit dem Namen einen Namen zu machen. Programmfehler die nachweislich sind (in Form ihrer permanenten Fehlfunktion), zeige ich auf. Gerne auch auf Video, davon gibt es bereits Zig Gigabytes voll. Würde Apple nur diese Fehler korrigieren, wäre IOS 11.2.2 so umfangreich, dass du Jahre auf die Fertigstellung des Updates warten könntest... gleiches gilt für High Sierra.


Der Grund, warum meine Ausführungen nach "Luft machen" klingen, ist einfach. Seit El Capitan bin ich Apple User, habe Geräte im hohen 5 stelligen Warenwert und fand dieses Ökosystem das beste, was es in der IT noch gibt. Inzwischen hat sich das massiv geändert, nachdem alle Geräte ständig mit irgendwelchen wirklich groben Problemen den Alltag unnötig erschweren. Da sind alte, ständig leere Akkus und reduzierte CPU Power noch ein Willkommensgeschenk auf rotem Teppich dagegen.

Ich brauchte die Apple Geräte zum Arbeiten (was unter Windows seit Jahren 100% UNMÖGLICH ist). Ich brauchte Zuverlässigkeit (was bei Android ein unbekannter Begriff ist). Apple hat das geboten, bis Sierra. Bis IOS 10.4.

Wo wir heute stehen, haben wir diese Werte längst nicht mehr. Die Releases .0 sind kompletter Schrott, der übrig ist, nachdem zig sinnvolle Dinge wegrationalisiert wurden (Beispiel: Play/Pause, << und >> Tasten der externen Tastatur am iPad funktionieren im IOS Videoplayer nicht mehr seit 11.0. ***? Im netflix Player funktioniert Play/Pause noch. Im onedrive Player funktionieren sie alle noch. NICHT GETESTET, oder?

Durch die Bank weg Betastadium. Das ist inakzeptabel. Apple verdient viel Geld, sehr viel. Ich möchte bei den Anwendern das Bewusstsein dafür schärfen, dass sie bei Apple auf genauso kranker Schiene unterwegs sind wie bei Windows.


Ich halte daran fest - jedes ungelöste Problem bekommt meinen Stempel "NICHT GETESTET".

26. Dez. 2017, 00:58

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: ravenwolve

Frage: was muss ich tun, um die Fotos von meinem iPhone auch auf meinem neuen iPad sehen zu können?