Ankündigung: Vorbereitung auf iOS 12

Unabhängig davon, ob Sie ein iPhone oder iPad verwenden, bietet iOS ein schnelleres und reaktionsfähigeres Erlebnis an. So bereiten Sie sich für iOS 12 vor: https://support.apple.com/de-de/ios

Frage:

Frage: ipad 3 mit aktivierungssperre

Hi,

ich habe ein defektes ipad 3 gekauft laut verkäufer hat es keine sperre drin.

Nachdem ich akku und digitizer getausch habe und die aktuelle fw drauf gespielt habe steht nun "Aktivierungssperre aktiv mit der appleID m*****@gmail.com" (die länge und der anfangsbuchstabe passen auch mit seinem namen zusammen also wird es sein konto sein,hat mir auch der support bestätigt), ich habe den verkäufer jetzt mehrmals gebete sich einfach mal in seine icloud einzuloggen und das ipad daraus zu löschen.

Leider ist dieser mensch sehr unkooperativ und dumm er behauptet er hat kein iCloud konto.

Nach gefülten 1000 versuchen ihm klar zu machen das er das konto automatisch hat sobald er ein iTunes konto eröffnet meldet er sich nicht mehr.

Nichtmal google wollte er benutzen um danach zu suchen ob iTunes und iCloud zusammen gehört.

In iTunes nachschauen ob unter "meine geräte" sich noch das ipad befindet wollte er auch nicht machen.

Die original rechnung will er mir auch nicht geben und dann den kontakt abgebrochen.

Nach 2 Telefonaten mit dem Apple Support bin ich immer noch nicht weiter gekommen auser der aussage des supports "wenden sie sich an die Polizei".


Warum gibt es dafür keine einfachere lösung seitens apple, das wird sich jetzt wochen und monate hinauszögern und nachher bleibe ich auf den kosten der reparatur dem gerät und meiner zeit sitzen. Ich weiss das es von seitens Apple eine leichtigkeit ist das zu löschen warum wird es einem so schwer gemacht ? Falls das wirklich jemand mit einem gestohlenen gerät macht könnt ihr ihn wohl sehr schnell ausfindig machen aber für leute die ein gebrauchtes gerät kaufen und der verkäufer ein vollhonk ist wird das extrem schwer und kostspielig.


Und der ganze stress nur weil ich meiner tochter ein güstiges gutes tablet kaufen wollte ...


Kann mir vllt jemand helfen ?


MfG

Andreas

iPad, iOS 9.3.5

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

06. Jan. 2018, 19:36 als Antwort auf NeIVIesis Als Antwort auf NeIVIesis

Es gibt ja so was wie Datenschutz, und dieser ist in Deutschland glücklicherweise besonders hoch.


Du brauchst eine schriftliche Bestätigung des Verkäufers, also eine Rechnung etc., dass du jetzt der Besitzer dieses iPads bist. Dann hast du auch ein Anrecht, auch wenn es kostenpflichtig ist, bei Apple das iPad zu entsperren. Wenn das nicht möglich ist, kann das iPad bei Apple in Zahlung genommen werden und wird dann recycelt. Mit der Gutschrift kannst du ein neues iPad bei Apple erstehen.


Von dem abgesehen, hat sich jetzt die Reparatur gelohnt? Eigentlich macht es keinen Sinn ein altes Gerät zu reparieren, diese werden recycelt. Ausserdem ist es aktuellen Systemen nicht kompatibel, somit eigentlich unbrauchbar. Der Aufwand war also von Anfang ziemlich sinnlos.

06. Jan. 2018, 19:36

Antworten Hilfreich

06. Jan. 2018, 22:50 als Antwort auf llllppp Als Antwort auf llllppp

Naja was hat es bitte mit datenschutz zutun ? Wenn er mir seine rechnung gibt hab ich noch mehr Daten von jemandem die ich überhaupt nicht will...

Also man könnte theoretisch gestohlene apple sachen in zahlung geben ? Fände ich jetzt auch recht merkwürdig.


Der aufwand (30 minuten Arbeit (mal davon abgesehen das ich mich wegen der dummheit des Verkäufers damit schon 3 Tage befasse),gerät neuer akku und digitizer zusammen 70€) hat sich natürlich gelohnt es sollte für meine 7 Jährige Tochter sein da ich ihr bestimmt kein gerät für 1000€ in dem alter kaufe.


Ich habe sogar angeboten screenshots vom Verkäufer und mir mit chatverlauf und allem per Mail zu senden aber das würde alles nichts bringen.


Ich meine ja nur das es doch eine Möglichkeit seitens Apple geben sollte bei so etwas in irgend ein er weise behilflich zu sein. Ich bin jetzt nunmal rechtmässiger besitzer von dem Gerät und will es dann auch nutzen und nur weil der Vorbesitzer das nicht möchte bin ich jetzt der dumme ? Er hat ja sogar beim chat gesagt das gerät hat keine iCloud sperre wovon ich auch screenshots habe.

06. Jan. 2018, 22:50

Antworten Hilfreich

07. Jan. 2018, 00:52 als Antwort auf NeIVIesis Als Antwort auf NeIVIesis

Du hast einen Vertrag mit den Vorbesitzer des iPads abgeschlossen. Falls es nur mündlich war, sieht es mit der Beweislast schlecht aus. Wenn du eine schriftliche Bestätigung, wie Rechnung, und auch die Original-Rechnung hast, sieht es schon besser aus. Notfalls muss du dem Vorbesitzer mit dem Rechtsanwalt drohen und das Geld mit Schadenersatz zurück fordern.


Apple macht sich strafbar, wenn es kein Ok von dem Vorsitzer bekommt. So ist die Rechtslage. Ein iPad gibts schon unter 400€.


https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_2?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&url=search-alias%3Dap s&field-keywords=ipad

07. Jan. 2018, 00:52

Antworten Hilfreich

07. Jan. 2018, 10:11 als Antwort auf llllppp Als Antwort auf llllppp

Ich habe einen kaufvertrag aber der ist nur online einsehbar, es war über eine kleinanzeige bei shpock.

Davon hätte ich einen screenshot per mail senden können, mehr habe ich nunmal nicht ...


Danke dir trotzdem ich werde wohl oder übel zur Polizei gehen müssen.

07. Jan. 2018, 10:11

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: NeIVIesis

Frage: ipad 3 mit aktivierungssperre