Ankündigung:

Apple Pay startet in Deutschland

Kunden in Deutschland können ab sofort Apple Pay mit iPhone, Apple Watch, iPad und Mac benutzen.
Mehr dazu in unserer Pressemitteilung.

Frage:

Frage: Akku defekt (schwillt auf)

Kann sich Apple aus der Verantwortung ziehen bei einem Akku-Defekt ein halbes Jahr nach Ablauf der Garantie (1 1/2 Jahre nach Kauf)?

Ich kann mit meiner Seriennummer nicht einmal den technischen Support beanspruchen.

Der Reseller hat einen Reparaturkostenvoranschlag von ca. 600-700€ gemacht. Nachdem dies nicht die erste Reparatur aufgrund eines Produktionsfehlers ist (Screen musste ausgetauscht werden) stellt sich die Frage ob man die Summe überhaupt aufwenden soll wenn dann erst wieder in ein paar Monaten das nächste Problem auftritt.


Produkt: Macbook Pro Retina 2015 early model (gekauft in 2016)

MacBook Pro mit Retina Display, macOS High Sierra (10.13.1), 16 gb RAM

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

06. Jan. 2018, 08:54 als Antwort auf bikes Als Antwort auf bikes

Wer will denn 600 € - 700 € für einen Akkutausch haben? Soweit ich weis, kostet der bei Apple selber um die 200 €.


Bei Apple ist ein defekter Akku zumindest in der Garantie enthalten, dies ist bei anderen Herstellern nicht immer so, da ein Akku ein Verbrauchsgegenstand ist. Wenn die Garantie nun abgelaufen ist, dann besteht auch keine Pflicht mehr evtl. Fehler zu beheben. Versuche es einfach mal bei Apple selber. Du kannst dir eine Termin in einem Apple Store besorgen. Da wird man prüfen, was man machen kann.

06. Jan. 2018, 08:54

Antworten Hilfreich

29. Jan. 2018, 15:27 als Antwort auf bikes Als Antwort auf bikes

Hallo bikes,

da die Preise für einen Akkuwechsel von Apple vorgegeben sind Mac Zentrale für Servicefragen – Apple Support, gehe ich davon aus, dass der KVA weitere Reparaturen enthält.

Nur der Batteriewechsel scheint unter Berücksichtigung der für Wechselakkus damals verlangten Preise angemessen zu sein. Allerdings schon nach 2 Jahren aufgeblähte Akkus, ist schon krass. Bei meinem MacBook von 2006 ist das nach 10 Jahren störend aufgefallen, bei Wechselakkus ist aber immer mehr Platz vorhanden. Bei deinem MacBook musst du davon ausgehen, dass das Modell von 2015 auch in diesem Jahr produziert wurde, und es jetzt in das dritte Jahr kommt.

Ich betreibe meine Macs in der Regel 10 Jahre oder länger und betreue in der Familie Recher, die erheblich älter sind und noch immer funktionieren. Daher gehe ich davon aus, dass die Hardware auch bei neueren Geräten langlebig ist. Die festgestellten Produktionsfehler sind inzwischen ja durch die Reparatur behoben.

Gruß Thomas

29. Jan. 2018, 15:27

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: bikes

Frage: Akku defekt (schwillt auf)