Ankündigung:

Apple YouTube Videos in euren Beitragen!

Ab heute können alle Benutzer der Stufe 2 oder höher Videos aus dem deutschen und englischen Apple Support YouTube Kanals zu Beiträgen hinzufügen.

Wie dies genau funktioniert, könnt ihr hier sehen: YouTube Videos von Apple zu deiner Antwort hinzufügen

Frage:

Frage: Externe SSD am iMac Pro mit alleinigem Windows 10 PRO, unglaublich aber wahr!!!

Ich habe mittlerweile festgestellt, dass das Thema "Bootcamp" bzw. "Windows auf einem Mac installieren" und ausführen eher ein Randthema zu sein scheint, für das sich auch bei Apple Care oder in den Apple Stores niemand so richtig zuständig oder gar fit fühlt. Hier wird man eher "zwischen den Welten" hin und her verwiesen.

Man könnte auch sagen: Apple bietet innerhalb des Mac OS aus Sicht des Users eine Funktion an, nämlich den Bootcamp-Assistenten", schiebt aber die Zuständigkeiten wenn man dazu Fragen oder gar Probleme hat gerne auf die Windows Seite. Speziell was die Treiber Fragen angeht wird man hier ziemlich im regen stehen gelassen. Spätestens seitdem man diese Treiber nicht mehr auf einem externen USB Stick extrahieren kann.

Gibt es denn hier in der Support Community niemanden, der was allgemeine oder auch spezielle Fragen zu diesem Thema angeht, weiterhelfen kann. Ich meine jetzt weniger die mehr oder weniger zielführenden Tipps von Anwendern, die ihre Erkenntnisse gerne verallgemeinert wiedergeben, wie es einem aber auch im Apple Store an der Genius Bar gehen kann.

Da werden Aussagen gemacht, die jenseits von gut und böse sind. Am Ende merkt man dann, dass man mit seinem eigenen über die Foren erworbenen Halbwissen immer noch schlauer ist, als die sog. Experten, für die man sich vorher einen Termin geholt hat.

Ich habe zum Beispiel herausgefunden, wie ich auf meinem brandneuen iMac Pro auf einer externen SSD eine Windows 10 Pro zum laufen bekomme, und ich meine wirklich nur Windows 10 Pro, ohne dort gleichzeitig eine Mac OS Partition einrichten zu müssen. Läuft ziemlich zügig, dank SSD-Installation.

Wer sich nun fragt: wie ist er denn an die notwendigen aktuellen iMac Pro Windows 10 Treiber gekommen, oder, wie läuft das denn dann mit dem Bootmanager?, der stellt diese Frage zu Recht. Denn genau das sind die beiden Hauptprobleme, neben zahlreichen anderen Hürden, die man auf diesem Weg nehmen muss.

Aber mir ist schon klar, dass dies ein Nischenthema ist, dass niemanden oder kaum jemanden interessiert.

Zumindest konnte ich mit diesem Verfahren die sündhafte teure iMac Pro 1TB SSD frei von Windows halten und hier wird es dann doch langsam interessant, oder???

Wer genaueres wissen will, darf gerne Fragen. Wenn es genügend Interessenten gibt, werde ich dann mal einen Workaround erstellen und posten.

mbloh

null-OTHER, macOS High Sierra (10.13.2), 2.9 Ghz, i7

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

29. Jan. 2018, 15:01 als Antwort auf mbloh Als Antwort auf mbloh

Das ist natürlich eine sehr sinnvoller Methoden für alle die nebenbei Windows betreiben wollen.

Aber weshalb sollten wir Mac-User für ein anderes System interessiert und dieses auch noch bevorzugt behandeln? ***** Und wenn man nur Windows betreiben will, wieso kauft man sich dann einen Mac? Irgendwie sehr fragwürdig. Es gibt nichts, was ein Mac mit MacOSX nicht besser machen kann.



[Vom Admin bearbeitet]

29. Jan. 2018, 15:01

Antworten Hilfreich

29. Jan. 2018, 13:37 als Antwort auf mbloh Als Antwort auf mbloh

Vielen Dank für den simplen Trick. Ich kann meine SSD mit High Sierra nicht für Boot Camp partitionieren. Da ich aber eine 1TB externe Festplatte habe, könnte ich ja diese benutzen. Sie hat schon 2 Partionen (1xSicherung, 1xTimeMachine), warum da nicht einfach mal noch eine Dritte 😉. Die Platte ist zwar nur eine normale Festplatte (keine SSD), die zwar theoretisch USB 3.0 hat, aber nur per USB 2.0 angeschlossen ist. Dies ist aber für meine Zwecke erstmal egal.

Manchmal sieht man wirklich den Baum vor lauter Bäumen nicht.

29. Jan. 2018, 13:37

Antworten Hilfreich

29. Jan. 2018, 14:34 als Antwort auf llllppp Als Antwort auf llllppp

So, da ist mal wieder eine dieser Antworten, die man besonders gerne liest.

*******

1.

Aber weshalb sollten wir Mac-User...

Wenn du für dich diese scharfe Trennung ziehen willst oder musst, dann bewege dich doch am besten gar nicht in die Rubrik "Windows-Software / Bootcamp", in der ich aus gutem Grund gepostet habe. Ich setze mich als Nichtraucher ja auch nicht in den Raucherbereich eines Zuges, um mich dann dort über den Qualm zu beschweren.

2.

... auch noch bevorzugt behandeln?

Auch die Annahme eine "bevorzugte Behandlung" erfahren zu wollen, ist eine törichte Unterstellung, die von dir völlig aus der Luft gegriffen ist. Absoluter Unsinn, dies annehmen zu wollen.

3.

Es gibt für einen Macuser nichts abstoßenderes als Windows.

Ähh, ja, aber sonst kann ich davon ausgehen, dass dein Wochenende friedlich verlaufen ist...???

Ich betrachte mich als allgemein interessiert wenn es um Rechner-Fragen geht und erhebe meine persönliche Vorliebe für das eine oder andere Betriebssystem nicht zu einer Religion, wie du es scheinbar machst. Im Gegenteil bediene ich mich gerne mal hier oder da, wenn es für die von mir gewünschte Anwendung erforderlich ist.

Es müsste dich als "Hardcore Mac-User" doch so sehr ärgern und stören, dass Apple vor ein paar Jahre mit Einführung der Intel Prozessoren, den Einzug von Windows auf den Mac erst ins Leben gerufen hat, dass du dich angewidert von Apple verabschieden müsstest. Ich denke, Apple hat es genau richtig gemacht, über den Tellerrand hinweg zu schauen, was dir augenscheinlich nicht gelingt, um die Windows-User ebenfalls auf ihre Seite zu ziehen.

Ich frage mich auch, ob diese Äußerung im Sinne der Community-Betreiber sein kann. So ist man hier doch meiner Erfahrung nach sehr darauf bedacht, die Sitten und Gepflogenheiten des guten Anstandes auch hier zu wahren und einzuhalten. Wenn schon Artikel entfernt werden, nur weil man sich an anderer Stelle offen dazu bekennt, sich über ein "hilfreich", eines offensichtlich für andere User nützlichen Artikels, zu freuen.

4.

Und wenn man nur Windows betreiben will, wieso kauft man sich dann einen Mac?

******

5.

Es gibt nichts, was ein Mac mit MacOSX nicht besser machen kann.

********* ******

Es gibt sehr wohl im Software-Bereich Programme, die Apple zwar in anderer Form, aber nicht unbedingt immer in besserer anbietet, so dass man teilweise gezwungen ist, Windows-Programme zu nutzen. Das könnte man natürlich auch an einem dafür extra angeschafften PC erledigen, aber das will und kann man aus finanziellen oder einfach Platzgründen gar nicht. Ich bin z.B. in der professionellen Musikproduktion tätig und da zählen Logic oder Garage-Band nicht unbedingt zu den angesagten Tools. Es ist auch eine Frage der Klientel, also für was oder wen eine Anwendung überhaupt gedacht ist, welche Käuferschicht sich dadurch angesprochen fühlen soll.

Und wenn es z.B. Samplitude oder Sequoia auch für Mac geben würde, dann wäre es für mich überhaupt kein Thema, Windows unter Bootcamp einbinden zu wollen.

Und natürlich ist z.B. Final Cut Pro X ein super Videoschnittprogramm mit stetig wachsendem Funktionsumfang.

Aber ob es grundsätzlich besser ist als die aktuelle Premiere-Version liegt dann auch mehr im Auge des Betrachters.

Ich habe mich vor zwei Jahren von Premiere auf FCPX umgestellt und komme mittlerweile ganz gut mit dem Programm zurecht. Vermisse aber immer mal wieder Funktionen, die ich in Premiere sehr geschätzt habe.

Vielleicht bist du auch heute nur mit dem falschen Bein aufgestanden und musstest mal Dampf ablassen. Ich wünsche dir, dass dein Blutdruck jetzt wieder im Normalbereich liegt.
[Vom Admin bearbeitet]

29. Jan. 2018, 14:34

Antworten Hilfreich

29. Jan. 2018, 14:50 als Antwort auf General_Jens Als Antwort auf General_Jens

Kann jetzt gerade nicht so richtig erkennen für welchen "simplen Trick" du dich bedankst, oder war das eher ironisch gemeint? Interessant wäre es zu wissen, warum du deine SSD mit High Sierra nicht für Bootcamp einrichten können solltest. Werde doch mal etwas genauer. Was klappt denn nicht.

Mir ist aber bekannt, dass seit High Sierra und dem neuen APFS der Bootcamp-Assi nicht mehr so arbeitet, wie man es bisher kannte. Das scheint aber bei Apple noch keinem aufgefallen zu sein. Zumindest ist man bei Apple Care am Telefon und auch im Store bei der Genius-Bar etwas ratlos. Das selbe gilt für die Preseller, die sogar teilweise Schulungen zu Apple-systemen anbieten. Ich bin von Pontius nach Pilatus gerannt und habe bisher nur Achselzucken erlebt. Also habe ich dann selber getüftelt und probiert.

Wie gesagt: in erster Linie spreche ich von einer Lösung, Windows auf einer externen Platte einzurichten ohne die gleichzeitige dortige Anwesenheit eines Mac-Systems. Das ist ja der großeUnterschied. Und das ganze eben auf einem aktuellem Windows Rechner und nicht auf einem vor 2015.

29. Jan. 2018, 14:50

Antworten Hilfreich

29. Jan. 2018, 15:01 als Antwort auf mbloh Als Antwort auf mbloh

Das mit dem simplen Trick meine ich ernst. Da ich es einfach nicht hinbekomme (wie auch andere hier) meine SSD mit High Sierra und APFS zu partitionieren, war die Lösung von Windows auf einer externen Platte erstmal ein einfacher Trick (auf den ich nicht gekommen bin).

Doch wie gesagt, funktioniert die Installation von Windows auf die externe Platte leider nicht.

Fehlercode beim Ändern der Größe des APFS-Containers: 49153

29. Jan. 2018, 15:01

Antworten Hilfreich

29. Jan. 2018, 15:14 als Antwort auf General_Jens Als Antwort auf General_Jens

Aber ich habe dir diesen "simplen Trick" wie du ihn bezeichnest,ja noch gar nicht verraten.

Die Vorgehensweise ist derart komplex und langwierig, dass ich hier noch gar nichts gepostet habe.

Ich wollte erst mal hören, ob dafür überhaupt eine Interessensgemeinde existiert, bevor ich mich hinsetze und die "Anleitung" formuliere.

UND NOCHMAL. ICH SPRECHE VON EINER INSTALLATION AUF EINER EXTERNEN SSD UND NICHT AUF DER IM MAC VERBAUTEN.

Das muss ganz klar unterschieden werden. Auf der Internen geht es natürlich auch, wenn man weiß wie. Und deine Fehlermeldung passt genau in das Bild, was ich zunächst auch hatte. Nur kann man da durchaus etwas machen.

Und ich weiß natürlich nicht, wie du vorgegangen bist, um Windows auf der externen Platte zu installieren.

Wenn du dich aber schon von der Windows-Lösung innerlich verabschiedet haben solltest müssen wir das ja auch nicht weiter verfolgen.

LG

29. Jan. 2018, 15:14

Antworten Hilfreich

29. Jan. 2018, 15:33 als Antwort auf mbloh Als Antwort auf mbloh

Ich habe die externe partitioniert (die Time Machine Partition geteilt und eine FAT Partition angelegt). Da mein Boot Camp Assistent zur Zeit mit einem Fehler abstürzt, hab ich nur die Treiber runtergeladen und die Windows installation von CD aus gestartet.

29. Jan. 2018, 15:33

Antworten Hilfreich

29. Jan. 2018, 18:26 als Antwort auf General_Jens Als Antwort auf General_Jens

Jetzt gehen wir mal der Reihe nach.

Du sprichst von einer externen Platte, die du partitioniert hast.

Dies scheint dann wohl gleichzeitig deine TM-Platte zu sein, auf der du vermutlich mit dem Festplattendienstprogramm eine zweite Partition als FAT angelegt hast. Mal abgesehen davon, dass dir FAT nichts nützt sondern wenn überhaupt NTFS würde ich es mir an deiner Stelle überlegen, ob du an deiner TM-Platte irgendwelche massiven Eingriffe vornimmst. Zumindest eine zusätzliche Sicherung dieser Platte solltest du erstellen, sonst sind irgendwann deine evtl. wichtigen Backups futsch.

Dein BC-Assi meldet einen Fehler.

Wie der lautet (am besten Screenshot mit Shift+CMD+4 erstellen) ist natürlich erst mal wichtig zu wissen, damit man abschätzen kann, um was für ein Problem es sich handelt.

Überhaupt ist es unbedingt erforderlich zu wissen, um was für einen Rechner, also Baujahr und Ausführung es sich handelt und unter welchem BS mit welcher Version dieser läuft.

Dann hast du Treiber irgendwo runtergeladen. Von wo hast du die denn? Vom Apple Support Download oder konntest du das noch über den BC-Assi machen? Die Treiber müssen genau zu deinem Rechnersystem passen, also nicht irgendwelche Boot Camp-Treiber von irgendeinem Portal oder so. Daher am besten die, die der BC Assi lädt. Nur läuft das bei neueren Macs bzw. neueren Mac OS Versionen (ich glaube ca. seit 2015) im Hintergrund ab und die Treiber werden nicht mehr so wie früher auf einem extern angeschlossenen USB-Stick gespeichert. Also die entscheidende Frage ist: Wie kommt man an die zu deinem Mac passenden Treiber. Selbst wenn du einen Freund hast, der ebenfalls einen iMac hat so wie du. müssen dessen Treiber nicht zu deinem System passen. Da ist Mac OS ziemlich wählerisch, was auch gut so ist.

Dann hast du von einer CD ??? Windows gestartet. Was für eine CD, welche Version? Wie weit bist du damit gekommen, usw. Normalerweise benötigt man heute keine CD mehr, sondern eine ISO-Imagedatei von Windows, die du sogar direkt bei Microsoft ohne Probleme laden kannst. Nur musst du über einen gültigen Lizenschlüssel verfügen, was ich annehme, wenn du eine Windows CD hast und dieses Windows sollte mindestens Windows 7 oder besser 8 sein. Den Key dieser Version kannst du ganz zum Schluss wenn Windows auf deinem Mac läuft zur Aktivierung nutzen

Mit derart wenig genauen Angaben werde ich dir also wenig nützlich sein können.

So viel vorweg. Dir wird es nicht gelingen auf einer externen Festplatte neben einer TM-Partition darauf ein bootfähiges Windows egal in welcher Version installiert zu bekommen und fehlerfrei auszuführen. Das müsste man ganz anders machen und das ist leider ein mühsamer Weg, der unter ganz strengen Voraussetzungen funktionieren kann. Ich habe natürlich keine Ahnung wie gut du dich auskennst. Nur so viel: man muss u.a. ins Terminal um dort mit ein paar einfachen Befehlen gewisse Beschränkungen zu entfernen. Man muss einen Windows Rechner oder zumindest eine lauffähige Boot Camp-Partition auf einem Mac-Rechner haben usw usw. Ist also etwas komplexer als gedacht.

Aber wenn man diesen Weg (den ich mir erarbeitet habe) konsequent geht, dann hast du am Ende auf einer externen Platte nichts anderes als ein Windows, dass du nach Einschalten des iMacs booten kannst. Aber so weit sind wir ja noch lange nicht. Ob du da Lust, Zeit und Durchhaltevermögen hast musst du selber entscheiden.

Entweder du versuchst Windows auf der internen Platte ganz normal mit dem BC zu installieren, was ja scheinbar aufgrund der mir unbekannten BC-Fehlermeldung nicht funktioniert.

Oder du versuchst auf einer freien externen Platte (am besten für die spätere Performance wäre natürlich eine SSD) aber ich kenne ja auch dein System nicht. Laut deinem Profil handelt es sich wohl um einen iMac mit High Sierra.

Normalerweise würde ich mich erst mal darum kümmern, warum dein BC nicht mehr spielt und diese Baustelle beackern und dann das andere Problem angehen.

Mein BC-Assi funktioniert auch nicht mehr so wie es mal war, weder auf dem iMac Pro noch auf dem MBP2017. Ich weiß aber woran es liegt (APFS-Konvertierung u.a.) und was man tun müsste um es wieder hinzubekommen. Aber auch ich scheue hier den Aufwand, weil ich ja mein Windows auf andere Art auf die Externe SSD bekommen habe.

Von wann ist der iMac, wie groß ist der freie Speicherplatz auf der internen Festplatte?

War auf dem schon mal per BC eine Windows Version. Funktionierte der BC-Assi noch vor dem High Sierra Update, dass ich jetzt erst mal voraussetze, dass du das im Herbst letzten Jahres gemacht hast. Oder ist dein iMac so neu, dass schon High Sierra drauf war. Dann sollte allerdings der BC-Assi noch funktionieren.

Das sind viele Fragen, die man über dieses Portal nur sehr umständlich klären ud schließlich lösen kann.

Überlege es dir also.

Liebe Grüße

29. Jan. 2018, 18:26

Antworten Hilfreich

29. Jan. 2018, 18:46 als Antwort auf mbloh Als Antwort auf mbloh

Mein iMac

Fehler ist jetzt weg. Die Treiber hab ich über den BC-Assi geladen. Ich kann unter macOS nur als FAT partitionieren und wollte diese Partition dann wärend der Windows 7 Installation löschen und als NTFS neu erstellen.

Ich hatte noch keine Windows drauf. Einen Windows Rechner hab ich nicht, nur meinen "kleinen" alten iMac, der nächstes Jahr hoffentlich für einen neuen weichen muss.

Hab heraus gefunden, was der Fehler war, es lag an der gemounteten USB-Platte.

Ich hab eben nochmal den BC-Assi gestestet, aber beim partitionieren hört es auf (wir wissen ja warum). Ich werde das mit Windows nochmal probieren, wenn ich den großen iMac habe. Dann partitioniere ich die interne bevor ich auf APFS umstelle.

29. Jan. 2018, 18:46

Antworten Hilfreich

29. Jan. 2018, 19:09 als Antwort auf General_Jens Als Antwort auf General_Jens

Wenn du einen "kleinen alten iMac hast", (wie alt ist er denn genau?) dann würde ich mal unterstellen, dass der noch keine interne SSD hat.

Das bedeutet, dass deine interne Festplatte mit dem Update auf High Sierra gar nicht nach APFS konvertiert wurde und sich auch nicht dahin konvertieren lässt, selbst wenn man es wollte. Ist auch gar nicht notwendig, sondern eher hinderlich. Sei froh wenn es noch HFS+ ist. Starte mal den Finder und klicke mal mit der rechten Maus in der linken Spalte bei den angeschlossenen Geräten auf deine Macintosh HD. Dort siehst du unter "Format", welches Dateisystem zur Zeit drauf ist, müsste also HFS+ sein.

Aber das ist schon mal ein Vorteil wenn der BC-Assi jetzt wieder funktioniert. Das Alter deines Macs erklärt auch, wie du die Treiber laden konntest.

Wenn du den großen iMac mit SSD hast, der wird dann wohl aktuell sein, dann könnte High Sierra schon vorinstalliert sein und demnach auch das APFS bereits drauf sein.

Ich habe festgestellt, dass bei einer Windows-Installation auf einem APFS-Mac (egal ob i oder Macbook) via Boot Camp zwar Windows lauffähig installiert wird, sich danach aber nicht mehr über den BC Assi deinstallieren lässt. Da gibt es eine Fehlermeldung gleich zu Beginn des BC Assis. Da muss Apple noch mal nachbessern.

29. Jan. 2018, 19:09

Antworten Hilfreich

29. Jan. 2018, 19:55 als Antwort auf General_Jens Als Antwort auf General_Jens

Sorry, hatte ich übersehen.

Dann war mein Vermutung aber nicht ganz verkehrt.

Sata-Laufwerke sind verbaut, so dass hier kein APFS funktionieren wird. Wie gesagt, kein Beinbruch.

Da du aber auch von einem neuen iMac sprichst könnte es bei dem anders aussehen.

29. Jan. 2018, 19:55

Antworten Hilfreich

29. Jan. 2018, 20:40 als Antwort auf General_Jens Als Antwort auf General_Jens

Hatte nur die Samsung Spin Point gesehen.

OK, dann hast du also eine Patriot Spark mit 256 GB SSD als interne Platte eingebaut und die ist demnach bereits in das neue APFS konvertiert worden.

Aber diese Platte wolltest du doch wohl nicht mit Windows bespielen, oder doch?

Ich habe jetzt noch nicht verstanden was du wirklich willst.

Den alten Rechner mit Windows ausstatten. Dann muss es zwingend eine externe Platte sein.

Oder geht es um einen neuen von dem ich auch nicht weiß wie er ausgestattet sein wird.

Es hat jetzt wenig Sinn darüber weiter zu spekulieren.

Versuche doch mal genau zu formulieren was in Zukunft mit deinen Rechnern passieren soll und dann kann ich sehen, ob das ohne weiteres geht. Aber auch dafür benötigt man genaueste Angaben zum zukünftigen Rechnersystem.

Wie auch immer. Windows auf einer externen Platte an eiebnem deiner jetzigen oder zukünftigen Macs bootfähig zu machen wird kein leichtes Unterfangen, auch wenn dir das irgendwer bei Apple oder sonst wo als trivial einfach verkaufen sollte.

In der Theorie müsste es gehen. Die Betonung liegt auf "müsste".

29. Jan. 2018, 20:40

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: mbloh

Frage: Externe SSD am iMac Pro mit alleinigem Windows 10 PRO, unglaublich aber wahr!!!