Frage:

Frage: Update auf OSX 10.13.3 macht Probleme

Mir wird auf meinen Mac mini (Late 2014) im App Store immer wieder das Update auf oSX 10.13.3 angeboten. Wenn ich das dann installiere und danach auf "neu starten" gehe wird der Bildschirm dunkel, aber sonst tut sich garnichts (auch nach einigen Stunden). Wenn ich dann den Mac ausschalte und wieder einschalte, wird das Update installiert und der Mac nochmals neu gestartet, danach kann ich mich normal einloggen und "Über diesen MAC" zeigt auch Version 10.13.3 an. Nach einiger Zeit wird dann aber im App Store das Update wieder angeboten. Wenn ich dann auf "Updaten" gehe hab ich wieder das gleiche Verhalten wie oben beschrieben.


lg, Sabine

Mac mini, macOS High Sierra (10.13.3)

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Gelöst
Antwort:
Antwort:

Hallo Sabine!


Ich würde mit dem Festplattendienstprogramm zuerst einmal die Platte mit der Funktion Erste Hilfe durchsehen lassen und dann das Update noch einmal durchführen. Wenn das auch nicht hilft würde ich ein Backup per TimeMachine machen und dann den Mac mit CMD+R starten.

Bei diesem Vorgang kommst du ins Reovery System und hier gibt es die Funktion OS X erneut installieren. Bei diesem Vorgang wird nur das System neu installiert und hierbei die aktuellste Version. Mit den Benutzerdaten und Programmen passiert hier nichts.


Viel Erfolg und ich freue mich auf eine positive Rückmeldung

Gepostet am

Seiteninhalt wurde geladen

24. Feb. 2018, 19:10 als Antwort auf SabineT Als Antwort auf SabineT

Da gibt es wohl mehrere bei denen das nicht richtig funktioniert hat (siehe: Probleme beim Update - Version 10.13.3). Ich hatte keinerlei Probleme.


Da wir unter dem oben genannten Link schon einiges Probiert haben, kann ich Dir leider auch nur raten, beim Appel Support anzurufen (siehe meinen letzten Eintrag).

24. Feb. 2018, 19:10

Antworten Hilfreich
Frage gekennzeichnet als Gelöst

25. Feb. 2018, 09:24 als Antwort auf SabineT Als Antwort auf SabineT

Hallo Sabine!


Ich würde mit dem Festplattendienstprogramm zuerst einmal die Platte mit der Funktion Erste Hilfe durchsehen lassen und dann das Update noch einmal durchführen. Wenn das auch nicht hilft würde ich ein Backup per TimeMachine machen und dann den Mac mit CMD+R starten.

Bei diesem Vorgang kommst du ins Reovery System und hier gibt es die Funktion OS X erneut installieren. Bei diesem Vorgang wird nur das System neu installiert und hierbei die aktuellste Version. Mit den Benutzerdaten und Programmen passiert hier nichts.


Viel Erfolg und ich freue mich auf eine positive Rückmeldung

25. Feb. 2018, 09:24

Antworten Hilfreich

01. Mär. 2018, 07:23 als Antwort auf MacPhips Als Antwort auf MacPhips

Hallo MacPhips!


Danke für den Tipp! Bin erste gestern dazu gekommen den auszuprobieren. Ich wusste nicht, dass bei "OS X erneut installieren" die Programme und Daten erhalten bleiben. Hab das jetzt gestern gemacht, dauert halt bei einer Internetanbindung mit 2Mb/s Downlink entsprechend lange...


Das Update wurde dann zwar immer noch im App Store angezeigt (der hat sich das von davor gemerkt), ich hab das dann nochmals aufgerufen, diesmal wurde es auch erfolgreich durchgeführt. Allerdings wird man da am Thunderbolt Display lange Zeit im unklaren gelassen, ob der MacMini überhaupt was tut, jedenfalls wird dauert es ewig, bis endlich mal eine Fortschrittsanzeige kommt!

Hab dann noch bis heute abgewartet, ob es nochmals auftaucht, aber jetzt dürfte das System erkannt haben, dass es auf 10.13.3 Stand ist (wurde aber so schon nach dem ersten Updateversuch so angezeigt).


lg, Sabine

01. Mär. 2018, 07:23

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: SabineT

Frage: Update auf OSX 10.13.3 macht Probleme