Frage:

Frage: warum geht wlanverbindung laufend verloren?

bei meinem ipad 2 habe ich eine wlanverbindung über eine fritzbox 7490 mit powerline 1040e.

medine internetverbindung bei ipad geht hin und wieder verloren und es kommt der hinweis „kein internet“ das internet wird aber auf dem ipad als netz mit voller leistung angezeigt. wenn ich darauf drücke geht es wieder und nach einer bestimmten zeit geht es wieder von vorne los.

was kann ich tun?

iPad 2

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Hilfreich

16. Mär. 2018, 11:05 als Antwort auf Ingo1127 Als Antwort auf Ingo1127

ingo, du unterliegst verschiedenen irrtümern.

nur weil apple z.b. propagiert - und du diese propaganda ungefiltert weiter trägst - das backup in die icloud funktioniere nur bei stromanschluß, muß das nicht zutreffen.

gestern gerade durchgeführt - ohne stromanschluß.

dauert viele stunden, braucht ca. 30% der vorhandenen akkuleistung.

nur deswegen schreibt apple, das gerät müsse zwingend mit dem stromnetz verbunden sein.

nicht einmal apple schreibt, was du behauptest: icloud sicherung funktioniert nur mit stromanschluß.

das ist definitiv nicht zutreffend.

ich bete keine apple-doktrin nach, sondern probiere, was in praxi funktioniert.

das mag apple gefallen oder nicht.

btw

während dieser sicherung kann mit dem gerät weiter gearbeitet werden.

die wlan verbindung bleibt aktiv, auch wenn der bildschirm aus stromspargründen abschaltet.

der stromverbrauch dieser wlan-verbindung ist vergleichsweise minimal.

die verbindung wird in der fritz! box wenigstens ab deren version 6.83 oder höher angezeigt - wenn man sich nicht selektive anzeigeformen zusammengebastelt hat, was zweifellos möglich ist, aus meiner sicht jedoch eher verfehlt erscheint.

deine ausführungen zur reichweite eines wlan im 2,4 bzw. 5 ghz-band sind vorliegend irrelevant, weil der te gerade deswegen einen repeater betreibt. die signalstärken sind wiederum bei geräten aus dem hause avm nicht nur einsehbar, sie können geloggt werden - wie sich bei avm nahezu alles loggen läßt, seien diese möglichkeiten öffentlich dokumentiert oder nicht.

beim ipad des te könnte ebenso ein hardwaredefekt vorliegen.

das passiert gerade bei ipads gar nicht so selten.

auch, wenn apple das gerne bestreitet.

vorliegend spricht alles dafür, daß es - mal wieder - am apple-gerät liegt.

zutreffend ist, den wlan netzen sollten in den verschiedenen bandbreitenbereichen unterschiedliche namen zugewiesen werden.

weiterhin ist es sinnvoll, die geräte, die z.b. immer im 5 ghz band verbunden werden sollen, entsprechend festzulegen.

entweder probiert der te sein ipad in anderen wlan aus oder er läßt sein ipad bzgl. funktion und stabilität der wlan/bt-verbindung technisch überprüfen. dabei sollte er vorgenommene einstellungen gleich mit überprüfen lassen.

aus kostengründen muß das nicht zwingend bei apple geschehen.

beispielsweise, wenn das ipad aus garantie, gewährleistung sowie anschlußverträgen‚‘raus ist.

p.s.

nicht einmal die “vollständige panzerhülle mit tastatur“ von logitech beeinträchtigt den wlan-empfang.

Diese Unterhaltung geht noch weiter.

Alle Antworten lesen

Seiteninhalt wurde geladen

14. Mär. 2018, 10:52 als Antwort auf Becker-Joqweb.de Als Antwort auf Becker-Joqweb.de

das habe ich wahrscheinlich etwas kompliziert umschrieben, die wlan verbindung wird dann unterbrochen, wenn das ipad den bildschirm abschaltet und nicht mit dem strom verbunden ist. solange man am ipad arbeitet sollte die verbindung bestehen bleiben.

über welchen kanal wird denn das wlan übertragen? 2,4ghz oder 5ghz?

bricht das wlan signal auch ab, wenn man die verbindung direkt am router wlan macht und nicht über die powerline geräte?

14. Mär. 2018, 10:52

Antworten Hilfreich

14. Mär. 2018, 15:38 als Antwort auf Ingo1127 Als Antwort auf Ingo1127

ingo, da komme ich nicht umhin, mein veto einzulegen.

bei den fritz! boxen kannst du die wlan verbindungszeiten einsehen.

das hiesige ipad pro bleibt in einer umgebungsvariante ununterbrochen per wlan mit einer fritz! box verbunden, gleichgültig, ob im ladezustand oder nicht.

möglicherweise trifft das von dir beschriebene szenarium zu, wenn stromspareinstellungen - ipad und/oder fritz! box - entsprechend vorgenommen wurden.

das kann vorliegend die ursache für die unterbrechungen der wlan verbindung sein.

vorliegend ist noch eine fritz! powerpoint 1040e mit im spiel.

daher sollten auf allen genannten geräten erstmal restlos alle stromsparfunktionen deaktiviert und de geräte neu gestartet werden, um festzustellen, ob das problem danach noch auftritt.

14. Mär. 2018, 15:38

Antworten Hilfreich

14. Mär. 2018, 20:54 als Antwort auf Hawkeye Als Antwort auf Hawkeye

die verbindungszeiten kann man festlegen, sind aber keine beschränkungen in der "kindersicherung" festgelegt, sind die zeiten der verbindung bei mir nicht zu ermitteln, ich habe jedenfalls keine einträge bei den einzelnen geräten im wlan netzwerk gefunden.

mein ipad 3g war vorhin mit dem internet verbunden, das wlan ist immer an, aber jetzt, da es im standby ist, wird es auch über die fritzbox unter "ungenutzte verbindung" geführt.

die wlan verbindung wird sofort angezeigt, wenn ich das ipad aus dem standby hole.

daher funktioniert auch das backup zu icloud nur, wenn das iphone/ipad mit dem strom verbunden ist.

wäre die wlan verbindung immer aktiv, dann wäre die batterie in kürzester zeit leer.

14. Mär. 2018, 20:54

Antworten Hilfreich

15. Mär. 2018, 16:24 als Antwort auf Ingo1127 Als Antwort auf Ingo1127

über welchen kanal wird denn das wlan übertragen? 2,4ghz oder 5ghz?

wlan

an, funknetz 2,4 ghz: xxxx netz

wlan

an, funknetz 5 ghz: xxxx netz

gleicher netzname.

bricht das wlan signal auch ab, wenn man die verbindung direkt am router wlan macht und nicht über die powerline geräte?

noch nicht probiert, aber ich habe unten mein iphone und mein ipad nebeneinander liegen und beim ipad bekomme ich laufend abbrüche der wlanverbindung und beim iphone bleibt die verbindung tagelang stabil.

15. Mär. 2018, 16:24

Antworten Hilfreich

15. Mär. 2018, 16:52 als Antwort auf Becker-Joqweb.de Als Antwort auf Becker-Joqweb.de

das 5ghz netzwerk überträgt zwar höhere datenraten, aber die reichweite ist nicht so groß. 2,4ghz hat eine längere reichweite, da sollte die verbindung stabiler sein.

ich habe bei meiner fritzbox dem 5ghz netzwerk einen anderen namen gegeben, so kann ich bei schlechtem empfang auf das 2,4ghz netz umschalten, z.b. wenn ich mehrere wände oder ein stockwerk zwischen dem router und dem iphone/ipad habe.

also erst einmal beide geräte mit dem 2,4ghz wlan netz verbinden, dann vergleichen.

eine hülle um das gerät kann unter umständen den empfang auch stören.

15. Mär. 2018, 16:52

Antworten Hilfreich
Frage gekennzeichnet als Hilfreich

16. Mär. 2018, 11:05 als Antwort auf Ingo1127 Als Antwort auf Ingo1127

ingo, du unterliegst verschiedenen irrtümern.

nur weil apple z.b. propagiert - und du diese propaganda ungefiltert weiter trägst - das backup in die icloud funktioniere nur bei stromanschluß, muß das nicht zutreffen.

gestern gerade durchgeführt - ohne stromanschluß.

dauert viele stunden, braucht ca. 30% der vorhandenen akkuleistung.

nur deswegen schreibt apple, das gerät müsse zwingend mit dem stromnetz verbunden sein.

nicht einmal apple schreibt, was du behauptest: icloud sicherung funktioniert nur mit stromanschluß.

das ist definitiv nicht zutreffend.

ich bete keine apple-doktrin nach, sondern probiere, was in praxi funktioniert.

das mag apple gefallen oder nicht.

btw

während dieser sicherung kann mit dem gerät weiter gearbeitet werden.

die wlan verbindung bleibt aktiv, auch wenn der bildschirm aus stromspargründen abschaltet.

der stromverbrauch dieser wlan-verbindung ist vergleichsweise minimal.

die verbindung wird in der fritz! box wenigstens ab deren version 6.83 oder höher angezeigt - wenn man sich nicht selektive anzeigeformen zusammengebastelt hat, was zweifellos möglich ist, aus meiner sicht jedoch eher verfehlt erscheint.

deine ausführungen zur reichweite eines wlan im 2,4 bzw. 5 ghz-band sind vorliegend irrelevant, weil der te gerade deswegen einen repeater betreibt. die signalstärken sind wiederum bei geräten aus dem hause avm nicht nur einsehbar, sie können geloggt werden - wie sich bei avm nahezu alles loggen läßt, seien diese möglichkeiten öffentlich dokumentiert oder nicht.

beim ipad des te könnte ebenso ein hardwaredefekt vorliegen.

das passiert gerade bei ipads gar nicht so selten.

auch, wenn apple das gerne bestreitet.

vorliegend spricht alles dafür, daß es - mal wieder - am apple-gerät liegt.

zutreffend ist, den wlan netzen sollten in den verschiedenen bandbreitenbereichen unterschiedliche namen zugewiesen werden.

weiterhin ist es sinnvoll, die geräte, die z.b. immer im 5 ghz band verbunden werden sollen, entsprechend festzulegen.

entweder probiert der te sein ipad in anderen wlan aus oder er läßt sein ipad bzgl. funktion und stabilität der wlan/bt-verbindung technisch überprüfen. dabei sollte er vorgenommene einstellungen gleich mit überprüfen lassen.

aus kostengründen muß das nicht zwingend bei apple geschehen.

beispielsweise, wenn das ipad aus garantie, gewährleistung sowie anschlußverträgen‚‘raus ist.

p.s.

nicht einmal die “vollständige panzerhülle mit tastatur“ von logitech beeinträchtigt den wlan-empfang.

16. Mär. 2018, 11:05

Antworten Hilfreich (2)

16. Mär. 2018, 11:14 als Antwort auf Hawkeye Als Antwort auf Hawkeye

danke eine umfassende antwort, die mir aber leider nicht weiterhilft.

das problem ist:

ich habe eine iphone und das ipad neben einander liegen.

beim iphonel äuft das wlan den ganzen tag einwandfrei durch, beim ipad fällt es immer mal wieder aus. ich habe auf dem ipad eine leistung von 24,000 kbits dowload. da wären andere froh. e sieht also so aus als wenn es nicht an fritzbox

liegt.

16. Mär. 2018, 11:14

Antworten Hilfreich

16. Mär. 2018, 16:33 als Antwort auf Becker-Joqweb.de Als Antwort auf Becker-Joqweb.de

meinerseits war nie die rede davon, daß es an der fritz! box liegen könnte.

avm bietet bei seinen routern lediglich mit die umfassendsten analyse- und loggingmöglichkeiten an, die es in der branche bei geräten dieser preisklassen gibt.

so kannst du z.b. analysieren und loggen, wie es sich mit konnektivität und leistung des repeaters verhält.

ebenso, ob deine äpfel direkt über die fritz! box oder über den repeater im wlan verbunden sind.

leider teilst du nicht mit, ob du die einstellungen deines iphones und deines ipads verglichen und ggfls. die des ipads angepasst hast. ebenso, ob z.b. alle stromspareinstellungen (pars pro toto) beim ipad revidiert wurden.

weiterhin, ob die abbrüche ohne neuverbindung bei wlan -verbindungen des ipads danach wieder aufgetreten sind.

hast du die anregung von ingo umgesetzt und 2,4 sowie 5 ghz netz mit verschiedenen namen versehen?

lief irgendwann bei beiden geräten das wlan ununterbrochen durch?

falls ja, was hast du seitdem verändert?

16. Mär. 2018, 16:33

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: Becker-Joqweb.de

Frage: warum geht wlanverbindung laufend verloren?