Ankündigung:

iOS 11.4 & HomePod

iOS 11.4 steht ab sofort zum Download bereit. Der HomePod wird ab dem 18. Juni in Deutschland erhältlich sein.
Mehr dazu in unserer Pressemitteilung.

Frage:

Frage: Health App langsam - Daten komprimieren?

Ich besitze ein iPhone 7 mit 128GB, derzeit iOS 11.3 rev. 4

Mein Problem, allerdings schon seit einiger Zeit, ist die Health App.

Sie reagiert sehr langsam und Daten werden immer nach einer langen Wartezeit angezeigt.

Ich benutze Health jetzt sicher schon 4 Jahre, seit über 1 Jahr mit der Apple Watch.

Ich weiß nicht ob es an der Datenmenge liegt oder am iOS.


Gibt es es eine Möglichkeit die Daten(bank) irgendwie zu komprimieren damit die Health App wieder schneller läuft?


Danke!

Windows 7

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

13. Mär. 2018, 14:52 als Antwort auf Blueleader Als Antwort auf Blueleader

Wurde denn in der Vergangenheit die iOS Updates über Wlan installiert, oder über iTunes am Computer?

Wenn über Wlan, dann könnte es helfen, die letztmögliche iOS Version komplett über iTunes installieren zu lassen.

So wäre man zumindest sicher, dass die iOS Software keine Fehler aus vorherigen Updates hat.

iPhone, iPad oder iPod touch auf die Werkseinstellungen zurücksetzen - Apple Support

13. Mär. 2018, 14:52

Antworten Hilfreich

14. Mär. 2018, 19:30 als Antwort auf Ingo1127 Als Antwort auf Ingo1127

Danke!
Das war ein heißer Tip.


In der Tat habe ich immer über W-LAN installiert.
Jetzt muss ich nur warten, bis 11.3 offiziell released wird weil die Beta-Updates nicht über iTunes gehen. (zumindest zeigt mir iTunes keines, iPhone schon)

Da hab' ich mich wohl in eine Sackgasse manövriert. 😟

14. Mär. 2018, 19:30

Antworten Hilfreich

15. Mär. 2018, 17:24 als Antwort auf Ingo1127 Als Antwort auf Ingo1127

Ja, Ein Backup gibt es, sogar ein verschlüsseltes.


Ich habe mich allerdings bisher aus den verschiedensten Gründen nicht darüber getraut.


Der größte Grund ist die Angst vor Datenverlust. Health soll zwar angeblich die Daten in der Cloud speichern, aber da ja Health bei mir der Grund der Probleme zu sein scheint will ich mich lieber nicht darauf verlassen.


Das Zweite sind die Einstellungen. Sowohl im System als auch in den Apps.
Da würde ja dann Alles was nach dem Backup gemacht wurde beim Einspielen des Backups gelöscht sein.


Für mich ist das einspielen eines Backups immer ein Rollback zu einem alten Datenbestand. Und die Beta läuft ja jetzt schon lange. iOS 11.2.0 war Anfang Dezember. Ich schätz mal, dass die erste Beta von 11.3. kurz danach kam.
Ich hoffe nur iTunes hat die alten Backups nicht gelöscht/überschrieben denn laut iTunes>Einstellungen>Geräte gibt es nur 2 Backups. Eines vom 13.3. und Eines vom 7.2. Beide haben aber schon iOS 11.3.
Da ich aber wöchentlich sichere kommt mir das seltsam vor.
Einzige Erklärung wäre, dass ich vor kurzem mein iPhone zurückgesetzt und mit einem Backup von vor dem Rücksetzen wieder hergestellt habe.


Ich muss mal schauen, ich glaube ich habe sogar eine Sicherung der Backups.


Das bringt mich gleich zum nächsten Punkt:

Ich habe öfter schon gelesen, dass man bei Problemen kein Backup einspielen soll, da unter Umständen der Fehler auch schon im Backup existieren könnte.


Das macht für mich durchaus Sinn denn bei Windows heißt es ja auch wenn es spinnt Rechner neu aufsetzen bevor man mit Wiederherstellungspunkten rum macht.


Vielleicht habe ich ja was übersehen, aber ein reines "Daten- und Einstellungs-Backup" gibt es beim iPhone ja nicht oder?


Sorry wenn ich vielleicht etwas lästig bin aber trotzdem ich mich nicht als technisch unbegabt sehe - bei Apple wirken viele Dinge auf mich doch kompliziert.

15. Mär. 2018, 17:24

Antworten Hilfreich

15. Mär. 2018, 18:01 als Antwort auf Blueleader Als Antwort auf Blueleader

Ja, seit iOS 11 speichert iCloud auch die aktuellen Health Daten, aber separat, nicht als Teil des iCloud Backups:

How to sync your Health data to iCloud | iMore


Alte Backups werden generell überschrieben, wenn ein nachfolgendes Backup gemacht wird.

Ausnahmen sind Backups, die zur Wiederherstellung eines Gerätes verwendet werden. In iTunes werden solche Backups dann mit einem kleinen Schloß und dem Erstellungsdatum gekennzeichnet.

Diese Backups werden nicht mehr überschrieben, und können nur manuell gelöscht werden.


Ich erstelle meine täglichen Backups automatisch in iCloud, und, wenn alle Dinge auf dem Gerät ohne Probleme laufen, von Zeit zu Zeit verschlüsselt in iTunes. So habe ich immer eine "problemfreie" Version in Reserve.

15. Mär. 2018, 18:01

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: Blueleader

Frage: Health App langsam - Daten komprimieren?