Frage:

Frage: Pseudo Sicherheit verwehrt Zugang zu Apple ID

Nett wenn irgendwelche zugälligen vom Nutzer nicht gesetzten Sicherheitsfragen den Zugang zur Apple ID verwehren - so kann man die Nutzer auch überzeugen, sich von Apple abzuwenden.

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

06. Mai. 2018, 16:28 als Antwort auf Corona0769 Als Antwort auf Corona0769

Hallo Corona0769,

wenn du deine Antworten auf die Sicherheitsfragen vergessen hast, welche du beim Einrichten der Apple ID gewählt hast, schaue dir folgenden Artikel an zum Zurücksetzen der Antworten:
Vorgehensweise, wenn Sie die Antworten auf Ihre Apple-ID-Sicherheitsfragen vergessen haben - Apple Support

Beste Grüße!

06. Mai. 2018, 16:28

Antworten Hilfreich (1)

10. Mai. 2018, 15:37 als Antwort auf AnneBa Als Antwort auf AnneBa

Ich habe die Antworten auf die 'Sicherheitsfragen' nicht vergessen, sondern nie gesetzt. Da die 'Sicherheitsfragen' relativ einfach zu googeln sind (erster Arbeitgeber, erster Lehrer), sind sie ein echtes Sicherheitsrisiko, aber so kann man als Apple dem Nutzer die Schuld zuweisen, wenn Cloud Informationen öffentlich werden. Der Prozess für den Passwort Reset beruht auf den Unsicherheitsfragen, ist also in meinem Fall nicht brauchbar, da Apple entweder völlig zufällige Werte gesetzt hat oder sogar sie mit NULL belegt hat. Die Einführung der Abfrage der 'Sicherheitsfrage' für gewisse Account Akivitäten fällt nur zufällig mit dem Forcieren der Zweiwege Authentifizierung zusammen.

10. Mai. 2018, 15:37

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: Corona0769

Frage: Pseudo Sicherheit verwehrt Zugang zu Apple ID