Frage:

Frage: Time Maschine Backup bei vollem Volume

Nach einem Update von El Capitan auf Sierra auf einem iMac und aktivierter Time Machine, die zur Sicherung eine fast volle externe Festplatte verwendet, kommt das neue Backup nach 5KB von 20,85 GB nicht weiter (verbleibende Zeit berechnen kommt ebenfalls nicht weiter).


In der Anzeige der Systemeinstellung Time Machine erscheint die Meldung 25,5 GB von 1 TB verfügbar. Bei einer Überprüfung der externen Backup-Festplatte konnte ich feststellen, dass bereits ältere Sicherung gelöscht worden sind, um Platz zu schaffen.


Einfach weiter warten, ob das ausstehende Backup stattfindet oder manuell ältere Backups löschen, um noch mehr Platz zu schaffen?


Danke für einen Tip!


Carlos M.

iMac, macOS Sierra (10.12.3), Time Machine Backup

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Hilfreich

14. Mär. 2017, 17:23 als Antwort auf carlos_miguel Als Antwort auf carlos_miguel

Manuell ältere backups zu löschen ist gefährlich.

Sind auf der Time Machine Festplatte noch andere Daten, die man auf eine andere Festplatte verschieben könnte, um mehr Platz zu schaffen? Time Machine sollte die komplette Festplatte oder Partition für sich selbst zur Verfügung haben.


Ist die backup Platte überhaupt groß genug? Die Festplatte für Time Machine sollte mindestens 2,5 mal soviel Speicherplan haben wie der Rechner an Speicher hat, der von Time Machine gesichert werden soll. Wenn die Platte kleiner ist, wäre jetzt der Moment gekommen, eine neue Festplatte zu besorgen und einen neuen Backup auf der neuen Platte zu beginnen.


Ansonsten kann es helfen, zunächst nur einen Teil zu sichern. Schliesse Order vom Time Machine backup aus, die man anders restaurieren kann, z.b. den Ordner "Programme" oder die iTunes Music, wenn sie ohnehin in iCloud gespeichert ist. Das geht über die Time Machine "Optionen". Dann versuche, ob Time Machine jetzt einen vollständigen backup hinkriegt und mehr ältere backups automatisch löscht. Dann schliesse die vorher ausgeblendeten Ordner wieder mit ein.

Diese Unterhaltung geht noch weiter.

Alle Antworten lesen

Seiteninhalt wurde geladen

Frage gekennzeichnet als Hilfreich

14. Mär. 2017, 17:23 als Antwort auf carlos_miguel Als Antwort auf carlos_miguel

Manuell ältere backups zu löschen ist gefährlich.

Sind auf der Time Machine Festplatte noch andere Daten, die man auf eine andere Festplatte verschieben könnte, um mehr Platz zu schaffen? Time Machine sollte die komplette Festplatte oder Partition für sich selbst zur Verfügung haben.


Ist die backup Platte überhaupt groß genug? Die Festplatte für Time Machine sollte mindestens 2,5 mal soviel Speicherplan haben wie der Rechner an Speicher hat, der von Time Machine gesichert werden soll. Wenn die Platte kleiner ist, wäre jetzt der Moment gekommen, eine neue Festplatte zu besorgen und einen neuen Backup auf der neuen Platte zu beginnen.


Ansonsten kann es helfen, zunächst nur einen Teil zu sichern. Schliesse Order vom Time Machine backup aus, die man anders restaurieren kann, z.b. den Ordner "Programme" oder die iTunes Music, wenn sie ohnehin in iCloud gespeichert ist. Das geht über die Time Machine "Optionen". Dann versuche, ob Time Machine jetzt einen vollständigen backup hinkriegt und mehr ältere backups automatisch löscht. Dann schliesse die vorher ausgeblendeten Ordner wieder mit ein.

14. Mär. 2017, 17:23

Antworten Hilfreich (1)

14. Mär. 2017, 17:33 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Danke Leonie. Ja, meine externe Festplatte ist ausschließlich für die Time Machine Sicherung vorgesehen, keine Partition, keine anderen Dateien, als die von Time Machine automatisch gesicherten.


Der iMac beansprucht gegenwärtig 250 GB auf der internen Festplatte, mit einer Speicherkapazität von 1 TB ist die externe Festplatte somit gerade passend ausgestattet.


Time Machine hat beim ersten Backup-Versuch nach dem Update von El Capitan auf Sierra zunächst eine Fehlermeldung heraus gegeben. Nach einem erneuten Versuch hat es zunächst sehr lange (über eine Stunde) gedauert, bis das erste GB gesichert war, danach ging es verhältnismäßig zügig, insgesamt hat es etwa 4 Stunden beansprucht.


Das Programm hat ältere Backups automatisch gelöscht, um Platz zu schaffen und jetzt ist alles gesichert "comme il faut". Danke nochmals für die schnelle Antwort. Lehre aus der Erfahrung: etwas Geduld und darauf vertrauen, dass die IT-Designer bei der Entwicklung des Programms sicher alles bedacht haben.


Carlos M.

14. Mär. 2017, 17:33

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: carlos_miguel

Frage: Time Maschine Backup bei vollem Volume