Frage:

Frage: Brauche Hilfe bei einem Monitorproblem

Nachdem ich (kein Computer-Freak, Laie!) meinen alten DVD-Player entsorgt hatte, kam ich auf die Idee, mein "MacBookPro 13, Mitte 2014", an unseren Fernseher "Philips 37PFL 9604H" (Full HD-LCD-Display, W-UXGA Act.Matrix, Auflösung Display 1920x1080p, HDMI V.1.3) anzuschließen. Ich kaufte ein HDMI-Kabel von Apple, um die beste Verbindung zu erhalten. Beim Betrachten eines Films entstanden dann leider in unregelmäßigen Abständen Negativbilder (grün-,rot-, blau- usw.stichig) auf dem separaten TV-Monitor. Daraufhin suchte ich im Netz nach Lösungen. Weil ich keine Lösung fand (ein wenig bekannt scheint das Phänomen zu sein), schrieb ich den Support von Philips an. Mit einem Softwareupgrade, das man mir anbot, wurde nichts besser. Anzumerken ist noch, dass sich das Bild ab und zu wieder normalisiert, wenn ich das HDMI-Kabel herausziehe und schnell wieder anschließe. Als Farbprofile für den Fernseher erscheinen beim MacBookPro: HD 709A u. SD 170M-A. FarbLCD auf dem Mac. Ich hoffe, dass ich mich einigermaßen verständlich ausgedrückt habe.

Ein paar Angaben, die ich bereits beherzigt habe: Netzbetrieb u. kein Batteriebetrieb, Bildschirmschoner aus, Energiesparmodus aus, Monitore nicht synchron geschaltet, Monitore angeordnet.

Kann mir jemand erklären, wo der Fehler liegt?

MacBook Pro (Retina, 13-inch, Mid 2014), macOS Sierra (10.12.3)

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

22. Mär. 2017, 23:00 als Antwort auf Weltenbummler Als Antwort auf Weltenbummler

Ich kann mir vorstellen, dass es ein Defekt des Kabels ist. Ich würde mir ein anderes leihen um den Fehler zuerst auszugrenzen. Oder aber es ist eine falsche Kommunikation des Signals. Dann würde ich unter den Einstellungen des Fernsehers mal schauen, ob es der HDMI Modus sein könnte. Hatte sowas auch schon mit Mac Mini und einem LG Bildschirm. Aber eben nur während einer OS X Installation, als diese fertig war, war auch das Bild wieder da. Versuche doch auch mal sRGB als Farbraum am Mac einzustellen, da kann ja nichts kaputt gehen.

22. Mär. 2017, 23:00

Antworten Hilfreich

23. Mär. 2017, 16:30 als Antwort auf berndvonelztal Als Antwort auf berndvonelztal

Nun habe ich doch noch das Glück, dass jemand auf meine Zeilen antwortet. Danke! Mal sehen, ob ich im Bekanntenkreis ein anderes HDMI-Kabel auftreiben kann. sRGB als Farbraum habe ich noch nicht probiert. Ich versuch`s mal. - Bei meiner gestrigen Netz-Recherche bin ich auf etwas gestoßen, was ich äußerst interessant fand. Mit den Wörtern "Farben, HDMI, MacBookPro, Retina, TV" gelangt man zu den Ausführungen, die von einem cup20.de stammen. Leider hat die Umstellung von 1080p auf 1080i (beides auf 60 Hz) bei mir nichts gebracht. Auch die Hinweise von Macusern (Meinen Hilferuf habe ich dort kürzlich unter "Peripherie" eingeordnet.) brachten bei mir keine Besserung. Mittlerweile frage ich mich ernsthaft, wer für das Problem zuständig ist. Philips? Apple? Oder ich mit meinem geringen technischen Verständnis?

23. Mär. 2017, 16:30

Antworten Hilfreich

27. Mär. 2017, 19:42 als Antwort auf berndvonelztal Als Antwort auf berndvonelztal

Habe mittlerweile das Kabel gewechselt und auch einen Versuch mit sRGB gemacht. Der Fehler tritt noch immer auf. Bin ratlos. - Denke schon an einen neuen separaten DVD-Player, auf den ich eigentlich gerne verzichtet hätte.

27. Mär. 2017, 19:42

Antworten Hilfreich

14. Feb. 2018, 10:35 als Antwort auf Weltenbummler Als Antwort auf Weltenbummler

Hallo


hab leider selber genau das gleiche Problem festgestellt. Das Problem geht wohl vom Mac aus und nicht von einem Kabel oder dem TV.


Laut den anderen Foren, was ich dort so gelesen habe, muss man den Mac auf Full-RGB stellen. Allerdings bin ich Ratlos wie das funktionieren soll, habe bisher alle Profile ausgewählt und getestet nur leider hat alles nichts gebracht.


Vielleicht hat noch jemand eine Idee?

14. Feb. 2018, 10:35

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: Weltenbummler

Frage: Brauche Hilfe bei einem Monitorproblem