Frage:

Frage: gelöschte iPhone Fotos aus icloud Fotomediathek laden

Liebe Community,


ich nutze die iCloud Fotomediathek erst seit einer Woche. Inzwischen habe ich alle meine Bilder in Ordner und dann in Alben sortiert und synchronisiert. Jetzt habe ich die "neuen" Fotos der letzten Woche ebenfalls über das iPhone in einen Ordner geschoben und auch über dem Macbook in die cloud synchronisiert. Aus Unwissenheit habe ich dann die originalen Bilder auf dem iPhone gelöscht, zum Glück aber erst nachdem sie in in die cloud geladen wurden. Also auf dem iPhone sind die nun nicht mehr sichtbar, belegen aber noch ein Miniaturfeld was allerdings weiß ist. Über die cloud und auf dem Mac über die Fotos App kann ich noch darauf zugreifen.


Nun meine Frage: wie bekomme ich die Bilder wieder auf das iPhone? Muss ich die Mediathek ab/anmelden so dass alle Fotos wieder neu synchronisiert werden, oder sogar die Apple-ID ab/anmelden?

Ich sehe in den Miniaturvorschauen das kleine Wolkensymbol, leider gibt es dort dann keine Option um diese Fotos einzelne wieder neu zu laden.


Ich mag jetzt nicht noch einen zweiten Fehler begehen, und würde mich über eine Antwort freuen.


MfG

Kai

iPhone 6s, iOS 10.2.1

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

19. Mär. 2017, 19:19 als Antwort auf Mac K. Als Antwort auf Mac K.

Da habe ich die Bilder allerdings auch gelöscht. Da dort recht große Videos bei waren, wollte ich den Speicherplatz freimachen auf dem iPhone. Das ist mir auch gelungen, und ich bin davon ausgegangen dass die cloud dann die "optimierten" Versionen nachlädt. Nun weiß ich dass dies nicht automatisch geschieht, ich weiß allerdings auch nicht wie ich es manuell anstoßen kann.

19. Mär. 2017, 19:19

Antworten Hilfreich

19. Mär. 2017, 19:45 als Antwort auf Mac K. Als Antwort auf Mac K.

Ein TM Backup habe ich nicht, allerdings sind die Bilder ja auch dem Mac und der iCloud noch vorhanden. Ich kann sie sogar exportieren, dann verlieren die nur ihren "Originalzustand". Also mit etwas Aufwand bekomme ich das hoffentlich wieder hin, zumindest hoffe ich das so.

Ist die cloud nicht genau dafür da, die Bilder auch mal auf einem Device zu löschen dass nicht direkt die gesamte Mediathek verwaltet? Diese ist bei mir der Fotos App auf dem Mac.

19. Mär. 2017, 19:45

Antworten Hilfreich

19. Mär. 2017, 20:19 als Antwort auf kpilusc Als Antwort auf kpilusc

Der Sinn der iCloud Mediathek ist doch, das alle Geräte, die in der Cloud angemeldet sind, alle Fotos den gleichen Stand haben.

Also wenn du ein Foto in der FotosApp löschst ist es auf dem iPhone, iPad und auf dem Mac nicht mehr sichtbar und wird nach 30 Tagen aus dem Album "zuletzt gelöscht" entfernt.

Solange besteht die Möglichkeit das Foto oder Video wiederherzustellen.

19. Mär. 2017, 20:19

Antworten Hilfreich

27. Mär. 2017, 16:10 als Antwort auf kpilusc Als Antwort auf kpilusc

Ein TM Backup habe ich nicht,

Dann mache unbedingt jetzt einen ™ Backup, bevor noch mehr Löschungen zum Mac synchronisieren, und damit dieses Problem nicht wieder auftritt.

iCloud Foto Mediathek dient dazu, die Mediatheken auf allen geraten zu synchronisieren. iCloud Foto Mediathek ist keine Sicherheitskopie, wie Mac K. erklärt hat. Wenn wir Videos oder Bilder auf einem Gerät löschen, werden sie überall gelöscht. Alle Geräte sind auf immer auf demselben Stand. Wenn ein Mac oder iPhone gestohlen wird oder defekt ist, können wir den aktuellen Zustand aus iCloud restaurieren, aber wir können keine Benutzerfehler rückgängig machen.


Ist die cloud nicht genau dafür da, die Bilder auch mal auf einem Device zu löschen dass nicht direkt die gesamte Mediathek verwaltet? Diese ist bei mir der Fotos App auf dem Mac.

Wenn für die iClous Mediathek die Optimierungsoption genutzt wird, dann wird iCloud automatisch Originale vom Gerät entfernen und nur die optimierten Versionen behalten. Aber wenn wir ein Video oder ein Foto selbst direkt löschen, wird auch das Original in iCloud und auf allen anderen synchronisierten Geräten gelöscht. Aber iCloud Foto Mediathek wird immer versuchen, möglichst viele Bilder und Videos in voller Auflösung auf dem iPhone oder iPad zu halten, um allen verfügbaren Speicher gut zu nutzen. Das ist gewöhnungsbedürftig. Es wird uns immer so vorkommen, als wären zuviel Bilder auf dem iPhone. Aber man darf kein Foto oder Video löschen, auf daß man Wert legt, bevor es irgendwo gesichert wurde, wo es nicht mit iCloud synchronisiert wird.

27. Mär. 2017, 16:10

Antworten Hilfreich

28. Mär. 2017, 06:37 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

@Leonie ich habe nicht geschrieben, das die Mediathek eine Sicherungskopie ist.

Man hat nur die Möglichkeit gelöschte Fotos innerhalb von 30 Tagen wiederherzustellen.

Das macOS bietet mit TM eine gute Möglichkeit der Datensicherung, warum diese von vielen nicht genutzt wird steht in den Sternen. Wer TM nicht verwendet hat auch keine wichtigen Daten auf dem Mac.

28. Mär. 2017, 06:37

Antworten Hilfreich

28. Mär. 2017, 08:24 als Antwort auf Mac K. Als Antwort auf Mac K.

@Leonie ich habe nicht geschrieben, das die Mediathek eine Sicherungskopie ist.

Na klar, das habe ich auch nicht gemeint. Du hast ja erklärt, dass iCloud zum Synchronisieren da ist, und ich wollte deutlich machen, dass daraus folgt, dass es sich nicht als Sicherheitskopie eignet, da die iCloud Mediathek sofort alle Benutzerfehler übernimmt. Meine Antwort war ja an Kai gerichtet. Ich bin nur besorgt, weil Kai noch gar keine Time Machine Sicherheitskopie hat und iCloud dieses nicht ersetzen kann. Er schrieb "Ein TM Backup habe ich nicht, allerdings sind die Bilder ja auch dem Mac und der iCloud noch vorhanden".

Also wenn du ein Foto in der FotosApp löschst ist es auf dem iPhone, iPad und auf dem Mac nicht mehr sichtbar und wird nach 30 Tagen aus dem Album "zuletzt gelöscht" entfernt.

Aber das Problem ist nur, dass die meisten Benutzer zum Löschen eines Fotos dieses sofort aus dem "Zuletzt Gelöscht" Album löschen, da sonst kein Speicher freigemacht wird. Wer will schon 30 Tage warten, bis man den Speicher wiederbekommt.


@Kai: Hier wird beschrieben, wie man eine Sicherheitskopie der Mediathek macht: https://help.apple.com/photos/mac/1.2/?lang=de#/pht6d60d10f

Allerdings, wenn die iCloud Mediathek "Mac Speicher Optimieren" verwendet, werden viele Fotos nicht einmal auf dem Mac sein, sondern nur in iCloud in voller Auflösung und auf dem Mac in optimierter Auflösung. Dann wird selbst ein Time Machine Backup nicht die Originale enthalten, sondern die müssen separat gesichert werden, indem sie auf eine externe Festplatte exportiert werden.

Ich kann sie sogar exportieren, dann verlieren die nur ihren "Originalzustand".

Heisst das, "Ablage > Exportieren > Unbearbeitetes Original Exportieren" ist nicht verfügbar oder gibt eine Fehlermeldung?

28. Mär. 2017, 08:24

Antworten Hilfreich

03. Apr. 2017, 00:37 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Hallo Leonie,


vielen Dank für Deine Antwort.

Ich habe inzwischen einiges ausprobiert und komme nun etwas besser zurecht. Die gelöschten Fotos habe ich auch wieder zurück. Ich habe den Fehler gemacht dass mir der Speicherplatz ausgegangen ist und ich dachte die Bilder wären bereits in der cloud. Daher habe ich die "originale" vom iPhone gelöscht. Zumindest dachte ich es, und damit ich es gründlich mache, habe ich auch direkt die gelöschten entfernt. Also habe ich das Macbook genommen und die Bilder per AirDrop aufs iPhone schieben.

Na ja, eine TM Backup habe ich auch gemacht, und meine eigentliche Mediathek ist auf dem NAS. Jetzt muss ich nur gucken wie ich regelmäßig synchronisiere und sichere. Denn eigentlich möchte ich die Bilder umbenennen und taggen/bearbeiten bevor die in der cloud landen. Doch das scheint schwierig, solange ich mit GC nicht auf die cloud zugreifen kann. Bisher habe ich eine Ordnerstruktur auf dem NAS genutzt mit Dateibenennung, das geht so ja leider nicht mehr.


MfG

Kai

03. Apr. 2017, 00:37

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: kpilusc

Frage: gelöschte iPhone Fotos aus icloud Fotomediathek laden