Wird zurzeit moderiert

Vor der Aktualisierung von iPhoto auf Fotos: Vorsichtsmassnahmen

Der Übergang von iPhoto zu Fotos wird glatter verlaufen, wenn wir die Mediathek gut vorbereiten.


Apple Dokumente mit wichtigen Informationen:


  1. Zuallererst, wie immer bei einer Systemaktualisierung, ist is wichtig eine vollständige Sicherheitskopie anzulegen, insbesondere der Mediatheken und der iPhoto Anwendung.
  2. Es empfiehlt sich auch, die iPhoto Mediathek vorher in iPhoto zu reparieren. Eventuell kann iPhoto nach der Aktualisierung auf Sierra nicht mehr gestartet werden, da nur iPhoto 9.6.1 auf Sierra läuft. Repariere die Mediathek und repariere die Zugriffsrechte der iPhoto Mediatheken: http://help.apple.com/iphoto/index.html?lang=de#pht6d60348f
  3. Während Fotos eine neue Foto Mediathek von der iPhoto Mediathek erzeugt, ist es essentiell, dass die Festplatte mit der Mediathek richtig formatiert ist. Wenn das Dateisystem nicht das Format MacOS Extended (Journaled) hat, kann Photos nicht die hard links erzeugen, um Platz zu sparen. In diesem Fall wird Fotos die neue Mediathek im Ordner Bilder auf der Systemplatte anlegen und nicht auf derselben Festplatte wie die iPhoto Mediathek. Die externe Platte mit der Mediathek sollte auf keinen Fall ein NAS sein, sondern direkt verbunden. Wenn die neue Mediathek mit iCloud Foto Mediathek verwendet werden soll, muß das das Dateisystem ohnehin MacOS Extended (Journaled) sein.
  4. Wir können in Fotos zwar Ortsinformationen zu Fotos hinzufügen (in El Capitan oder Sierra), aber es ist sehr viel mühsamer als in iPhoto oder Aperture. Die kleinen Kartenschnipsel, auf denen wir die Markierungen platzieren müssen, sind nicht detailliert genug für genaue Positionen. Es sind reine Straßenkarten, fast ohne geografische Details. Wir können die Orte nicht benennen, und wir können sie nicht von einem Foto kopieren und anderen Fotos in Stapelverarbeitung zuweisen.  Deshalb würde ich fehlende GPS information noch in iPhoto zuweisen, vor der migration nach Fotos. In Fotos können wir Koordinaten nur mithilfe von AppleScripts von einem Foto zum anderen transferieren. (Script: Copy GPS tags from one Photo to Other Photos).
  5. Fotos hat noch keine  ausgefeilte Stapelverarbeitung um Metadaten zu verändern. Das ist in iPhoto und Aperture besser. Wenn noch nicht alle Fotos in der iPhoto Mediathek die richtigen Titel und Beschreibungen haben, würde ich das noch in iPhoto erledigen. Insbesondere würde ich alle Dateinamen der Fotos als Titel zuweisen, wenn in iPhoto die Dateinamen als Titel genutzt wurden.  Anders als iPhoto verwendet Fotos nicht die Dateinamen als die Titel, wenn ein Foto keinen manuell zugewiesenen Titel hat. Dann bleibt die Titelzeile unter den Miniaturen leer. In iPhoto ist es einfacher. die Dateinamen in den Titel zu übertragen als in Fotos. In Fotos würde ein Skript benötigt. Script: Changing the Title to the Filename without Extension
  6. Die Struktur der Mediathek ist in Fotos sehr verschieden von der iPhoto Mediathek. Es gibt keine Ereignisse mehr, die wir beim Import organisieren und benennen können. Stattdessen unterteilt Fotos die Mediathek automatisch in Momente und Sammlungen, basierend auf dem Datum der Fotos und dem Ort, wo ein Foto aufgenommen wurde. Die Namen der Momente werden automatisch generiert.  Deshalb sollten die Orte und die Daten der Fotos konsistent sein, bevor die Mediathek konvertiert wird. Später wird es mühsamer sein.
  7. Die iPhoto Ereignisse und Alben werden als Alben transferiert. Die Namen der Ereignisse und Alben bleiben erhalten,, aber die Beschreibungen gehen verloren. Wenn die Beschreibungen gerettet werden sollen, würde ich sie als Beschreibung einem Fotos im Album oder Ereignis zufügen.
  8. Intelligente Alben können nicht vollständig übertragen werden, da nicht alle Regeln der Intelligenten Alben in Fotos nachgebildet werden können, z.B. wenn die intelligenten Alben von Ereignissen abhängen.
    How Photos displays Smart Albums from iPhoto or Aperture - Apple Support
  9. So werden die einzelnen Teile der Mediathek abgebildet:
    How Photos handles content and metadata from iPhoto and Aperture - Apple Support
  10. Standardmäßig wird die neue Fotos  Mediathek im selben Ordner angelegt wie die iPhoto Mediathek.  Die Fotos Mediathek und iPhoto Mediathek nutzen dieselben Bilddateien als hard links, so daß nicht viel neuere Speicher belegt wird. Fotos spart Festplattenspeicher durch die gemeinsame Nutzung von Bildern in iPhoto- und Aperture-Mediatheken - Apple Sup…   Daher kann man sich Zeit damit lassen, die iPhoto Mediathek zu löschen.  Wir können in Ruhe testen, ob alles vollständig übertragen wurde.  Manchmal muß die Konvertierung wiederholt werden, wenn wir fehlende oder unlesbare Bilder entdecken.
  11. Wenn Fotos zum ersten Mal aufgerufen wird, wird es automatisch die zuletzt in iPhoto oder Aperture benutzte Mediathek konvertieren, wenn diese zugreizbar ist.   Deshalb ist es gut, vor dem ersten Öffnen von Photos die Mediathek in iPhoto zu öffnen, die später konvertiert werden soll.
  12. Fotos unterstützt verknüpfte Dateien, und etwas besser als iPhoto, hat aber keine Werkzeuge wie Aperture, um um wirklich gut mit verknüpften Dateien zu arbeiten. Ich würde keine verknüpfen Dateien in Fotos verwenden, sondern nach der Migration eventuell vorhandene verknüpfen Dateien in die Mediathek verschieben.  Verknüpfte Dateien können auch nicht mit der iCloud Fotomediathek synchronisiert werden, sondern sind nur lokal gespeichert.
  13. Fotos hat keine Werkzeuge um Mediatheken zu vereinigen.   Wenn mehrere Mediatheken vereinigt werden sollen, würde ich das in iPhoto und mit iPhoto Library Manager oder Aperture tun, bevor die Mediathek zu Fotos konvertiert wird.  Aperture 3.3: How to use Aperture to merge iPhoto libraries, https://www.fatcatsoftware.com/iplm/Help/merging%20libraries.html

12:  Und zu guter letzt: Von iPhoto auf Fotos für macOS aktualisieren - Apple Support

Die Mediathek muß lokal gespeichert werden, nicht bei einem Cloud Dienst.

  • Wenn Sie mehrere Mediatheken verwenden, müssen Sie womöglich eine Systemfotomediathek einrichten, damit iCloud und andere Apps wie Mail und iMovie auf die Fotos zugreifen können, die Sie verwenden möchten.

 Wenn Sie die Fotos-Mediathek an einem Speicherort sichern, der Teil eines Cloud-Dienstes ist (z. B. Dropbox, Box oder Google Drive), kann Ihre Mediathek beim Synchronisierungsvorgang beschädigt werden. Dadurch könnten Fotos gelöscht werden.

Mithilfe der iCloud-Fotomediathek können Sie Ihre Fotos auf all Ihren Geräten anzeigen. Zum Sichern der Mediathek dient Time Machine.

 

Viel Glück.

 

Nebenbei bemerkt: iPhoto 9.6.1 und Aperture 3.6 laufen immer noch auf Sierra - mehr oder weniger. Wir können in Ruhe ausprobieren, wie Fotos funktioniert, bevor wir die Mediatheken übertragen.

 

Old Toad hat einen sehr nützlichen User Tip geschrieben, der iPhoto und Fotos vergleicht:

   Photos 2.0 vs iPhoto 9.6.1:  Features and Capabilities

 

Dieses Dokument wurde anhand der folgenden Diskussion generiert: Vor der Aktualisierung von iPhoto auf Fotos: Vorsichtsmassnahmen

Kommentare

  • 0 Kommentare:

Dokument löschen

Dieses Dokument wirklich löschen?