Frage:

Frage: Bunte Streifen auf dem Monitor

Mein MacBook Pro zeigt am linken Rand des Retina-Bildschirms plötzlich feine bunte vertikale Streifen in einer Breite von ca. 5 cm. Wenn ich den Monitor weiter aufklappe, werden die Streifen blasser, verschwinden aber nie ganz.

Modell: Mitte 2014 Retina 15`

OSX 10.9.5

Grafikkarte Intel Iris Pro 1536 MB


Was könnte das Problem sein? Bin für Ideen dankbar!

MacBook Pro with Retina display, OS X Mavericks (10.9.5)

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Von Apple empfohlen
Antwort:
Antwort:

Das sieht tatsächlich nach einem Problem mit der Grafikkarte aus. Für frühere Mac Modelle gab es ein Austauschprogramm, aber dein Modell ist zu neu.

https://www.apple.com/de/support/macbookpro-videoissues/


Es scheint aber ein ähnliches Problem zu sein.


Bevor Du den Mac zu Apple bringst, bereite ihn vor. Mache eine vollständige Sicherheitskopie des Rechners auf einer externen Festplatte, besser zwei, nur für den Fall, daß der Support mit einem neuinstallierten System testen will. Und es hilft, wenn du auch schon einen zweiten, neuen Administrator Account einrichtest, so daß Du das Problem in einem taufrischen Benutzeraccount vorführen kannst. Wähle für den Testaccount ein Passwort, daß Du an den Support weitergeben kannst, also verschieden von Deinem.

Gepostet am

Diese Unterhaltung geht noch weiter.

Alle Antworten lesen

Seiteninhalt wurde geladen

13. Apr. 2017, 23:13 als Antwort auf kika Als Antwort auf kika

Wie schaut es denn aus, wenn du die Bildschirmhelligkeit auf Null setzt? Wie schaut es aus, wenn du verschiedene Farben als Hintergrund an den betreffenden Stellen anzeigst? Bleiben die Streifen dann gleichfarbig?

Ist das auch in der Recovery?


Klingt nach dem Bildschirm oder generell Hardware, aber man kann noch den abgesicherten Modus probieren, wo zwar das Display flackern kann, aber da wird quasi nur das Notwendigste geladen und man könnte auch nochmal den Einfluss von mutgeladenen Programmen ausschließen.

13. Apr. 2017, 23:13

Antworten Hilfreich
Frage gekennzeichnet als Von Apple empfohlen

14. Apr. 2017, 11:29 als Antwort auf kika Als Antwort auf kika

Das sieht tatsächlich nach einem Problem mit der Grafikkarte aus. Für frühere Mac Modelle gab es ein Austauschprogramm, aber dein Modell ist zu neu.

https://www.apple.com/de/support/macbookpro-videoissues/


Es scheint aber ein ähnliches Problem zu sein.


Bevor Du den Mac zu Apple bringst, bereite ihn vor. Mache eine vollständige Sicherheitskopie des Rechners auf einer externen Festplatte, besser zwei, nur für den Fall, daß der Support mit einem neuinstallierten System testen will. Und es hilft, wenn du auch schon einen zweiten, neuen Administrator Account einrichtest, so daß Du das Problem in einem taufrischen Benutzeraccount vorführen kannst. Wähle für den Testaccount ein Passwort, daß Du an den Support weitergeben kannst, also verschieden von Deinem.

14. Apr. 2017, 11:29

Antworten Hilfreich (2)

14. Apr. 2017, 10:32 als Antwort auf kika Als Antwort auf kika

Ev. hilft auch SMC-Reset.


Apple empfiehlt:

Den SMC auf Mac-Notebooks zurücksetzen

Ermitteln Sie zunächst, ob die Batterie herausnehmbar ist. Mac-Notebooks mit nicht herausnehmbarer Batterie sind unter anderem MacBook Pro (Anfang 2009) und neuer, alle Modelle des MacBook Air, MacBook (Ende 2009) und MacBook (Retina, 12", Anfang 2015) und neuer. Weitere Informationen über Batterien in Mac-Notebooks.

Wenn die Batterie nicht herausnehmbar ist:

  1. Schalten Sie den Mac aus.
  2. Trennen Sie das MagSafe- oder USB-C-Netzteil vom Computer.
  3. Drücken Sie auf der integrierten Tastatur auf der linken Seite die Tastenkombination Umschalt-Strg-Wahltaste, und gleichzeitig den Ein/Aus-Schalter. Halten Sie die Tastenkombination und den Ein/Aus-Schalter 10 Sekunden lang gedrückt.
    Wenn Sie ein MacBook Pro aus 2016 mit Touch ID verwenden, ist die Touch-ID-Taste gleichzeitig der Ein/Aus-Schalter.
  4. Lassen Sie alle Tasten los.
  5. Schließen Sie das Netzteil wieder an.
  6. Drücken Sie den Ein/Aus-Schalter erneut, um den Mac einzuschalten.

Wenn die Batterie herausnehmbar ist:

  1. Schalten Sie den Mac aus.
  2. Trennen Sie das MagSafe-Netzteil vom Computer.
  3. Die Batterie herausnehmen. (Weitere Informationen über das Herausnehmen der Batterie finden Sie unter MacBook und MacBook Pro.)
  4. Drücken Sie den Ein/Aus-Schalter, und halten Sie ihn 5 Sekunden lang gedrückt.
  5. Setzen Sie die Batterie wieder ein, und schließen Sie das MagSafe-Netzteil an.
  6. Drücken Sie den Ein/Aus-Schalter, um den Mac einzuschalten.

14. Apr. 2017, 10:32

Antworten Hilfreich (1)

14. Apr. 2017, 11:30 als Antwort auf llllppp Als Antwort auf llllppp

Hmmm, der SMC ist für alles mögliche zuständig, aber nicht für das Retina display, aber schaden kann es ja nichts, auch das mal zu versuchen: https://support.apple.com/de-de/HT201295


Anzeichen, dass ein Zurücksetzen des SMC notwendig sein könnte

Nach dem Durchführen einer normalen Problembehebung könnten die folgenden Symptome darauf hindeuten, dass ein Zurücksetzen des SMC erforderlich ist:

  • Die Computerlüfter werden mit hoher Drehzahl betrieben, obwohl der Computer nicht stark beansprucht wird und gut belüftet ist.
  • Die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur verhält sich fehlerhaft.
  • Die Statusleuchte verhält sich fehlerhaft.
  • Die Batteriestatusanzeige, sofern vorhanden, verhält sich fehlerhaft (bei Mac-Notebooks ohne herausnehmbarer Batterie).
  • Die Hintergrundbeleuchtung des Displays reagiert nicht richtig auf Änderungen der Umgebungsbeleuchtung.
  • Der Computer reagiert nicht auf die Betätigung des Ein/Aus-Schalters.
  • Das Mac-Notebook verhält sich beim Auf- bzw. Zuklappen nicht ordnungsgemäß.
  • Der Computer wechselt unerwartet in den Ruhezustand oder schaltet sich aus.
  • Die Batterie wird nicht richtig aufgeladen.
  • Die LED des MagSafe-Netzteils zeigt die Aktivität nicht richtig an.
  • Der Computer ist ungewöhnlich langsam, obwohl keine ungewöhnlich hohe CPU-Belastung besteht.
  • Programmsymbole "springen" im Dock übermäßig lange, wenn die zugehörigen Programme geöffnet werden.
  • Anwendungen funktionieren nicht richtig oder reagieren nach dem Öffnen nicht mehr.
  • Ein Computer, der den Bildschirm-Synchronisationsmodus unterstützt, schaltet nicht wie erwartet oder plötzlich zum Ziel-Bildschirm oder zurück.
  • Die Beleuchtung um die E/A-Ports eines Mac Pro (Ende 2013) werden nicht aktiviert, wenn Sie den Computer bewegen.


14. Apr. 2017, 11:30

Antworten Hilfreich

18. Mai. 2017, 17:59 als Antwort auf kika Als Antwort auf kika

Hallo, bei mir sieht das auch so aus. Unten links dann ein schwarzer Fleck und von unten auch Streifen.
Das hat sich langsam entwickelt. Mein MacPro Retina 15" war schon mal auf Kulanz seitens Apple wg. dem Display zur Reparatur, oben waren schmierige Flecken. Jetzt nach 1 1/2 Jahren fing das mit den Streifen an. Fehler im Display.
Dieses Laptop ist nie irgendwo hin getragen worden, nur mit dem Apple-Lappen + ein bisschen Wasser geputzt. Trotzdem behauptet die Werkstätte etwas von Fremdeinwirkung und verlangt über 800 € für den Austausch des Displays. Bin stinksauer.

18. Mai. 2017, 17:59

Antworten Hilfreich

17. Sep. 2018, 18:37 als Antwort auf dietervonwriezen Als Antwort auf dietervonwriezen

Wie alte ist dein Mac? Oft hat die Grafikkarte eine kalte Lötstelle. Das trifft oft beu älteren Macs auf, insb. wenn die GraKa nicht mal öfters zum Glühen kommt. Die GraKa kann simple repariert werden. Mehr dazu bei YouTube, Stichwort Mac Grafikkarte reparieren

17. Sep. 2018, 18:37

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: kika

Frage: Bunte Streifen auf dem Monitor