Frage:

Frage: Inhalt in neue Mediathek übertragen

Hallo zusammen,


Ich habe aktuell ein paar Probleme mit meiner Fotos-Mediathek, deshalb würde ich gerne eine neue erstellen in der aber der komplette Inhalt (Tags und Alben, Gesichter sind nicht so wichtig) aus der alten enthalten ist. Hat das schon mal jemand gemacht? Ich habe mal nur die Bilder aus der alten in eine neue importiert, das macht aber bei 35.000 Fotos einfach zu viel Arbeit.

Allerdings habe ich gesehen, dass in meiner alten unnötig viel Balast enthalten ist. Meine aktuelle Mediathek hat 135 GB die Datei belegt aber fast 200 GB, bei der neuen waren es 140 GB. Wo stecken die restlichen 60 GB?? Die Mediathek stammt noch von iPhoto und ist uralt, auch die Struktur innerhalb der Mediathek ist sehr undurchsichtig. Da gibt es Ordner, die in der aktuellen überhaupt nicht mehr existieren.

Mit Bordmitteln ist das Übertragen wohl nicht zu machen, aber vielleicht hat ja jemand nen brauchbaren Tipp, wie man das sonst bewerkstelligen kann.

iMac (27-inch Mid 2011), iOS 10.3.1

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Gelöst
Antwort:
Antwort:

Muss eigentlich Fotos geöffnet bleiben, zum hochladen?

Sehr gute Frage. In der Fotos Hilfe steht nichts dazu, aber soweit ich beobachten konnte, reicht es, wenn du in deinem Benutzeraccount angemeldet bist.

Gepostet am

Frage gekennzeichnet als Hilfreich

25. Apr. 2017, 13:00 als Antwort auf Jofe Als Antwort auf Jofe

, deshalb würde ich gerne eine neue erstellen in der aber der komplette Inhalt (Tags und Alben, Gesichter sind nicht so wichtig) aus der alten enthalten ist.

Wenn ich meine Mediathek runderneuern will, lade ich sie aus iCloud Foto Mediathek in eine neue leere Mediathek.


Dann werden alle Originale und bearbeitete Versionen, alle Alben, Ordner, intelligente Alben, die Schlagworte und die meisten Metadaten in die neue Mediathek übertragen. Was fehlt sind die Projekte - Bücher, Karten, Diaschauen, sowie die Gesichter. Aber das kostet Geld für genügend iCloud Speicher und viel Zeit für den Umweg über iCloud. Für meine 45000 Fotos benötige ich den 200GB iCloud Speicherplan und das Hochladen zur iCloud dauert mehr als eine Woche.

Aber ohne iCloud geht die Verbindung zwischen den Originalen und den bearbeiteten Versionen verloren. Darüber haben wir ja schon an anderer Stelle gesprochen.


Meine aktuelle Mediathek hat 135 GB die Datei belegt aber fast 200 GB, bei der neuen waren es 140 GB. Wo stecken die restlichen 60 GB??

Das sieht bei meiner Mediathek ähnlich aus. Der meiste zusätzliche Speicher wird vom iTunes Photo Cache in der Mediathek belegt, ca. 30 GB, da ich mein iPad mit iTunes synchronisiere (siehe. Informationen zum Ordner "Photo Cache" - Apple Support), der Rest sind zusätzliche Originale, wenn die Fotos mit Photo Editing Extensions bearbeitet wurden. Oder Fotos, die in Aperture editiert wurden. Fotos hat die Aperture-Anpassungen in zusätzlichen Originalen gespeichert, wenn Fotos diese Anpassungen nicht reproduzieren konnte.

Dasselbe ist für Anpassungen der Fall, die in iPhoto gemacht wurden. Fotos hat einfach ein zusätzliches Quasi-Original gespeichert, das die in iPhoto angepasste Version enthält. (Verarbeitung von Inhalten und Metadaten aus iPhoto und Aperture durch die Fotos-App - Apple Support). Die Mediathek würde sauberer werden, wenn alle in iPhoto oder Aperture angepassten Fotos auf das Original zurückgeführt und neu bearbeitet werden würden. Das habe ich für Fotos gemacht, die mir mir besonders wichtig sind, denn da wollte ich diese Zwischenversionen loswerden.


Ausserdem enthält die Mediathek noch Miniaturen und Vorschaudateien.

Diese Unterhaltung geht noch weiter.

Alle Antworten lesen

Seiteninhalt wurde geladen

Frage gekennzeichnet als Hilfreich

25. Apr. 2017, 13:00 als Antwort auf Jofe Als Antwort auf Jofe

, deshalb würde ich gerne eine neue erstellen in der aber der komplette Inhalt (Tags und Alben, Gesichter sind nicht so wichtig) aus der alten enthalten ist.

Wenn ich meine Mediathek runderneuern will, lade ich sie aus iCloud Foto Mediathek in eine neue leere Mediathek.


Dann werden alle Originale und bearbeitete Versionen, alle Alben, Ordner, intelligente Alben, die Schlagworte und die meisten Metadaten in die neue Mediathek übertragen. Was fehlt sind die Projekte - Bücher, Karten, Diaschauen, sowie die Gesichter. Aber das kostet Geld für genügend iCloud Speicher und viel Zeit für den Umweg über iCloud. Für meine 45000 Fotos benötige ich den 200GB iCloud Speicherplan und das Hochladen zur iCloud dauert mehr als eine Woche.

Aber ohne iCloud geht die Verbindung zwischen den Originalen und den bearbeiteten Versionen verloren. Darüber haben wir ja schon an anderer Stelle gesprochen.


Meine aktuelle Mediathek hat 135 GB die Datei belegt aber fast 200 GB, bei der neuen waren es 140 GB. Wo stecken die restlichen 60 GB??

Das sieht bei meiner Mediathek ähnlich aus. Der meiste zusätzliche Speicher wird vom iTunes Photo Cache in der Mediathek belegt, ca. 30 GB, da ich mein iPad mit iTunes synchronisiere (siehe. Informationen zum Ordner "Photo Cache" - Apple Support), der Rest sind zusätzliche Originale, wenn die Fotos mit Photo Editing Extensions bearbeitet wurden. Oder Fotos, die in Aperture editiert wurden. Fotos hat die Aperture-Anpassungen in zusätzlichen Originalen gespeichert, wenn Fotos diese Anpassungen nicht reproduzieren konnte.

Dasselbe ist für Anpassungen der Fall, die in iPhoto gemacht wurden. Fotos hat einfach ein zusätzliches Quasi-Original gespeichert, das die in iPhoto angepasste Version enthält. (Verarbeitung von Inhalten und Metadaten aus iPhoto und Aperture durch die Fotos-App - Apple Support). Die Mediathek würde sauberer werden, wenn alle in iPhoto oder Aperture angepassten Fotos auf das Original zurückgeführt und neu bearbeitet werden würden. Das habe ich für Fotos gemacht, die mir mir besonders wichtig sind, denn da wollte ich diese Zwischenversionen loswerden.


Ausserdem enthält die Mediathek noch Miniaturen und Vorschaudateien.

25. Apr. 2017, 13:00

Antworten Hilfreich (1)

25. Apr. 2017, 13:13 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Aufgrund der Größe der Mediathek habe ich schon seit vielen Jahren die Bilder in einer eigenen Sortierung auf einer externen Festplatte (jetzt eine NAS) gesichert. IPhotos und jetzt auch Fotos ist so eingestellt, dass die Bilder nicht zusätzlich noch in der Mediathek gespeichert werden, so dass darin nur die "sonstigen" Daten landen. Um das mobile Datenvolumen oder ewige Up- bzw. Downloads aufgrund der langsamen DSL-Leitung zu minimieren, synchronisiere ich Bilder nicht über die Cloud sondern nur lokal.

Das Loslösen aus der damaligen iPhoto-Mediathek war händisch aufwändig, hat jetzt aber den Vorteil, dass die Mediathek nicht ganz so umfangreich ist. Ist aber immer viel Handarbeit erforderlich, vo allem wenn dann noch die Bilder von anderen hinzukommen.

25. Apr. 2017, 13:13

Antworten Hilfreich

25. Apr. 2017, 14:43 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Dann werden alle Originale und bearbeitete Versionen, alle Alben, Ordner, intelligente Alben, die Schlagworte und die meisten Metadaten in die neue Mediathek übertragen. Was fehlt sind die Projekte - Bücher, Karten, Diaschauen, sowie die Gesichter. Aber das kostet Geld für genügend iCloud Speicher und viel Zeit für den Umweg über iCloud. Für meine 45000 Fotos benötige ich den 200GB iCloud Speicherplan und das Hochladen zur iCloud dauert mehr als eine Woche.

Das hatte ich schon mal mit einer kleinen Mediathek zum Testen gemacht, aber abgebrochen, weil ja das iPad mit meinen vielen intelligenten Alben nichts anfangen kann. Aber zum neu machen ist das wahrscheinlich die beste Idee. Ich hab 45 Mbit Upload, sollte bei mir also keine Woche dauern.

In meiner iCloud-Fotomediathek sind jetzt allerdings noch Bilder die mit einer anderen Mediathek verknüpft sind und noch 25 Tage dort liegen, bis sie gelöscht sind. Wie mache ich denn das, muss ich die Zeit tatsächlich abwarten, oder kann ich einfach meine andere Mediathek hochladen?

25. Apr. 2017, 14:43

Antworten Hilfreich

25. Apr. 2017, 19:04 als Antwort auf Jofe Als Antwort auf Jofe

Versuche dennoch mal, eine neue Mediathek, leer, auf Deinem Mac anzulegen und mache sie zur iCloud Foto Mediathek. Dann überprüfe in dieser Mediathek das "Zuletzt gelöscht" Album. Ist da noch irgendwas? Wenn ja, wähle alle Fotos in diesem Album aus und klicke auf "...löschen" in der Werkzeugleiste. Andernfalls warte, ob jetzt die vordergelöschten Fotos zu deinem Mac herunterladen. Falls ja, lösche jedes Foto, das Du nicht haben willst.



Wenn da nichts auftaucht, kannst Du zur eigentlichen Mediathek wechseln, die Du in iCloud haben willst.

25. Apr. 2017, 19:04

Antworten Hilfreich

26. Apr. 2017, 08:32 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Ziemlich genau so, hab ich das jetzt gemacht. Neue leere Mediathek als Systemmediathek angelegt, abgewartet bis alles runtergeladen war, danach die Bilder gelöscht und dann den 'Zuletzt gelöscht' leer gemacht. Inzwischen hab ich wieder meine eigentlich Mediathek wieder zur Systemmediathek gemacht und lade gerade die Bilder hoch. Über Nacht 70 von 140 GB, nicht schlecht.

Muss eigentlich Fotos geöffnet bleiben, zum hochladen?

26. Apr. 2017, 08:32

Antworten Hilfreich
Frage gekennzeichnet als Gelöst

26. Apr. 2017, 18:14 als Antwort auf Jofe Als Antwort auf Jofe

Muss eigentlich Fotos geöffnet bleiben, zum hochladen?

Sehr gute Frage. In der Fotos Hilfe steht nichts dazu, aber soweit ich beobachten konnte, reicht es, wenn du in deinem Benutzeraccount angemeldet bist.

26. Apr. 2017, 18:14

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: Jofe

Frage: Inhalt in neue Mediathek übertragen