Ankündigung:

Die ersten fünf Apple Support-Videos sind auf YouTube verfügbar.
Abonniert den Apple Deutschland Channel und erhaltet hilfreiche Tipps, Tricks & Kurzanleitungen — direkt von Apple!

Frage:

Frage: TimeMachine löscht alte Backups nicht selbsständig

hallo forum,

weiß jemand, wie ich die timemachine dazu bekomme alte backups wieder zu löschen?

in den systemeinstellungen steht unter anderem:

Wenn das Volume voll ist, werden die ältesten Backups gelöscht.

als fehlernachricht erscheint dieser text:

Datensicherung fehlgeschlagen

Es ist nicht genügend Speicherplatz auf ,,TimeMachine" verfügbar.

in den systemeinstellungen etwas genauer dieser text hinter dem roten zeichen:

Time Machine konnte das Backup auf

,,TimeMachine" nicht abschließen.

Das Backup-Volume benötigt 13,84 GB für die Datensicherung, es sind jedoch nur 11,79 GB verfügbar. Wähle ein größeres Backup-Volume oder verkleinere das Backup durch Ausschließen von Dateien.

Letztes erfolgreiches Backup: 16. Mai 2017

rechner und systemifo:

macOS Sierra

Version 10.12.5

Mac Pro (Ende 2013)

Prozessor 3,5 GHz 6-Core Intel Xeon ES Speicher 32 GB 1866 MHz DDR3

Grafikkarte AMD FirePro D700 6144 MB

wer hat eine idee?

Mac Pro (Late 2013), macOS Sierra (10.12.5)

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

22. Mai. 2017, 12:12 als Antwort auf Varistor Als Antwort auf Varistor

Das ist mir auch schon passiert.

Häufig passiert es, wenn die Time Machine Festplatte auch für andere Daten genutzt wird. Hast du zusätzliche grosse Dateien auf der Time Machine Festplatte, die du woandershin verlagern könntest?

Andernfalls mache, was Time Machine vorgeschlagen hat, und schliesse einige grosse Ordner vom backup aus. Wenn der nächste back dann problemlos durchlaufen kann, sollte Time Machine wieder anfangen, automatisch Platz freizumachen und du kannst dann die zunächst ausgeschlossenen Ordner wieder hinzufügen. Das Ausschliessen geht in Systemeinstellungen > Time Machine > Optionen.

22. Mai. 2017, 12:12

Antworten Hilfreich

22. Mai. 2017, 13:46 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

hi leonie,

danke für die antwort.

das laufwerk ist exklusiv für die tm. ein 256gb usb3 stick. ging bisher auch immer problemlos.

der dient nur für schnelles finden mit einfacher bedienung.

backups / bootfähige klone / laufen parallel mit carbon copy cloner auf andere externe hdd.

grosse daten sind auf dem pci-e flash des mac pro gar nicht drauf, da fast alles über ein externes thunderbold-raid gelagert wird.

aber ich will noch mal nachschauen.

frage an apple:

was ist das mit der timemachine???

22. Mai. 2017, 13:46

Antworten Hilfreich

22. Mai. 2017, 19:04 als Antwort auf Varistor Als Antwort auf Varistor

das laufwerk ist exklusiv für die tm. ein 256gb usb3 stick

Das kommt mir recht klein vor.

Wie gross ist eigentlich die Systemplatte von deinem Mac Pro?

Eine Platte, die für Time Machine benutzt wird, sollte 2.5 bis 3 mal soviel Speicherplatz haben, wie die Platte, für die Time Machine den Backup machen soll. Ich verwende eine Time Capsule mit 3GB, für die Time Machine Sicherheitskopien von meinem MacBook Pro mit der 1TB SSD. Das klappt dan auch ganz gut.

Wenn die Festplatte, die du für Time Machine verwendest, gerade soviel Speicher hat wie der Rechner, für den der backup gemacht werden soll, wird es sehr oft vorkommen, dass Time Machine nichts mehr finden kann, was gelöscht werden kann, um Platz zu machen.

22. Mai. 2017, 19:04

Antworten Hilfreich

22. Mai. 2017, 19:20 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

da ist eine 1tb pci-e ssd verbaut.

das system mit den notwendigen app-daten bringt allerdings max. 80gb mit.

wenn die tm das system komplett schreibt und dann nur inkrementell weiterverfolgt, geht das lange zeit gut.

sämtliche "grosse" daten gehen auf ein sehr schnelles externes thunderbold-raid, das wird stündlich auf ein anderes, baugleiches geklont.

die tm dient nur zum absichern der lokalen daten der letzten tage. die sind recht klein, aber wichtig...

das "richtige" backup macht ccc. das ist (um längen für meine zwecke) besser, bietet aber eine weniger komfortable oberfläche zum "zurückholen". ist dafür aber z.b. bootfähig.

daher sind die 256gb völlig ausreichend für meine zwecke. schnell, kompakt und transportabel.

es ging ja auch seit geraumer zeit gut. ich vermute nach dem update auf 10.12.5 bockt die tm rum.

tm kann von mir aus ja so viele der ältesten sicherungen löschen, bis genug platz ist. so ist es ja auch gedacht.

22. Mai. 2017, 19:20

Antworten Hilfreich

28. Aug. 2017, 21:31 als Antwort auf Varistor Als Antwort auf Varistor

Habe ein ähnliches problem > Mac Pro mach TM Backups auf den Server. Der Speicherplattz für TimeMachine Backups sind ca 6TB. er werden auch andere macs darauf gesichert egal. der freie speicherplatz beträg über 4TB.

Bisher hab ich nur das system via TM backup eingeschlossen d.h. alles andere ausgeschlossen da, dieses problem schon länger besteht. Ich will nun aber unbedingt eine zweite festplatte ins backup inergrieren. Das System hat 470GB die zweite Festplatte 850GB Daten macht knapp 1.4 TB also 4TB frei und das System hat schon ein backup, ich nehme nur die HD wo ausgeschlossen ist wieder rein und da wären die 850GB jedoch meldet TimeMachine:

Das Backup-Volume benötigt 868.12 GB für die Datensicherung, es sind jedoch nur 798.47 GB verfügbar. Wählen Sie ein größeres Backup-Volume oder verkleinern Sie das Backup durch Ausschließen von Dateien. Aber es sind 4TB verfügbar zu beginn vom Backup sieht man ja bei den TimeMachine systemeinstellungen. Festplatten sind alle i.o. backups funktionieren nur diese HD darf ich nicht dran hängen... konfus.... OSX El Capitan

28. Aug. 2017, 21:31

Antworten Hilfreich

09. Sep. 2017, 22:06 als Antwort auf Varistor Als Antwort auf Varistor

Servus,

ich hatte schon mehrmals das Problem. Der Support hat nur empfohlen das Backup neu aufzusetzen, dass dann Monate weg sind interessiert die gar nicht. Vollamateure...

Es hat scheinbar etwas mit den Zugriffsrechten zu tun.

Geh mal im Finder auf die Platte, dann auf "Informationen", wenn ganz unten bei "Teilen & Zugriffsrechte" "nur lesen" steht hast Du den Fehler. Du musst Dich wieder eintragen, auf "Lesen und schreiben" anklicken. Sollte das nicht langen, unten links beim Zahnrad "auf alle Unterordner anwenden" klicken, dann ging bei mir wieder.

09. Sep. 2017, 22:06

Antworten Hilfreich

10. Sep. 2017, 01:13 als Antwort auf OlliL Als Antwort auf OlliL

Hi OlliL

Danke für deine Antwort, habe das Problem mittlerweile gelöst. Und das lag weder an den zugriffsrechte noch musste ich die alten Backup Daten löschen! Habe alle root ordner von der 2. Festplatte ausgeschlossen, danach einen nach dem anderen wieder einbezogen und jedesmal ein backup gemacht. Am anfang wurden einfach die 1.4TB immer weniger irgendwo bei 70gb oder sogar weniger gabs es dann einen "switch" nun stimmt alles und sind noch 3.8 TB frei

10. Sep. 2017, 01:13

Antworten Hilfreich (1)

11. Okt. 2017, 16:37 als Antwort auf Varistor Als Antwort auf Varistor

Das Backup-Volume sollte mindestens doppelt so groß sein wie das Volume, das gesichert wird, denn Time Machine sichert erst eine komplette Kopie und dann die stündlichen Änderungen sowie in regelmässigen Abständen noch einmal Teilkopien. Darüber hinaus sollte Time Machine auf dem Volume lesen und schreiben können, damit es notfalls alte Sicherungen löschen kann, was es erst tut, wenn der Platz auf dem Backup-Volume knapp wird. Das kann zu Problemen führen, wenn mehrere Rechner auf das gleiche Backup-Volume sichern. Also immer dafür sorgen, dass das Back-Volume mindestens doppelt so groß ist wie die Harddisks oder SSDs aller darauf sichernder Rechner zusammen.

11. Okt. 2017, 16:37

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: Varistor

Frage: TimeMachine löscht alte Backups nicht selbsständig