Frage:

Frage: iMac startet nicht, wenn externe USB-HD angeschlossen ist

Hallo,


das Problem beschäftigt mich schon länger.

Ich habe als Backup-Medium eine externe USB-Platte am iMac angeschlossen. Um zu booten muss diese jedoch stets vom Rechner getrennt werden, da der Startvorgang ansonsten nicht beginnt. Gibt es hierzu eine Möglichkeit, das Problem zu umgehen?

iMac (27-inch Mid 2011), iOS 10.3.2

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

27. Jun. 2017, 14:10 als Antwort auf sopa Als Antwort auf sopa

Systemeinstellungen - Startvolumen. Die intere iMac Festplatte markieren.


Aktuell versuch der iMac ein System auf der externen zu finden. Eigentlich sollte er nach einer Verzögerung autom. die interne auswählen.


Ansonsten mit Taste Alt booten, das Startvolumen auswählen.

27. Jun. 2017, 14:10

Antworten Hilfreich

29. Jun. 2017, 11:23 als Antwort auf llllppp Als Antwort auf llllppp

Vielen Dank für die Tipps, leider jedoch auch ohne Erfolg.


Das eigenartige: Die USB-Platte erscheint nicht im Startvolumen, im Festplattenmanager schon.

Wenn ich mit ALT starte klappt das nur, wenn ich die USB-HD abgeklemmt habe. Dann erscheint die HD des iMac. Schließe ich die externe HD wieder an und boote mit ALT, passiert nichts.

29. Jun. 2017, 11:23

Antworten Hilfreich

03. Jul. 2017, 21:44 als Antwort auf jebi Als Antwort auf jebi

Vielen Dank für den Tipp!


Darauhin habe ich jetzt folgendes unternommen:


- Die HD (USB), mit der mein iMac nicht starten möchte an mein MacBook angeschlossen (gleiche Version wie iMac, Siera 10.12.5) - hier funktioniert es.

- Meine Backup HD des MacBooks (Thunderbolt) an den iMac angeschlossen - problemlos


Warum die USB-HD (Verbatim) nicht mit dem iMac will ... ich bin immer noch ratlos

03. Jul. 2017, 21:44

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: sopa

Frage: iMac startet nicht, wenn externe USB-HD angeschlossen ist