Frage:

Frage: ePub

Ich habe ein paar Bücher von iBooks Store geladen. Auch von anderen Stellen habe ich Bücher geladen. Wenn ich zu Hause bin ist es kein Problem am Computer zu lesen. Wenn ich aber ein anderes Lesegerät verwenden will weil ich beim Arzt oder sonst wo unterwegs bin, wird es schwierig. Die Bücher anderer Anbieter haben die Dateiendung beispielsweise "Der Verschwender.epub". Die vom iBook Store oder die anderen installierten Bücher haben aber eine anderen Form. Wo sind diese Bücher aus iBook zu finden um sie mit einem anderen Lesegerät lesen zu können?


LG

Franz

macOS Sierra (10.12.5)

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Gelöst
Antwort:
Antwort:

Hallo Franz,

an die eBooks in iBook kommst du, indem du sie vom offenen iBook-Fenster mit der Maus auf den Desktop oder einen anderen Speicherort schiebst. Das kann dann natürlich auch gleich der Reader sein, wenn man so auf ihn zugreifen kann. Manchmal ist die Lösung zu einfach, als ob man gleich darauf kommt. 😉

Aber in iTunes ist es genau so.

Bevor sich meine Frau ihren Kindl-Reader angeschafft hatte, hate ihr Chef sich einen Tolino zugelegt, mit dem er nicht zufrieden war. Die Gründe kenne ich aber nicht. Er hat dann den Reader meiner Frau verglichen und den für besser als den Tolino befunden.

Bisher gab es noch keinen Grund, meine Bücher von iBooks auf den Kindle zu laden. Sie interessiert sich für andere Bücher, ich komme selten zum lesen und höre eher Hörbücher. Darum kann ich dazu nun gar nichts sagen.

Bei Amazon kann man ja die Geräte problemlos zurück geben, wenn sie nicht so wie erwartet funktionieren. Um die vorhandenen eBooks auf den Kindle zu transferieren, gibt es bei Amazon die App "Send to Kindl for Mac OS". Habe ich gerade so auf die Schnelle ergoogelt. Dr Tolino sollte wohl mit dem ePub zurecht kommen. Kann natürlich passieren, dass DRM die Verwendung beschränkt. Dann kannst du ja immer noch ein iPad in Erwägung ziehen.

Gruß Thomas

Gepostet am

Seiteninhalt wurde geladen

30. Jun. 2017, 16:12 als Antwort auf franzsen Als Antwort auf franzsen

Hallo Franz,

hast du bereits einen anderen eBook-Reader? Wenn du eine Anschaffung planst, wäre ja ein iPad für dich geeignet. Damit funktioniert die Synchronisation problemlos.

Meine Frau nutzt den Reader von Amazon, auf dem können wohl andere Bücher nicht installiert werden. Das haben wir aber noch nie getestet. Mit den Büchern müsste ich erst mal zuhause testen, ob sich die iTunes-Bücher exportieren lassen. Das Lesen von Büchern auf MacBook und iPad war für mich nie Thema, ich bin eher der Hörbuch-Junkie 😉

Fürs Lesen sind die Reader von Amazon aber besser geeignet als iPads, dann muss neidvoll zugegeben werden.

Wenn nicht andere hierzu noch Infos geben können, melde ich mich hierzu noch mal.

Gruß Thomas

30. Jun. 2017, 16:12

Antworten Hilfreich

30. Jun. 2017, 17:17 als Antwort auf tbannert Als Antwort auf tbannert

Habe ich noch nicht. Geplant wäre der Tolino von Thalia. Er ist mit dem gängigsten Formaten kompatible.

Ein iPad kostet halt um die 400,- bis 900,- Euro während der Tolino um die 180,- Euro kostet. Auf die Problematik bin ich gestoßen weil ich ursprünglich Calibre benutzt habe. Es ist von der Oberfläche etwas schmucker als iBooks. Warum Apple die Bücher anders speichert ist für mich nicht nachvollziehbar. Sogar Bücher die nicht im iBook Store geladen wurden werden umgewandelt.

Inwiefern sind die Reader von Amazone besser? Sieht ähnlich aus wie Tolino.


LG

Franz

30. Jun. 2017, 17:17

Antworten Hilfreich
Frage gekennzeichnet als Gelöst

10. Okt. 2017, 17:21 als Antwort auf franzsen Als Antwort auf franzsen

Hallo Franz,

an die eBooks in iBook kommst du, indem du sie vom offenen iBook-Fenster mit der Maus auf den Desktop oder einen anderen Speicherort schiebst. Das kann dann natürlich auch gleich der Reader sein, wenn man so auf ihn zugreifen kann. Manchmal ist die Lösung zu einfach, als ob man gleich darauf kommt. 😉

Aber in iTunes ist es genau so.

Bevor sich meine Frau ihren Kindl-Reader angeschafft hatte, hate ihr Chef sich einen Tolino zugelegt, mit dem er nicht zufrieden war. Die Gründe kenne ich aber nicht. Er hat dann den Reader meiner Frau verglichen und den für besser als den Tolino befunden.

Bisher gab es noch keinen Grund, meine Bücher von iBooks auf den Kindle zu laden. Sie interessiert sich für andere Bücher, ich komme selten zum lesen und höre eher Hörbücher. Darum kann ich dazu nun gar nichts sagen.

Bei Amazon kann man ja die Geräte problemlos zurück geben, wenn sie nicht so wie erwartet funktionieren. Um die vorhandenen eBooks auf den Kindle zu transferieren, gibt es bei Amazon die App "Send to Kindl for Mac OS". Habe ich gerade so auf die Schnelle ergoogelt. Dr Tolino sollte wohl mit dem ePub zurecht kommen. Kann natürlich passieren, dass DRM die Verwendung beschränkt. Dann kannst du ja immer noch ein iPad in Erwägung ziehen.

Gruß Thomas

10. Okt. 2017, 17:21

Antworten Hilfreich (1)
Benutzerprofil für Benutzer: franzsen

Frage: ePub