Ankündigung:

Die ersten fünf Apple Support-Videos sind auf YouTube verfügbar.
Abonniert den Apple Deutschland Channel und erhaltet hilfreiche Tipps, Tricks & Kurzanleitungen — direkt von Apple!

Frage:

Frage: MacBook Pro 2011 Grafikkarte

Hallo,

in unserem MacBook Pro 2011 ist auch eine defekte Grafikkarte verbaut worden, die nach Überhitzung ausgefallen ist (http://www.smartmod.de/macbook-grafikkarte-reparatur/). Leider trat der Fehler wenige Wochen nach Ablauf des Austauschprogramms (https://www.apple.com/de/support/macbookpro-videoissues/) auf.

Ich hatte mich im März per Chat an den Apple Support gewandt. Dort wurde ich an eine Service Provider oder eine Apple Retail Store verwiesen um das Gerät prüfen zu lassen.

Dort wurde mir dann bestätigt, dass das McBook in der Tat von der fehlerhaften Grafikkarte betroffen ist. Nur sei das Austauschprogramm in der Tat Ende Dezember ausgelaufen. Und damit seien nicht einmal mehr die benötigten Ersatzteile verfügbar um das MacBook auf eigene Kosten reparieren zu lassen. Das hat mich doch sehr gewundert. Bin ich der einzige, bei dem die Grafikkarte erst 2017 ausgefallen ist?

Ich habe daraufhin noch einmal mit dem Apple Support telefoniert, ohne dass mir auch nur im Geringsten entgegengekommen wäre. Auf ein schriftliches Feedback zu meinen Supportanfragen hat Apple überhaupt nicht reagiert. Ich bin davon ausgegangen, dass Apple langlebige Produkte produziert und als Qualitätsmarke für seine Fehler in der Produktion ohne wenn und aber einsteht. Ich hätte gedacht, dass Apple das defekte MacBook zumindest in Zahlung nimmt, wenn eine Reparatur nicht mehr möglich ist.

Kann mir jemand einen Tipp geben, was ich sonst tun kann?

Gruß,

Chris

MacBook Pro

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

14. Aug. 2017, 17:02 als Antwort auf chris74 Als Antwort auf chris74

Hallo Chris,

ich könnte Deine Zeilen 1:1 übernehmen und finde es in keiner Weise service- oder kundenfreundlich, was APPLE hier mit dem, was früher einmal der König war, nämlich der Kunde, umgeht. Im Gegenteil: Es ist schon dreist, zu erfahren, dass ein erst fünf Jahre junges MacBook Pro zu entsorgen, weil irreparabel ist. Überdies: Es gäbe nach nur fünf Jahren keine Grafikkarte mehr für die betroffenen Geräte.
APPLE trägt die Verantwortung, auch rein juristisch. Die die Firma entzieht sich dieser Verantwortung. Das ist schlicht und einfach kriminell. Weshalb werden Kunden bevorzugt, die bis Ende 2016 den Fehler mit der Grafikkarte hatten und weshalb straft man uns nun ab? Es ist nicht unser Fehler, sondern der von APPLE, und das weiß die Firma auch, aber..

Alles mistig! Ich überlege, diesen Fall der Verbraucherberatung vorzutragen. Es gibt doch sicher zig Tausende, die dasselbe Problem mit dem Apfelladen haben, der offenbar wissentlich faule Äpfel verkauft.

Gruß,
Robert
[Vom Admin bearbeitet]

14. Aug. 2017, 17:02

Antworten Hilfreich

14. Aug. 2017, 17:58 als Antwort auf Arkidalus Als Antwort auf Arkidalus

Bezeichnend ist auch, dass der "Admin" dieses Forums, wo sich User von APPLE austauschen sollen, den wichtigsten Hinweis gelöscht hat. Es handelt sich um einen Link zu einer Firma, die mir sogar heute im Telefonat von APPLE selbst empfohlen worden ist! Das ist eine unglaubliche Dreistigkeit, wie hier erneut mit Kunden, und hier mit deren sachlichen Meinung und Hilfestellung umgeht. Es wurde klipp und klar, und das ist bei APPLE im Kundengespräch aufgezeichnet, der Link zu der Frankfurter Firma gegeben, welche die defekte Grafikkarte austauscht resp. Für 260,- € repariert. Sie heißt SMARTMOD.
Lieber Admin, ich erwarte, dass Sie nun diesen sachlichen Hinweis, der nur der Unterstützung eines APPLE-Kunden gilt, nicht erneut löschen. Sonst leisten Sie keine Hilfe und das Forum hier führt sich selbst ad absurdum.

Vielen Dank!

14. Aug. 2017, 17:58

Antworten Hilfreich

15. Aug. 2017, 09:42 als Antwort auf Arkidalus Als Antwort auf Arkidalus

Hallo Arkidalus,

leider aus eigener Erfahrung weiß ich, dass solcher Reparaturen, den Grafikchip -austausch (oder nur noch nachlöten) auf dem LogicBoard, mit sehr viel Glück verbunden ist. Manche Geräte funktionieren danach noch ein Jahr, manche nur einer Woche.

mfg

15. Aug. 2017, 09:42

Antworten Hilfreich

15. Aug. 2017, 16:28 als Antwort auf te_flip4 Als Antwort auf te_flip4

Vielen Dank für Deine Einschätzung. Du magst recht haben. Immerhin gewährt die genannte Firma, wenn ich es richtig gelesen habe, ein Jahr Garantie. Bis dahin gibt es dann schon wieder das neues MacBook, falls es dann erneut schiefgeht mit der Grafikkarte. Ich habe keine überbordende Portokasse und kann mir kein neues APPLE Laptop so ohne weiteres leisten. Deshalb werde ich den Weg der Reparatur beschreiten, den APPLE verweigert, obwohl sie die Verantwortung tragen! Ich finde es nach wie vor bezeichnend, denn damit wendet sich APPLE gegen seine Kunden und steht vor allem nicht zu dem von ihnen zu verantwortenden Fehler. Das hat nichts, aber auch gar nichts mit Service, geschweige denn Entgegenkommen zu tun. Wer einen Fehler macht, hat dafür gerade zu stehen resp. den Schaden zu beheben, aber...

15. Aug. 2017, 16:28

Antworten Hilfreich

16. Sep. 2017, 16:07 als Antwort auf casarondo Als Antwort auf casarondo

Hallo!

Ich hatte mein MacBook

zur Fir SMARTMOD nach Frankfurt am Main gesendet. Die haben für 260 € eine neue Grafikkarte eingesetzt und alles funktioniert wieder bestens.

APPLE war dazu bezeichnenderweise nicht in der Lage. Man sagte mir, mein Laptop wäre Schrott; es gebe keine Grafikkarten mehr dafür. Dabei hat APPLE bekanntlich schadhafte Grafikkarten in unsere Laptops eingebaut und war dennoch in keinster Weise bereit, sich kulant zu zeigen. Sehr ärgerlich und Kundenservice scheint ein Fremdwort für das Weltunternehmen zu sein.

16. Sep. 2017, 16:07

Antworten Hilfreich (1)
Benutzerprofil für Benutzer: chris74

Frage: MacBook Pro 2011 Grafikkarte