Frage:

Frage: iPhone 6 hat sich ohne ersichtlichen Grund verbogen - Was sollte ich tun?

iphone 6 ist einfach so gebogen. was soll ich machen? habe mich nicht drauf gesetzt o.ä

Mein iphone 6 hat sich gestern einfach so verbogen, ich weiß einfach nicht warum. ich habe mich nicht drauf gesetzt o.ä

habe auch leider keine Garantie oder so was mehr. kann ich mich trotzdem an Apple wenden??


<Betreff vom Admin bearbeitet>

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

17. Aug. 2017, 10:34 als Antwort auf jennirtr Als Antwort auf jennirtr

Hallo jennirtr,

danke, dass du dich mit deiner Anfrage an die Apple Support Communities gewendet hast. Das iPhone hat sich also ohne äußere Einwirkungen verbogen.

Sowas passiert normalerweise nicht von allein. Um dir genauere Auskunft zu möglichen Reparaturoptionen und den damit verbundenen Kosten zu geben, solltest du mal einen Termin im Apple Store machen oder dich bei einem von Apple Autorisierten Servicepartner informieren:

iPhone-Reparatur – Offizieller Apple Support
Apple – Geschäfte suchen
Gehe vorher sicher, dass du die Daten auf deinem iPhone in einem Backup sicherst. Hier sind noch weitere Schritte zur Vorbereitung des iPhone auf eine Reparatur:
iPhone, iPad oder iPod touch für die Reparatur vorbereiten

Wir hoffen, dass dir diese Schritte bereits weiterhelfen und wünschen viel Erfolg!

17. Aug. 2017, 10:34

Antworten Hilfreich

17. Aug. 2017, 16:25 als Antwort auf jennirtr Als Antwort auf jennirtr

Hallo Jennirtr,


ein iPhone verbiegt sich nicht einfach so. Das Gehäuse besteht aus einem Metall (Aluminium) und folge dessen MUSS von irgendwo Druck hergekommen sein, einfache Physik.


Das Gerät wirst du nur kostenpflichtig bei Apple austauschen lassen können.

Den Link zu den Preisen hat Debbieddarko ja schon gepostet: iPhone-Reparatur – Offizieller Apple Support


Viele Grüße

DasTi

17. Aug. 2017, 16:25

Antworten Hilfreich

09. Jan. 2018, 20:49 als Antwort auf DasTi Als Antwort auf DasTi

Hallo,


leider können sich iPhone 6er sowie 6s'er eben doch bei normaler Nutzung verbiegen. Dies hier schlichtweg klein zureden ist aus meiner Sicht nicht die Richtige Haltung. Im Internet gibt es massenhaft Kunden die von diesem Problem betroffen sind, ich gehöre leider auch dazu.


Der "Stern (DE)" hat zu diesem Problem unter dem Titel "Bei vielen iPhone 6 stirbt der Touchscreen - weil das Gehäuse zu wabbelig ist" ein Bericht raus gebracht der die Fehlkonstruktion des Gehäuses und sogar die gravierenden Folgen (Ausfall des Touchpanels) beschreiben.


"Maclife (DE)" gibt sogar an, dass Apple betroffene Geräte austauscht. Der Bericht ist wie folgt Betitelt "iPhone 6 und 6 Plus: Apple tauscht verbogene Smartphones aus".


Der "Focus Online (DE)" schreibt dazu unter "iPhone 6 und 6s Plus im Biegetest: Hält das neue Apple-Smartphone mehr aus?" folgendes: "Das iPhone 6 Plus kann sich laut Nutzerberichten in der Hosentasche verbiegen."


Bei meinem Gerät ist die Verbiegung so minimal das dass Tochpanel am unteren Rand nicht mehr sauber aufliegt und ich nun den Ausfall des Touchpanels befürchte. Das Interessante ist das der Apple Telefon Support von diesem Problem nichts weiß! Kein Scherz, quer durch die Medien wird davon berichtet, unabhängige Bentgate Tests von Geschulten Sachverständiger zeigen eindeutige Konstruktionsschwächen des iPhone 6, 6 Plus, 6s und 6s Plus, durchweg.


Bei meinem Gerät ist mir gerade heute die Verbiegung aufgefallen und ich bin mal gespannt in wie weit hier Apple Stellung bezieht. Und jetzt bitte nicht mit "Das Teil kann sich nur bei mutwilligem Zerstörungstrieb verbiegen", das ist schlichtweg nicht zutreffen da ein Konstruktionsfehler vorliegt.


Viele Grüße

Greenbyte

09. Jan. 2018, 20:49

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: jennirtr

Frage: iPhone 6 hat sich ohne ersichtlichen Grund verbogen - Was sollte ich tun?