Ankündigung:

Die ersten fünf Apple Support-Videos sind auf YouTube verfügbar.
Abonniert den Apple Deutschland Channel und erhaltet hilfreiche Tipps, Tricks & Kurzanleitungen — direkt von Apple!

Frage:

Frage: iTunes 12.7 -> riesige Katastrophe!

Hi!

Nach der ersten Installation und nur 5 Minuten Überblick, folgende Katastrophen:

1.) Versions-Nr.; durch Wegfall des iTunes-Stores wäre es eigentlich eine 13.0. Der Mini-Hinweis auf den Wegfall in der Installationsroutine ist ein Witz. Den übersieht man!

2.) Wegfall iTunes-Store; Ich habe hier 5 Applegeräte (iPhone + iPad) und auf dem Land nur eine 2.000'er DSL-Leitung. Könnt ihr euch nur einmal ansatzweise vorstellen, dass diese nun permanent durch Updates belegt ist? Jedes Gerät muss einzeln angestoßen werden, anstatt es gesammelt am PC durchzuführen.

3.) Wegfall iTunes-Store; Ältere Apps die nicht mehr im Store verfügbar sind, können nicht mehr synchronisier werden. Betrifft Geräte, auf denen kein iOS11 installiert werden soll, also für ältere Apps für die es keinen ädequaten Ersatz gibt.

3.) Scrollen in der Biliothek geht nicht; Ein Scroll nach unten -> 2 Minuten Wartezeit.

.... Ihr könnt die Liste gerne ergänzen.

Mir reicht es fürs Erste. Jetzt kommt die 12.6er wieder drauf.

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

16. Sep. 2017, 13:20 als Antwort auf Andrew72 Als Antwort auf Andrew72

Nächster Punkt:

4.) Rückinstallation auf 12.6 nicht möglich!

Trotz Deinstallation aller iTunes-Komponenten die Fehlermeldung: "iTunes-Bibliothek konnte nicht geladen werden, da sie mit neuerer Version erstellt wurde".

DANKE!

Danke Apple.

Für mich zum Glück ein eher kleines Problem, da mein Rechner mittels Windows Home-Server täglich Backups zieht.

Mir tun nur die anderen User leid.

16. Sep. 2017, 13:20

Antworten Hilfreich (1)

16. Sep. 2017, 15:51 als Antwort auf Andrew72 Als Antwort auf Andrew72

Es gibt aber Alternativen wie iMazing, iTools, iExplorer ....

Es wurde nichts durch 12.7 gelöscht. Die Drittanbieter-Tools verwenden. Fraglich ob auch unter iOS11 noch möglich. Deshalb bei iOS 10 bleiben.

Ev. kommt von Apple ein separates Programm.

Am Mac gibts noch zusätzlich den AppleConfigurator II.

16. Sep. 2017, 15:51

Antworten Hilfreich

19. Sep. 2017, 11:38 als Antwort auf meivog Als Antwort auf meivog

Zustimmung! iTunes für Windows ist eine totale Katastrophe!

Es ist langsam und ich werde bevormundet! Musik steht für mich jedenfalls nicht im Vordergrund. Auf dem Pad sowieso nicht.

Sitze wie der Threadersteller am Land mit DSL Light sprich einer 1000er Leitung.

Updates für jedes einzelne Gerät (3 Stück) dauern ewig. Vorher konnte man genau verwalten was wohin soll und so will ich es haben. Das geht nicht mehr. Von Drittanbietertools halte ich gar nix und installieren dauert auch wieder ewig und wenn die App Müll ist kann ich wieder von vorne beginnen und kann wieder warten bis alles geladen ist.

Ich habe definitiv keine Lust meine Apps über das iPhone über das kleine Display zu laden, zu sortieren und zu verwalten. Ändert sich das nicht. Ändere ich mich und kaufe kein Apple Produkt mehr.

19. Sep. 2017, 11:38

Antworten Hilfreich

19. Sep. 2017, 13:15 als Antwort auf Andi-RS Als Antwort auf Andi-RS

1000er DSL ist wirklich nicht zeitgemäß. Oft ist ein Upgade bei alten Leitungen auf über 3000er DSL möglich. Die ständigen Updates sind keine Pflicht. Mit einem anderen System hast du die selben Probleme. Der Download bei 1000er DSL ist dann auch nicht flotter.

19. Sep. 2017, 13:15

Antworten Hilfreich

19. Sep. 2017, 13:29 als Antwort auf Andrew72 Als Antwort auf Andrew72

Hallo alle zusammen,

in anderen Threads hierzu wurde bereits kommuniziert, dass Apple an einer erneuten Änderung von iTunes arbeitet.

Grundsätzlich kann man es keinem Recht machen:

Dem Einen ist iTunes zu überfrachtet, aufgrund der immer zusätzlich hinzugekommenen Funktionen.

Dem Anderen fehlen wichtige Funktionen.

Andere trauern für sie sinnvollen Funktionen hinterher.

Ich selbst habe bereits vor vielen Wochen die Apps aus iTunes gelöscht. Seit dem habe ich mehrere GB zusätzlichen Speicher auf der Festplatte. Weil wir Updates bei den iOS-Geräten im WLAN immer bei Benutzung gemacht haben, bestand ohnehin nicht mehr die Notwendigkeit, die Apps zusätzlich auf der Festplatte zu sichern. Ausserdem nervten mich die zusätzlichen Updateforderungen durch iTunes zusätzlich, zumal auf den Geräten die Apps alle aktuell sind. Einen Bedarf, alte Apps zu laden, sehe ich für mich auch nicht, obwohl ich noch immer das erste iPad in regelmäßiger Benutzung habe.

Der Apple Configurator wäre möglicherweise für diejenigen hilfreich, die auf mehreren Geräte identische Konfigurationen, ggf. mit Einschränkungen, benötigen, wie z.B. Firmen. Vermutlich ist das im Privatwereich nicht so sinnvoll, da sind ja ohnehin auf verschiedenen Geräten verschiedene Installationen und viele Apps an anderen Orten.

Und am Mac habe ich Apps auf dem iPhone nie verschoben. Das wurde irgendwann mal als Neuerung eingeführt, aber war nie wirklich hilfreich, weil ich das seit OS1 seit 10 Jahren auf dem iPhone mache.

Letztendlich hat jeder andere Anforderungen und eine eierlegende Wollmilchsau wird immer ein Traum bleiben.

Feedbacks zu den Prudukten sind sicher hier besser aufgehoben: https://www.apple.com/feedback/

Alle Hinweise können auch in deutsch erfolgen wund werden lt. Apple-Support auch alle gelesen.

Gruß Thomas

19. Sep. 2017, 13:29

Antworten Hilfreich (1)

19. Sep. 2017, 14:26 als Antwort auf Andrew72 Als Antwort auf Andrew72

Hi!

Es wäre sicher mühselig hier alle Vorlieben, Sinn und Unsinn eines jeden aufzuzählen.

Auch der Ansatz mit den Hilfstools ist sicher nicht verkehrt, führt allerdings wieder zu extra Kosten und Mehraufwand.

Es wäre auch mühsam die Erweiterungsfähigkeit eines DSL-Anschlusses zu diskutieren, was auf dem Land eben nicht funktioniert, außer du hast bald einen der neuen Anbieter die Glasfaser verlegen oder LTE.

Es geht auch nicht darum es jedem Recht zu machen. Denjenigen, welche Funktionen wie z.B. die App-Bibliothek oder andere Bibs nicht nutzen, kann es auch Wurscht sein. Die nutzen es halt nicht!

Für das Ganze war der Ursprungspost nicht gedacht.

Solch wesentlichen Änderungen gab es schon seit Ewigkeiten nicht mehr in iTunes. Genauer gesagt, mindestens seit dem 3'er iPhone nicht.

Wenn ein Hersteller eine Software zur Verwaltung seiner Endgeräte vertreibt, dann soll er diese behutsam weiterentwickeln oder adäquaten Ersatz, bzw. Zusatzsoftware einführen. Oder er gibt die Schnittstellen frei, die im anschluss von Drittanbietern genutzt werden können.

Es ist nicht förderlich die Wartungsfähigkeit für die Geräte zurück- anstatt weiter zu entwickeln!

Danke

ps: Wenn einer fragen sollte wofür der Post denn dann gedacht war, das liegt auf der Hand. Luft machen. In Erfahrung bringen, welche Fehler oder andere Fehlfunktionen sich noch eingeschlichen haben. Eine andere Anlaufstelle für "iTunes für Windows" war auf die Schnelle nicht zu finden.

19. Sep. 2017, 14:26

Antworten Hilfreich (1)

19. Sep. 2017, 20:26 als Antwort auf tbannert Als Antwort auf tbannert

Hallo Thomas,

es ist ja ok wenn Du damit einverstanden bist und damit klar kommst. Ich bin es eben nicht und mich nervt das extrem.

Speicher kostet heute nix mehr außer in einem iPhone, da kannst auch Gold dafür kaufen. Und klar kannst Du über WLAN sichern nur ist das WLAN eben auch nicht besonders schnell wenn du an einer 1000er Leitung hängst. Mach da mal ein Back Up in die Cloud mit Fotos und Videos. Nach einer Stunde nimmst du das blöde Ding und nagelst es an die Wand. Der Akku ist dann sowieso leer.

Würde es eine Feedback Rubrik iTunes für Windows PC geben hätte ich denen meine Freude bereits mitgeteilt.

Ich hoffe Du behältst Recht und Apple arbeitet bereits an einer Lösung.

Gruß

Andreas

19. Sep. 2017, 20:26

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: Andrew72

Frage: iTunes 12.7 -> riesige Katastrophe!