Ankündigung: Vorbereitung auf iOS 12

Unabhängig davon, ob Sie ein iPhone oder iPad verwenden, bietet iOS ein schnelleres und reaktionsfähigeres Erlebnis an. So bereiten Sie sich für iOS 12 vor: https://support.apple.com/de-de/ios

Frage:

Frage: iPhone Probleme nach iOS Update

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,


ich wende mich überaus verärgert über ihr neues Update, ihren Kundensupport, ihre Softwareentwicklung und ihr Unternehmen an sie.

Im Folgenden werde ich mein Problem schildern:


Ich besitze ein iPhone 6 - welches in einem sehr gutem Zustand mit einwandfreier Funktion war. Seit dem Update auf iOS 11 ist es nichtmehr funktionsfähig. Lädt nicht, bleibt schwarz, keine Neustartmöglichkeiten, kein Reset.

Bisher hat mein Handy keinerlei Probleme mit den bisherigen Systemupdates gezeigt, ging daraufhin tadellos. iOS 11 minderte sofort nach dem Update die Leistung meines Gerätes drastisch - die Akkulaufzeit verkürzte sich auf ein minimum. Selbst ohne Nutzung verlor das gerät pro Stunde fast 30 Prozent. Die Laufzeit wurde immer weniger - am Ende lies sich das Gerät weder laden, noch Neustarten. Der Display bleibt schwarz und erkennt nichtmehr ob er geladen wird oder nicht.

Versuche es zu Starten schlagen fehl.


Daraufhin habe ich mich am nächsten Tag an ihr Unternehmen gewandt, da sie dieses zerstörende Update herausgebracht haben und mein iPhone hergestellt haben. Nun allerdings jedwede Verantwortung von sich weisen, siehe im Folgendem:


  1. Versuch der Problembehebung: Ich habe mich an den offiziellen Apple Reseller in Nürnberg gewandt, der Fehler läge nicht am Akku und sei ein Problem des Updates, lautet die Vermutung der Verkäufer. Mein iPhone wurde im Frühjahr 2015 gekauft, somit weißt Ihr Unternehmen jede Fehlerbehebung von sich. Mir wurde eine Reparatur des Akkus, welcher zuvor ohne Einschränkungen funktionierte, angeboten. Diese Reparatur soll über 100 Euro kosten und bietet mir keine Garantie, dass das Problem behoben wird. Als Alternative wurde mir angeboten ein gebrauchtes Gerät für 320 Euro zu erwerben. Ein Gerät, dass ich auf Ebay oder ähnlichen ohne Fehler für unter 200 Euro erwerben könnte, aber das ist eine andere Baustelle. Sie erkennen, das man sich als Kunde … fühlt.
  2. Versuch der Problembehebung: Ich habe ein halb-stündiges Telefonat mit ihrem Apple „Support“ geführt - Fallnummer ************. Statt Hilfe oder eine sinnvolle Lösung anzubieten, wurde jede Verantwortung schnell von sich gewiesen. Ich sollte mich an Media Markt wenden, da ich das Gerät von diesen Verkauft wurde. Da ich das Gerät 2015 gekauft habe und der Fehler ganz klar in Ihrem Update zu iOS11 liegt, hat dieser Laden hier wohl keine Relevanz. Daraufhin wurden verschiedene Erklärungen zum richtigen Laden und verschiedene Tastenkombinationen angeboten. Da schon im Apple Reseller aus Punkt 1 auf diese Versuche keine Rückmeldung des Gerätes kam, ging es bei uns auch nicht. Zweimal blinkte das Gerät kurz stürzte darauf sofort wieder ab. Man solle noch länger das Laden probieren. Ende des Telefonats.



Die Frage ist, weshalb ich nun nach diesem Update, gezwungen werde mir ein neues Gerät zuzulegen und das alte nur noch für Recycling gut wäre, obwohl ich davor keinen Fehler an meinem Gerät erkannt habe - Leistung oder Akku funktionierten.


Ich kann Ihre Haltung dem gegenüber nicht verstehen! Als Unternehmen ein neues Update anzupreisen und die Kunden nicht zu warnen, dass es sich um ein nicht vollständig entwickeltes Update handelt, halte ich für verantwortungslos, arrogant und nicht kundenorientiert. Das Update - wie man sehr deutlich im Internet an zahlreichen Rückmeldungen verfolgen kann - kann die Leistung des Gerätes einschränken oder gar wie in meinem Fall das Gerät vollkommen zerstören.

Vor einer derartigen Konsequenz wird der Nutzer an keiner Stelle gewarnt oder hingewiesen. Wenn Sie ein unerprobtes Update herausgeben, müssen sie Nutzern ausdrücklich sagen, dass deren Geräte als Testobjekte dienen. Da der Großteil der Opfer in dieser Sache keine Garantie mehr hat und womöglich noch ein neues Gerät von ihnen Kaufen muss, profitieren sie auf ganzer Linie.

Ich kann Ihnen versichern, dass ich nicht wie bisher iPhone, iPad und Mac Book kaufen werde, sondern ausschließlich Android /Windows Geräte! Das System ist offen und könnte durch erprobte Updates korrigiert werden. Ich habe das geschlossene System von Apple bisher als Vorteil erachtet - keine Viren, falsche Updates - seit sich Ihr Unternehmen mit iOS11 gegen das eigene System gewandt hat, sehe ich das anders!


Ich erhoffe mir von Ihrem Unternehmen den Kundenservice zu bieten, den man für ein 1000 Euro Gerät erwarten kann und ihren Fehler einzusehen, das Gerät zu reparieren oder zu ersetzen . Das Update hat mein funktionierendes Gerät bereit für den Müll gemacht. Vielleicht können sie das Problem in den nächsten Monaten oder Jahren beheben. Bis dahin fallen zahlreiche Kunden wie ich Ihnen zum Opfer und verlieren ihr Handy. Ich habe nun Geld für ein neues Gerät ausgegeben, obwohl dem alten vor Ihrem Update nichts gefehlt hat. Verständlicherweise habe ich kein Apple mehr gewählt, da ich von Ihrer Haltung mehr als nur entrüstet bin.


Mit freundlichen Grüßen

Susanne Bauer


<Persönliche Daten vom Admin bearbeitet>

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

27. Sep. 2017, 07:48 als Antwort auf UpdateOpfer Als Antwort auf UpdateOpfer

Auch durch das wiederholte Einstellen kann Apple hier leider nicht erreicht werden.

Wir sind hier alle Nutzer von Apple Produkten und versuchen, bei Problemen oder Fragen einander zu helfen.

Das iPhone sollte von Apple oder einem autorisierten Service Provider untersucht werden. Ein Reseller ist dafür nicht ausgestattet.

Daher noch einmal das Link, um einen Service Provider in der Nähe zu finden:

Apple Store oder autorisierten Apple Service Provider

27. Sep. 2017, 07:48

Antworten Hilfreich

27. Sep. 2017, 07:55 als Antwort auf Ingo1127 Als Antwort auf Ingo1127

Hallo Ingo,


wunderbar, dass man Apple so erreichen kann (Ironie!)

Langsam habe ich die Nase voll!


Da du ja dort arbeitest weißt du vermutlich, dass ich bei deinem offiziellem Apple Service Provider in Nürnberg war, der nunmal auch Reseller war.


Apple scheint nicht in der Lage zu sein das Problem auf dem telefonischen, persönlichen oder elektronischen Weg zu lösen.

Einzige Lösung ist nun Anwälte und Medien einzuschalten, um andere vor einem solchen Problem zu bewahren.


Schönen Tag und Angenehm sinnloses Beiträge Beantworten dir Ingo.

27. Sep. 2017, 07:55

Antworten Hilfreich

27. Sep. 2017, 08:05 als Antwort auf UpdateOpfer Als Antwort auf UpdateOpfer

Ich bin kein Mitarbeiter von Apple, sondern wirklich nur ein normaler Nutzer von Apple Geräten und Software, und versuche, anderen Nutzern bei Problem zu helfen.

Ich kann die Enttäuschung über das entstandene Hardwareproblem verstehen, aber Apple kann man über diese Plattform nicht erreichen, wirklich nicht.

Es gibt da zwar ein Feedback-Link, aber eine persönliche Antwort wird es auch dort wahrscheinlich nicht geben.

Feedback iPhone

27. Sep. 2017, 08:05

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: UpdateOpfer

Frage: iPhone Probleme nach iOS Update