Frage:

Frage: Konvertieren der SSD zu APFS funktioniert nicht in MacBook Pro (late 2013)

Habe eben versucht die Konvertierung meiner internen SSD zu APFS nachzuholen, nachdem die Konvertierung bei der Installation nicht funktionierte.

Leider bekomme ich den Fehlercode com.apple.Diskmanagement-Fehler -69888.

Die Konvertierung stoppt und ich muss neu starten. DiskUtility sagt: Alles ok!

DiskUtility bei starten aus der Recovery Partition (CMD+R) sagt, nachdem ich die Festplatte via Terminal deaktivieren konnte: Alles OK.

NUR: Die Tatsache, dass ich das Startmedium per Terminal deaktivieren muss, macht mich schonmal stutzig. Kann es damit zusammenhängen, dass ich nicht konvertieren kann?

Gibt es eine Möglichkeit das Diskmanagement zu reparieren?

Habe Angst, dass ich den Fehler in meinen Backups gesichert habe und daher nach einem Cleaninstall einfach wieder aufspiele.

Anbei noch ein.... nennen wir's mal Screenshot von dem Fehler:

Vom Benutzer hochgeladene Datei

Weiß jemand was ich da tun kann?

Danke schonmal

Mario

Ach ja, folgendes könnte helfen. 😉

[m]Platte:

Verfügbar: 35,15 GB (35.150.057.472 Byte)

Kapazität: 249,78 GB (249.779.191.808 Byte)

Mount-Point: /

Dateisystem: Journaled HFS+

Beschreibbar: Ja

Eigentümer ignorieren: Nein

BSD-Name: disk1

UUID des Volumes: EF567496-EA27-34AB-AD8E-BBDCDF70A02B

Logisches Volume:

Widerrufbar: Ja (keine Verschlüsselung erforderlich)

Verschlüsselt: Nein

LV UUID: 3C474EAE-EE16-401A-AAAD-800B422EB331

Logische Volumegruppe:

Name: [m]Platte

Größe: 250,14 GB (250.140.434.432 Byte)

Freier Speicherplatz: 8,9 MB (8.921.088 Byte)

LVG UUID: DB7A415E-147E-4F55-AFC8-4CDACA35EBD4

Physische Volumes:

disk0s2:

Gerätename: APPLE SSD SD0256F

Medienname: APPLE SSD SD0256F Media

Größe: 250,14 GB (250.140.434.432 Byte)

Art des Mediums: SSD

Protokoll: PCI

Intern: Ja

Partitionstabellentyp: GPT (GUID-Partitionstabelle)

Status: Online

S.M.A.R.T.-Status: Überprüft

PV UUID: 352A847A-9326-44A5-85A8-859D2EA00A2E


Modellname: MacBook Pro

MacBook Pro (13-inch Early 2011), macOS High Sierra (10.13), APFS

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Gelöst
Antwort:
Antwort:

Ein wenig Lokalpatriotismus muss sein, wa 😎.


Anscheinend läuft da tatsächlich etwas nicht richtig bei deiner Platte, wenn ich das lese mit Terminal unmount in der Recovery …


Da du ein (hoffentlich sauberes) Backup vom System hast, würde ich mir keine allzugroßen Sorgen machen. Wahrscheinlich ist es hier wirklich das sinnvollste einen USB Installer zu erstellen, davon zu booten und dann die komplette Platte sauber zu partionieren und mit APFS zu formatieren. Dann das System installieren und Daten aus dem Backup wiederherstellen.

Falls es wirklich ein Fehler der ehm. Verschlüsselung ist, dann dürfte der damit nicht übernommen werden.

Sollte es doch zu Problemen kommen, kannst du die Platte wieder mit HFS+ formatieren und das alte System aus dem Backup wiederherstellen.

Gepostet am

Frage gekennzeichnet als Hilfreich

01. Okt. 2017, 17:37 als Antwort auf Berlindude Als Antwort auf Berlindude

So, nun also zur Lösung.

Habe gemacht wovor ich mich drücken wollte und die Festplatte tatsächlich gelöscht. High Sierra cleaninstalled, und meine Festplatte auf APFS konvertiert. Dann versucht die Festplatte aus dem Backup zurückzuspielen.... wohlgemerkt: versucht. Es stellte sich heraus, dass das Rückspielen während der Indtallation nicht funktionierte.

Der Ladebalken frohe kurz nachdem ich den Rechner verlassen hatte um schlafen zu gehen ein und war daher am nächsten Tag noch nicht fertig 🙈

2. Versuch: Diesmal direkt aus der Recovery Time Machine Backup einspielen gewählt. Hat auch spitze funktioniert. Solange bis nur noch 30Gb zur Vollendung fehlten. Irgendwie fiel ihm dann auf, dass das Backup zu groß für die Platte war... ich versteh zwar nicht wie das sein kann, aber ok.

3. Versuch: Neustart und macOS neu installiert. Dabei festgestellt, dass es sich nun wieder um Sierra handelte, kurz verwundert geschaut, dann aber doch weitergemacht. Während der Installation von Sierra gesagt, dass ich rückspielen möchte aus T M. Hier nun meine virtuellen Maschinen bei den zu übertragenden Dateien abgewählt (immerhin knapp 80Gb) und durchlaufen lassen.

Resultat: Fehler bei der der Diskutility behoben. Dateiformat wie schon vorher auch: HFS+

Nun im AppStore High Sierra geladen und installieren lassen.

Jetzt bin ich High in der Sierra und auf APFS.

Hoffe jemand, der den gleichen Fehler hat, kann aus meinen Fehlern lernen.

Danke Berlindude für die Hilfe.

Diese Unterhaltung geht noch weiter.

Alle Antworten lesen

Seiteninhalt wurde geladen

28. Sep. 2017, 22:39 als Antwort auf Berlindude Als Antwort auf Berlindude

Hallo Berlindude (der Name ist knorke😄)

Eine ähnliche Idee hatte ich auch bereits. Hat aber leider nichts gebracht. Seltsam wäre auch, wenn das Problem jetzt erst aufträte. Ich nutze den Namen schon seit 8 Jahren für meine Macs. Bisher gab es nie Probleme.

Habe auch zwischenzeitlich mal versucht einen Stick in APFS zu formatieren und die eckigen Klammern zur Benennung desselben genommen- kein Problem.

Eine Sache hab ich noch vergessen zu erwähnen:

Ich hatte eine Zeit lang meine Festplatte via FileFault verschlüsselt. Während ich sie wieder entschlüsselte (warum ich das getan habe weiß ich nicht mehr) frohe der Fortschrittsbalken ein. So musste ich die Entschlüsselung einige Male anstoßen. UU ist hierbei ein Problem entstanden?

28. Sep. 2017, 22:39

Antworten Hilfreich
Frage gekennzeichnet als Gelöst

01. Okt. 2017, 17:20 als Antwort auf maharioo Als Antwort auf maharioo

Ein wenig Lokalpatriotismus muss sein, wa 😎.


Anscheinend läuft da tatsächlich etwas nicht richtig bei deiner Platte, wenn ich das lese mit Terminal unmount in der Recovery …


Da du ein (hoffentlich sauberes) Backup vom System hast, würde ich mir keine allzugroßen Sorgen machen. Wahrscheinlich ist es hier wirklich das sinnvollste einen USB Installer zu erstellen, davon zu booten und dann die komplette Platte sauber zu partionieren und mit APFS zu formatieren. Dann das System installieren und Daten aus dem Backup wiederherstellen.

Falls es wirklich ein Fehler der ehm. Verschlüsselung ist, dann dürfte der damit nicht übernommen werden.

Sollte es doch zu Problemen kommen, kannst du die Platte wieder mit HFS+ formatieren und das alte System aus dem Backup wiederherstellen.

01. Okt. 2017, 17:20

Antworten Hilfreich (1)
Frage gekennzeichnet als Hilfreich

01. Okt. 2017, 17:37 als Antwort auf Berlindude Als Antwort auf Berlindude

So, nun also zur Lösung.

Habe gemacht wovor ich mich drücken wollte und die Festplatte tatsächlich gelöscht. High Sierra cleaninstalled, und meine Festplatte auf APFS konvertiert. Dann versucht die Festplatte aus dem Backup zurückzuspielen.... wohlgemerkt: versucht. Es stellte sich heraus, dass das Rückspielen während der Indtallation nicht funktionierte.

Der Ladebalken frohe kurz nachdem ich den Rechner verlassen hatte um schlafen zu gehen ein und war daher am nächsten Tag noch nicht fertig 🙈

2. Versuch: Diesmal direkt aus der Recovery Time Machine Backup einspielen gewählt. Hat auch spitze funktioniert. Solange bis nur noch 30Gb zur Vollendung fehlten. Irgendwie fiel ihm dann auf, dass das Backup zu groß für die Platte war... ich versteh zwar nicht wie das sein kann, aber ok.

3. Versuch: Neustart und macOS neu installiert. Dabei festgestellt, dass es sich nun wieder um Sierra handelte, kurz verwundert geschaut, dann aber doch weitergemacht. Während der Installation von Sierra gesagt, dass ich rückspielen möchte aus T M. Hier nun meine virtuellen Maschinen bei den zu übertragenden Dateien abgewählt (immerhin knapp 80Gb) und durchlaufen lassen.

Resultat: Fehler bei der der Diskutility behoben. Dateiformat wie schon vorher auch: HFS+

Nun im AppStore High Sierra geladen und installieren lassen.

Jetzt bin ich High in der Sierra und auf APFS.

Hoffe jemand, der den gleichen Fehler hat, kann aus meinen Fehlern lernen.

Danke Berlindude für die Hilfe.

01. Okt. 2017, 17:37

Antworten Hilfreich (1)
Benutzerprofil für Benutzer: maharioo

Frage: Konvertieren der SSD zu APFS funktioniert nicht in MacBook Pro (late 2013)