Frage:

Frage: Fotos App zeigt bearbeitete Bilder in falscher Auflösung (Nach High Sierra Update)

Hallo zusammen,


nachdem ich auf High Sierra aktualisiert habe, habe ich Probleme mit meinen Fotos in der Fotos App. Bearbeitete Bilder, alle unter Sierra bearbeitet, werden falsch dargestellt. Es wird mir im Grunde nur eine Vorschau dargestellt, welche eine sehr geringe Auflösung hat - z. B. 1086 x 724 bei einem Bild.


Exportiere ich das bearbeitete Bild, behält es die schlechte Auflösung. Klicke ich in der Fotos App auf 100% Darstellung, wird alles pixelig angezeigt. Gehe ich auf 'Informationen', sehe ich die korrekte Auflösung der Images, z. B. 3911x2607.


Setze ich ein bearbeitetes Bild zurück auf das Original, erhalte ich wieder die korrekte Auflösung. Ich kann es dann wieder bearbeiten und korrekt exportieren. Das hilft mir leider nur bedingt, ich möchte ungern alle meine Bilder zurücksetzen und erneut bearbeiten.


Hat jemand eine Idee woran das liegen kann? Und viel wichtiger, wie ich es beheben kann?


Ich nutze ein MacBook Pro 13 Zoll von Anfang 2011. Ich habe die iCloud Mediathek nicht aktiviert, alle Bilder befinden sich nur lokal auf meiner Festplatte.


Viele Grüße

Felix

MacBook Pro (13-inch Early 2011), macOS High Sierra (10.13), 8GB RAM, Samsung SSD

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Gelöst
Antwort:
Antwort:

Ich hatte beide Programme vor einiger Zeit an einer Testmediathek ausprobiert, Gemini und CleanMyMac 3. Danach war die Mediathek unbrauchbar. Beide Programme greifen direkt in die Mediathek ein, ohne das Programminterface von Fotos zu nutzen. Und dabei werden gelegentlich falsche links hergestellt, so dass Originale nicht mehr gefunden werden konnten oder bearbeitete Versionen verschwunden sind.

Das Reparierenwerkzeug in Fotos konnte das nicht wieder herstellen. Apple warnt vor solchen Programmen: Siehe: Die Verwendung von Drittanbieter-Apps zum Entfernen doppelter Fotos kann zur Beschädigung der Fotos für macOS-Mediathek …


Kannst du eventuell von Time Machine eine frühere Version der Mediathek wiederherstellen? Und dann nur diejenigen Fotos wieder importieren, die du seinem neu importiert hast?


Wenn du viele Duplikate in der Mediathek hast, würde ich PowerPhotos verwenden. Es ist sicherer, da es nicht direkt die Mediathek verändert.

Du kannst es auch verwenden, um Fotos zwischen Mediatheken zu verschieben.

Gepostet am

Seiteninhalt wurde geladen

30. Sep. 2017, 13:45 als Antwort auf Phlix Als Antwort auf Phlix

Felix, sind deine Bilder im RAW Format oder JPEGs?


Versuche mal, für eins der Bilder in falscher Auflösung eine weitere Anpassung hinzufügen, um zu erzwingen, dass das original neu gelesen wird. Rotiere das Bild mal nach rects und dann wieder nach zurück? Hilft das, um die volle Auflösung wiederherzustellen? Falls es klappt, kannst du viele Bilder aufeinmal auswählen und alle gleichzeitig rotieren, um sie zu reparieren.

Exportiere ich das bearbeitete Bild, behält es die schlechte Auflösung.

Hast du beim Export auch die volle Auflösung ausgewählt? Das ist etwas versteckt. Man muss im Exportdialog den keinen Pfeil "^" rechts von "JPEG" anklicken, um die Optionen für die Exportqualität zu sehen.


Vom Benutzer hochgeladene Datei

30. Sep. 2017, 13:45

Antworten Hilfreich

30. Sep. 2017, 16:41 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Hi Leonie,


danke für deine schnelle Antwort. Die JPEG Qualität steht auf Maximum und die Größe auf Originalgröße beim Export.

Wenn ich eines der Fotos bearbeite, z. B. rotiere, ändert dies leider nichts an dem Bild. Nachdem ich auf 'Beschneiden' geklickt habe, war das Bild jedoch komplett verschwunden. In Fotos wurde es durchsichtig, also immer in der Farbe des Hintergrundes (Bearbeiten, Ansicht) angezeigt. Beim Export wird das korrekte Bild aber noch exportiert, jedoch weiterhin in der falschen Größe. Gehe ich in Fotos auf Zurück zur Übersicht, wo ich alle Bilder des Albums sehe, ist es auch nicht mehr durchsichtig.


Bearbeiten kann ich die Fotos ansonsten nicht. Jede Änderung, abgesehen vom rotieren, hat keinen Effekt. Licht, Farbe, Schwarzweiß zeigt keine Änderungen, weder in der Vorschau noch wenn ich es anpasse. Auch z. B. die Filter haben keinen Effekt und sehen alle identisch aus.


Bisher half nur 'Zurück zum Original' um wirklich die Original Auflösung wieder zu erhalten. Das würde aber bedeuten, ich müsste alle Bilder erneut bearbeiten, was ich gerne vermeiden würde. Abgesehen davon fällt mir z. Z. nur ein, die Mediathek aus einem Backup erneut einzuspielen oder wieder zurück zu Sierra zu gehen...?


Viele Grüße

Felix

30. Sep. 2017, 16:41

Antworten Hilfreich

30. Sep. 2017, 19:49 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Ich habe in der Tat Duplikate entfernt, mit Gemini2 was auch schon ein paar Monate her ist. Da war auch noch alles okay. Aber mir fällt gerade ein, ich habe mit Hilfe von Clean My Mac auch Foto Datenreste entfernt. Genau das habe ich gerade reproduziert, habe ein Foto bearbeitet, gespeichert und Fotos beendet. Dann mit Clean My Mac Reste aus Fotos entfernt und siehe da, das bearbeitete JPEG ist weg... :-(


Zum Glück sind alle RAW Dateien noch da. Und offensichtlich eine Vorschau-Variante des bearbeiteten JPEGs. Eigentlich müsste Fotos doch weiterhin bekannt sein, was ich verändert habe. Weißt du zufällig, ob ich die Schritte alle automatisiert erneut ausführen lassen und dadurch neue JPEGs erstellen kann?


Viele Grüße

Felix

30. Sep. 2017, 19:49

Antworten Hilfreich
Frage gekennzeichnet als Gelöst

01. Okt. 2017, 14:24 als Antwort auf Phlix Als Antwort auf Phlix

Ich hatte beide Programme vor einiger Zeit an einer Testmediathek ausprobiert, Gemini und CleanMyMac 3. Danach war die Mediathek unbrauchbar. Beide Programme greifen direkt in die Mediathek ein, ohne das Programminterface von Fotos zu nutzen. Und dabei werden gelegentlich falsche links hergestellt, so dass Originale nicht mehr gefunden werden konnten oder bearbeitete Versionen verschwunden sind.

Das Reparierenwerkzeug in Fotos konnte das nicht wieder herstellen. Apple warnt vor solchen Programmen: Siehe: Die Verwendung von Drittanbieter-Apps zum Entfernen doppelter Fotos kann zur Beschädigung der Fotos für macOS-Mediathek …


Kannst du eventuell von Time Machine eine frühere Version der Mediathek wiederherstellen? Und dann nur diejenigen Fotos wieder importieren, die du seinem neu importiert hast?


Wenn du viele Duplikate in der Mediathek hast, würde ich PowerPhotos verwenden. Es ist sicherer, da es nicht direkt die Mediathek verändert.

Du kannst es auch verwenden, um Fotos zwischen Mediatheken zu verschieben.

01. Okt. 2017, 14:24

Antworten Hilfreich (1)

01. Okt. 2017, 11:11 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Besten Dank! Ich versuche gerade, ein Backup einzuspielen. Das klappte nicht, da das System meinte ich hätte nicht mehr genügend Festplattenspeicher (Mediathek ca. 220gb, HDD Frei ca. 50GB). Ich dachte es überschreibt einfach die vorhandene Mediathek?


Habe die Mediathek löschen können und stelle sie gerade wieder her. Ich schreibe gleich ob es geklappt hat.

01. Okt. 2017, 11:11

Antworten Hilfreich

01. Okt. 2017, 14:23 als Antwort auf Leonie Als Antwort auf Leonie

Hi Leonie,


das Backup erneut einspielen hat funktioniert und den gewünschten Erfolg gebracht. Vorher konnte ich noch die Originale der letzten Monate sichern und muss somit nur einen Teil neu bearbeiten.


Vielen Dank für deine Hilfe!


Viele Grüße

Felix

01. Okt. 2017, 14:23

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: Phlix

Frage: Fotos App zeigt bearbeitete Bilder in falscher Auflösung (Nach High Sierra Update)