Ankündigung: Update auf iOS 12

Genieße eine schnellere und flüssigere Erfahrung sowie lustige neue Funktionen, wie Memojis und Kameraeffekte.

iOS 12 laden

Frage:

Frage: Bringt iOS 11.0.2 eine Verschlechterung der Leistung?

Nach dem update auf iOS 11 kam es auf meinem (alten) iPad Air zu Leistungsverschlechterungen, die wie folgt aussahen:

Wenn ich die Evernote-App geöffnet hatte und das iPad in den Landscape-Modus drehte gab es rechts erstmal einen breiten schwarzen Streifen und das Displaybild "füllte" sich erst zeitverzögert. Beim Drehen in den "Normalmodus" das gleiche mit schwarzem Balken unten, der zeitverzögert verschwand.

Nach dem update auf iOS 11.0.1 war das Problem weg. Alles funktionierte, wie es soll (natürlich im Rahmen der Möglichkeiten eines iPad Air).

Nach dem heutigen update auf iOS 11.0.2 ist das Problem mit den schwarzen Balken beim Drehen in den Landscape-Modus und zurück wieder da, sowohl in Evernote als auch in der Apple-eigenen Notiz-App (da aber nicht so ausgeprägt).

Das iPad Air wurde vor nicht all zu langer Zeit mit iOS 10.3.2 komplett neu aufgesetzt, wird kaum genutzt und hat nur wenige Apps drauf, insbesondere keine großartigen Leistungsfresser wie Facebook. Die Updates mache ich generell über iTunes.

Für mein iPhone und mein iPad Pro 9,7 sehe ich daher erstmal vom update auf 11.0.2 ab.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

iPad Air, iOS 11.0.2

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

04. Okt. 2017, 10:30 als Antwort auf Frank_64 Als Antwort auf Frank_64

Hallo Frank_64,


nach einem Update konnte ich sehr oft an verschiedenen Apple Geräten beobachten, dass ihre Leistung gesunken ist und/oder die Akkulaufzeit nachgelassen hat. Allerdings hat sich das Ganze im Laufe der Zeit von selbst gelöst. Man kann eigentlich nichts direkt dagegen machen.


Du kannst dich aber jederzeit gerne an den Apple Support wenden: Offizieller Apple Support

04. Okt. 2017, 10:30

Antworten Hilfreich

04. Okt. 2017, 11:04 als Antwort auf gumis2201 Als Antwort auf gumis2201

Hallo gumis2201,


danke für die Antwort. Klar, dass nach einem Major-Update, wie dem auf iOS 11.0 das Gerät erstmal neu indizieren muss und dass das Leistung frisst. Bei so einem kleinen Versionssprung sollte das aber nicht der Fall sein. Wie gesagt, trat nach dem Update auf 11.0 bereits auf und war auch über Tage so. Nach dem Update auf 11.0.1 war es sofort weg. Jetzt nach 11.0.2 ist das Problem wieder da.

Na zum Glück ist es nicht mein Hauptgerät. Mit dem iPad Pro und dem iPhone warte ich mal noch ein bisschen mit dem Update. Das scheint mir schon seit längerer Zeit sinnvoll nach iOS-Updates zu sein. Erstmal abwarten. 🙂

04. Okt. 2017, 11:04

Antworten Hilfreich

04. Okt. 2017, 11:28 als Antwort auf Frank_64 Als Antwort auf Frank_64

iOS 11.1 „Final“ soll Ende Oktober verfügbar sein.

Möglicherweise bessert sich die Situation damit.


Ein Indiz hat sich im hiesigen Freundes- und Bekanntenkreis ergeben.

Unser iPad Pro 12,9“ (“volle Hütte“) hat noch “jede Menge“ GigaBytes frei und wies weder bei 11.0, 11.0.1 und 11.0.2 die hier in der Community beschriebenen, gravierenden Probleme auf.

Akku ist bei 99% Kapazität.

Daß selbst dieses iPad nach iOS 11.x - bei identischem Nutzungsverhalten - deutlich eher als vorher wieder geladen werden muß, ist das derzeit einzige Manko.

Anders bei iPads, die hinsichtlich der freien GigaBytes „am Existenzminimum herum krepelten“ und bei denen der Akku bereits in die Jahre gekommen ist und eher bereits „auf Krücken geht“.


Nur eine erste Beobachtung.

Nicht genug, daß sich ein Muster abzeichnen könnte.

04. Okt. 2017, 11:28

Antworten Hilfreich

04. Okt. 2017, 13:22 als Antwort auf Frank_64 Als Antwort auf Frank_64

Ergänzung: ich hab das iPad nun als neues Gerät wieder hergestellt ohne Backup. Einzige App - außer Apple Standarapps - Evernote.

Das Problem tritt nach wie vor auf.

Scheint also schon irgendwie mit iOS 11.0.2 zusammen zu hängen, da Das Problem bei 11.0.1 nicht auftrat.

04. Okt. 2017, 13:22

Antworten Hilfreich

12. Okt. 2017, 09:21 als Antwort auf Frank_64 Als Antwort auf Frank_64

Ergänzung 2: Hab das iPad Air heute auf 11.0.3 upgedated. Keine Verbesserung, auch nicht nach App löschen und neu installieren und auch nicht nach einem hard reset.

Wenn man sich hier und im iPhone-Forum so umsieht, scheint iOS 11 in allen bisher herausgegeben Versionen (und wir sind jetzt schon bei der 4.!!) auf älteren Geräten die verschiedensten Probleme zu bereiten.

Ich bin langjähriger Apple-User und hab schon viele Updates und Major-Updates mitgemacht. Aber so was unausgegorenes wie iOS 11 (zumindest für ältere Geräte) hab ich noch nicht erlebt. Mir scheint, Apple arbeitet seit einiger Zeit nach der Maxime Geschwindigkeit (d.h. das update muss auf jeden Fall zu einem bestimmten Termin raus) vor Qualität. Das sollte bei einem Premiumanbieter mit Premiumpreisen nicht so sein!

12. Okt. 2017, 09:21

Antworten Hilfreich

12. Okt. 2017, 11:50 als Antwort auf Frank_64 Als Antwort auf Frank_64

Frank, meine Annahme ist eher, daß Apple auf diese Weise incidenter versucht, Kunden mit sog. Altgeräten zum Neuerwerb zu animieren.


Ansonsten müßte Apple eine viel größere Anzahl von älteren Geräten vom Update ausschließen. Führt zu sog.“Shitstorms“.


Also bekommt der Kunde Updates, die nur gerade noch so funktionieren und kommt selbst zu dem Schluß, daß es nur richtig gut funktioniert, wenn auch das Altgerät ein Update bekommt iSv Neukauf.


Eine Variante der geplanten Obsoleszenz ;-)

12. Okt. 2017, 11:50

Antworten Hilfreich (2)
Benutzerprofil für Benutzer: Frank_64

Frage: Bringt iOS 11.0.2 eine Verschlechterung der Leistung?