Ähnlicher Artikel

iPhone, iPad oder iPod touch lässt sich nicht laden

Frage:

Frage: Ladeproblem am iPad Air 2 seit iOS 11

Seit dem Update auf iOS 11 lädt mein iPad Air 2 und auch das meiner Frau manchmal nicht mehr.

Wir benutzen nur Originalzubehör und machen alles wie auch vor dem Update. Das Batteriesymbol im Sperrbildschirm bzw. das Blitzsymbol neben der Akkuanzeige werden angezeigt, das akustische Signal erklingt, alles als ob es laden würde...tut es aber dann manchmal nicht.

Wenn man dann den Lighting-Stecker zieht und wieder einsteckt, geht es dann meistens...


Hat noch wer das gleiche Problem festgestellt?


LG


Tobias

iPad Air 2 Wi-Fi, iOS 11.0.3

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

18. Okt. 2017, 09:07 als Antwort auf t.buchdrucker Als Antwort auf t.buchdrucker

Hallo...


na ob das im Zusammenhang mit iOS 11 zu sehen ist...?


Stelle bitte zuerst sicher das die Lightning Kabel in Ordnung sind... also beidseitig mal die Pin‘s auf Beschädigungen prüfen. Auch Defekte am 12 Watt Netzteil sind mir bereits untergekommen.


Wenn ihr noch Ersatz habt, würde ich mal bewusst eine Kombination austauschen.


Auch der iPad Akku sollte mal berücksichtigt werden, da dieser ja ggf. auch schon ein paar Jahre alt ist. Eine grobe Übersicht bietet hier eine kostenlose App...

Battery Life von RBT Digital LLC https://itunes.apple.com/de/app/battery-life/id1080930585?mt=8


Ist dies alles augenscheinlich in Ordnung würde ich mal einen „erzwungenen Neustart“ der Geräte durchführen, der wie folgt funktioniert:

Home- und Standbytaste gleichzeitig drücken und halten bis das  Logo nach dem Neustart erscheint.


Liebe Grüße

Ueli

18. Okt. 2017, 09:07

Antworten Hilfreich

18. Okt. 2017, 11:51 als Antwort auf Ueli Als Antwort auf Ueli

Das Tablet ist noch kein Jahr alt, das Lightningkabel und das Ladegerät so gut wie neu und nur im stationären Einsatz. Neustart erzwungen hab ich schon gemacht und beim iPad meiner Frau war es mit anderem Zubehör auch schon. Also sollen nach dem Update plötzlich alle Kabel oder Ladegeräte oder Buchsen defekt sein?

Mit Verlaub, das riecht ganz gewaltig nach einem Softwareproblem...

18. Okt. 2017, 11:51

Antworten Hilfreich (2)

18. Okt. 2017, 11:58 als Antwort auf t.buchdrucker Als Antwort auf t.buchdrucker

Entschuldige bitte das ich nicht hellsehen kann... ich versuche es zukünftig zu erlernen, damit ich die Gegebenheiten, Hard- und Softwarestände sowie das Alter der Heräte der Community Mitglieder dann erraten kann...

18. Okt. 2017, 11:58

Antworten Hilfreich

18. Okt. 2017, 12:03 als Antwort auf Ueli Als Antwort auf Ueli

??? Ich habe lediglich den Status meiner Geräte und Zubehör gepostet. Und das ich schon alle von Apple im Support vorgeschlagenen Hardwaretests und Resets etc. durchgeführt habe sollte klar sein...

Das war nichts gegen dich, nicht so empfindlich...

18. Okt. 2017, 12:03

Antworten Hilfreich

18. Okt. 2017, 12:42 als Antwort auf t.buchdrucker Als Antwort auf t.buchdrucker

Theoretisch könnten die Ladebuchsen an den iPads „irgendwie“ verschmutzt sein und nur zufälligerweise treten die Ladeprobleme exakt im Zusammentreffen mit dem Update auf; ggfls. wären sie auch so aufgetreten.


Vielleicht kennst du das mit verschmutzen Kontakten bei Banking-Karten.

Vorsichtig drüber gerieben und es funktioniert wieder.


Die ganz, ganz vorsichtige Reinigung der L-Ports an den iPads gestaltet sich demgegenüber schwieriger.

Nichtsdestotrotz, wenn du es dir zutraust, probiere es, bevor die Dinger zur Reparatur eingesendet werden.

Das können minimale Ursachen sein, die fakultativ den Ladekontakt verhindern, je nachdem, wie “das, was stört“ gerade liegt. Druckluftspray zum Ausblasen wäre eine Idee.


Alternativ:

Kabelbrüche kommen vor und im Vertrauen gesagt, die teuren Apple-Kabel sind dagegen nicht besser geschützt, als andere Kabel von anderen Herstellern. Das kannst du einfach testen, indem du das Kabel im angeschlossenen Zustand mit moderat bleibenden Auslenkungen bewegst, insbesondere an den kritischen Stellen und beobachtest, ob der Ladevorgang sich dadurch bedingt unterbricht.

18. Okt. 2017, 12:42

Antworten Hilfreich

20. Okt. 2017, 06:25 als Antwort auf Hawkeye Als Antwort auf Hawkeye

Dies scheint aber wirklich ein Software Problem zu sein. Habe das gleiche Problem bei meinem nicht so alten iPad Air 2 und meinem älteren iPhone 5s. Weder mit Orginal teilen noch mit nicht Orginal teilen bekomme ich es geladen ich hab sämtliche Kombinationen ausprobiert....es wird mir angezeigt das geladen wird aber es passiert nichts...oder es wird nichts angezeigt und es läd (wie bei dem iPhone über Nacht ). Bis zum Update ging alles reibungslos. Danach fingen die Probleme an das Zubehör teile nicht erkannt wurden, die vor dem Update noch problemlos funktioniert hatten. (Orginal und die billigere Variante). Die Kontakte sind inzwischen so sauber darauf könnte man frühstücken. Dann ging es eben für eine halbe Stunde wider von 10 auf 25 % um jetzt wieder zu sinken..... das Alles kommt natürlich wieder im ungünstigsten Moment .

20. Okt. 2017, 06:25

Antworten Hilfreich (1)

20. Okt. 2017, 10:41 als Antwort auf Biotonne Als Antwort auf Biotonne

Biotonne, daß die „alternativen“ Kabel durch Apple mit iOS 11.x eliminiert werden sollen, ist inzwischen allgemein bekannt.

Natürlich kann über das iOS eine entsprechende Implementierung zur Erkennung erfolgt sein.

Daß davon “ältere“ Originalkabel ebenfalls betroffen sein sollen, erscheint aus meiner Sicht nachvollziehbar.

Dann sollte das Ladeverhalten jedoch in jedem Apple-Store bzw. bei jedem autor. Apple-Serviceprovider mittels Originalkabel aus aktueller Produktion überprüft werden können - mit dann eher positivem Ergebnis.


Gehäuft trifft das Problem iPad Air 2.

Deren Akkus „kratzen„ mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit an der 2 Jahresmarke bzw. sind darüber bereits hinaus.

Akkuzustand stellte den zweiten Aspekt dar, die zugehörige Ladeelektronik einen weiteren.


Nutzer/innen könnten auf die Idee kommen und nachrechnen, was Akkutausch und ggfls. Ersatz der Ladeelektronik mit neuem Kabel beim iPad Air 2 kosten - in Relation zu einem Neugeräte.


Inwieweit Apple mittels iOS 11.x eine „geplante Obsoleszenz“ älterer Geräte „befeuern“ könnte, kann ohne Beweise dafür nur bloße Spekulation sein.

Denkbar ist grundsätzlich alles.


Persönlich tippe ich zunächst auf den älteren Akku, für den der „Streß“ mit dem Update das iTüpfelchen für seinen „Tod“ war.

App „Battery Life“ liefert erste Indizien zur Verifikation dieser These.

Mit „iBackUp Bot“ (Windows & MAC) kann die Zahl der Ladezyklen des Akkus ausgelesen werden.

ausgewiesen?


Die eventuelle Akkuproblematik ließe sich bei den o.g. Apple-Stellen bei Gelegenheit der Kabelproblematik gleich mit überprüfen.


Dann erlangst du wenigstens (relative) Sicherheit darüber, was mit deinem iPad Air 2 los ist.

Natürlich bleibt ein fader Beigeschmack, wenn bis iOS 10.3.3 alles funktionierte und mit iOS 11.x in sehr, sehr vielen Fällen massivste Probleme auftreten, die sogar eine Weiterverwendung des in Rede stehenden Geräts ausschließen können.

20. Okt. 2017, 10:41

Antworten Hilfreich (1)

20. Okt. 2017, 20:55 als Antwort auf Hawkeye Als Antwort auf Hawkeye

So ich habe nun alles gemacht was an support ging, du merkst du hast ein Problem wenn der Techniker die Nase rümpft und "hmm" sagt 🙂. Mein Orginal Kabel war zwei Tage alt, daran kann es auch nicht gelegen haben, das ipad selber ist knapp ein Jahr alt und der Akku tip top in Ordnung. Die Kabel der dritt Anbieter funktionierten auch mit dem IOS 11 am Anfang Reibungslos, ebenso mein USB Hub mit dem ich meine Geräte immer auflud. Ich werde die Tage noch mal das Teil auf Wekseinstellungen zurücksetzten, dass ist die einzige Möglichkeit die mir noch bleibt....vor der Reperatur 🙂. Naja muss ich jetzt erstmal 10 Tage mit leben das es dann läd wann es das will und nicht wenn ich das will 🙂

20. Okt. 2017, 20:55

Antworten Hilfreich (1)

30. Okt. 2017, 19:03 als Antwort auf t.buchdrucker Als Antwort auf t.buchdrucker

Ich hatte das gleiche Problem mit dem laden nach dem Update Auf IOS 11....

Einfach mal den Ladesteckers der ins IPad kommt drehen.

Bei mir hat es geholfen und n7n läd es wieder wie es soll. Ist schon komisch, vor dem Update war es egal wie rum ich den Flach Stecker in die Ladebuchse steckte.

30. Okt. 2017, 19:03

Antworten Hilfreich

31. Okt. 2017, 08:59 als Antwort auf t.buchdrucker Als Antwort auf t.buchdrucker

Guten Morgen,


funktioniert dein iPad mittlerweile wieder?

Meine Mutter hat, dass selbe Problem mit ihrem iPad, daher würde ich mich wirklich sehr über eine kurze Antwort freuen.


Liebe Grüße,

Sofia Carlotta

31. Okt. 2017, 08:59

Antworten Hilfreich

31. Okt. 2017, 09:08 als Antwort auf SofiaCarlotta Als Antwort auf SofiaCarlotta

Nein, ich lebe leider noch mit dem „workaround“. Ich habe viel im Internet gesucht und bin jetzt der Meinung das es sich um ein IOS 11 Problem handelt. Ich warte das nächste update ab, bevor ich die Geräte zu Apple bringe. Gruß aus Berlin

31. Okt. 2017, 09:08

Antworten Hilfreich

02. Nov. 2017, 22:31 als Antwort auf SofiaCarlotta Als Antwort auf SofiaCarlotta

Also mein Ipad funktioniert jetzt wieder,weis der Geier warum. Das Kabel was ich erstanden hatte war tatsächlich kaputt. Hab mir ein neues gekauft welches ging. Allerdings hatte der Apple store Mitarbeiter das selbe Problem bei einigen Kabeln mit dem iPad, aus irgendwelchen gründen kam kein strom an. Er riet mir noch auf Werkseinstellungen zurückstellen (vorher Backup machen) aber als ich zuhause war funktionierte es seltsamer weise wieder. also hab ich das gelassen. Als letzte Möglichkeit blieb mir nur einschicken.

02. Nov. 2017, 22:31

Antworten Hilfreich

03. Nov. 2017, 20:38 als Antwort auf Biotonne Als Antwort auf Biotonne

@Biotonne


Danke für deine Rückmeldung...!

Manch einer mag sich jetzt auf den Schlips getreten fühlen aber das ist m.M. nach wirklich kein Problem von iOS ... sonst würden sich hier die Meldungen überschlagen...


Liebe Grüße

Uw

03. Nov. 2017, 20:38

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: t.buchdrucker

Frage: Ladeproblem am iPad Air 2 seit iOS 11