Frage:

Frage: AVCHD High Sierra

Hallo,


ich habe gehört, dass man mit mit Final Cut Pro unter High Sierra keine AVCHD Videos mehr verarbeiten kann. Stimmt das? Wenn ja, dann kann ich nicht updaten, weil wir haben noch einige Kameras in Verwendung, die AVCHD produzieren. Bitte um Info!


Liebe Grüße,


Christian

MacBook Pro (Retina, 15-inch, Mid 2014), iOS 11.1

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Gelöst
Antwort:
Antwort:

So, nun habe ich es wiederholt mit der neuesten FCPX-Version getestet. Weiterhin wird AVCHD nicht unterstützt. Und Berichten im Netz zurfolge liegt es eher an High Sierra - möglicherweise ein Lizenzproblem. AVCHD ist ein proprietäres Format (Ton ist unter Umständen auch in AC3 abgelegt, was wiederum unter Lizenz von Dolby läuft), und es ist auch lt. Beschreibung des Formates auch nicht gestattet, ohne Lizenzabgabe kommerzielle Inhalte damit zu erstellen. Also mit einer AVCHD-Kamera darf man so ohne weiteres kein Video machen, welches man nachher verkauft.


Ich bin gespannt, ob Apple sich dazu äußert, geschweige denn etwas ändern wird. Mit meiner Panasonic GH2 habe ich auch keine andere Möglichkeit, ausser auf 720p-MotionJPEG-Clips aufzuzeichnen.


Da meine Frau noch ihren iMac 8,1 mit Sierra hat, versuche ich meine Videos also erst dort zu wandeln und anschliessend per Hand in FPCX an meinem iMac zu importieren. Mittelfristig werde ich wohl eine neue Kamera in Erwägung ziehen.


Vielleicht hast Du auch noch eine andere Möglichkeit, die Clips verlustfrei zu rewrappen.

Gepostet am

Frage gekennzeichnet als Hilfreich

17. Nov. 2017, 12:30 als Antwort auf PHTV Als Antwort auf PHTV

Zumindest las ich auf mehreren Plattformen von dem gleichen Problem, das auch ich habe. Clips werden nicht importiert, werden aber in der Clipübersicht aufgeführt. Sie sind nur Verweise auf die originalen Clips/Medien auf der Kamera/Speicherkarte - können jedoch nicht neu verknüpft werden.

Mir ist es nur mit Corel Toast 11 gelungen, die Videos in ProRes zu konvertieren. Da Toast 11 allerdings eine veraltete QT-Komponente verwendet, kann man hier den Gamma-Bug nicht ausschliessen. Zudem gibt es oft Probleme mit Skalierartefakten in Toast, obwohl nichts skaliert werden muss.


Ich nehme an/hoffe, dass mit dem nächsten Update bzw angekündigtem Upgrade die Angelegenheit beseitigt ist. AVCHD ist weltweit DAS Endverbraucherformat bei Videoaufnahmen. Ich kann mir nur vorstellen, dass es sich um ein temporäres Problem handelt.


Empfehlen kann ich im Augenblick nur, von den Speicherkarten Archive in FCPX anzulegen und vielleicht zur Sicherheit noch mit dem Festplattendienstprogramm ein Image-Abbild der Speicherkarte zu sichern.


Ich versuche mich zu melden, sobald hier unter High Sierra wieder alles vernünftig läuft.

Diese Unterhaltung geht noch weiter.

Alle Antworten lesen

Seiteninhalt wurde geladen

Frage gekennzeichnet als Hilfreich

17. Nov. 2017, 12:30 als Antwort auf PHTV Als Antwort auf PHTV

Zumindest las ich auf mehreren Plattformen von dem gleichen Problem, das auch ich habe. Clips werden nicht importiert, werden aber in der Clipübersicht aufgeführt. Sie sind nur Verweise auf die originalen Clips/Medien auf der Kamera/Speicherkarte - können jedoch nicht neu verknüpft werden.

Mir ist es nur mit Corel Toast 11 gelungen, die Videos in ProRes zu konvertieren. Da Toast 11 allerdings eine veraltete QT-Komponente verwendet, kann man hier den Gamma-Bug nicht ausschliessen. Zudem gibt es oft Probleme mit Skalierartefakten in Toast, obwohl nichts skaliert werden muss.


Ich nehme an/hoffe, dass mit dem nächsten Update bzw angekündigtem Upgrade die Angelegenheit beseitigt ist. AVCHD ist weltweit DAS Endverbraucherformat bei Videoaufnahmen. Ich kann mir nur vorstellen, dass es sich um ein temporäres Problem handelt.


Empfehlen kann ich im Augenblick nur, von den Speicherkarten Archive in FCPX anzulegen und vielleicht zur Sicherheit noch mit dem Festplattendienstprogramm ein Image-Abbild der Speicherkarte zu sichern.


Ich versuche mich zu melden, sobald hier unter High Sierra wieder alles vernünftig läuft.

17. Nov. 2017, 12:30

Antworten Hilfreich (1)
Frage gekennzeichnet als Gelöst

18. Dez. 2017, 11:35 als Antwort auf PHTV Als Antwort auf PHTV

So, nun habe ich es wiederholt mit der neuesten FCPX-Version getestet. Weiterhin wird AVCHD nicht unterstützt. Und Berichten im Netz zurfolge liegt es eher an High Sierra - möglicherweise ein Lizenzproblem. AVCHD ist ein proprietäres Format (Ton ist unter Umständen auch in AC3 abgelegt, was wiederum unter Lizenz von Dolby läuft), und es ist auch lt. Beschreibung des Formates auch nicht gestattet, ohne Lizenzabgabe kommerzielle Inhalte damit zu erstellen. Also mit einer AVCHD-Kamera darf man so ohne weiteres kein Video machen, welches man nachher verkauft.


Ich bin gespannt, ob Apple sich dazu äußert, geschweige denn etwas ändern wird. Mit meiner Panasonic GH2 habe ich auch keine andere Möglichkeit, ausser auf 720p-MotionJPEG-Clips aufzuzeichnen.


Da meine Frau noch ihren iMac 8,1 mit Sierra hat, versuche ich meine Videos also erst dort zu wandeln und anschliessend per Hand in FPCX an meinem iMac zu importieren. Mittelfristig werde ich wohl eine neue Kamera in Erwägung ziehen.


Vielleicht hast Du auch noch eine andere Möglichkeit, die Clips verlustfrei zu rewrappen.

18. Dez. 2017, 11:35

Antworten Hilfreich

18. Dez. 2017, 11:54 als Antwort auf MichiN Als Antwort auf MichiN

Lieber MichiN,


vielen Dank für die Mühe das Eingehen des Risikos! 😉 Ich warte dann mal auf jeden Fall mal mit dem Updaten. Unsere neueren Kameras kann man auf .mov oder .mp4 umstellen, die älteren haben nur AVCHD. Ich muss aber die Schnittplätze für die alten Kameras benützbar lassen. Verkaufen tun wir eh nicht - sind eine Hochschule.


Ich hoffe wirklich, dass Apple da bald reagiert.


Liebe Grüße,


Christian

18. Dez. 2017, 11:54

Antworten Hilfreich

19. Dez. 2017, 10:48 als Antwort auf PHTV Als Antwort auf PHTV

Hi Christian!


Hab herausgefunden, dass das AVCHD nicht per se das Problem zu sein scheint, sondern tatsächlich das AC3-Audio. Wenn ich in einem Umwandel-Programm (ich benutze aktuell das Sharewareprogramm MP4tools) das Video auf PassThru stelle, den Ton dagegen in AAC wandel, dann geht es ohne murren. Wandel ich das AC3-Audiosignal nicht um, sondern stelle es auf PassThru, geht es nicht mehr.


High Sierra, respektive AVFoundation kann kein AC3 mehr.


Ich kann nun erstmal mit der Umwandlung einigermaßen leben, solange das Video unberührt bleibt. AIFF wäre mir natürlich lieber.


Vielleicht hilft Dir das weiter. Dann müssen die Studenten erstmal wieder klassisch Ton extern mit Klappe aufnehmen und Anlegen üben 😀

19. Dez. 2017, 10:48

Antworten Hilfreich

19. Dez. 2017, 11:07 als Antwort auf MichiN Als Antwort auf MichiN

MichiN schrieb:


So, nun habe ich es wiederholt mit der neuesten FCPX-Version getestet. Weiterhin wird AVCHD nicht unterstützt.

Das ist - mit Verlaub - völliger Unsinn.


AVCHD wurde und wird selbstverständlich unterstützt, nutze das täglich, unter ElCap, Sierra und aktuell HighSierra, mit FCPX 10.0 - 10.4


Was seit HS stört: Perian bzw Komponenten des ffmpeg Projekts. Perian deinstallieren - und läuft, wie in allen englischsprachigen Communities nachzulesen ist.


Irgendwelche rewrapper, die meistens auf der ffmpeg engine basieren, sind überflüssig und kontraproduktiv …

19. Dez. 2017, 11:07

Antworten Hilfreich (2)

19. Dez. 2017, 11:12 als Antwort auf PHTV Als Antwort auf PHTV

PHTV schrieb:

… habe gehört, dass man mit mit Final Cut Pro unter High Sierra keine AVCHD Videos mehr verarbeiten kann. Stimmt das? …

Nein!


AVCHD wird selbstverständlich unterstützt.

Was zu Problemen führen kann, ist die Kombi aus HighSierra + Perian (einem dunnemals angesehen reWrapping tool)… bzw Komponenten des ffmpeg-Projekts.


Perian entfernen = AVCHD läuft.

19. Dez. 2017, 11:12

Antworten Hilfreich (1)

19. Dez. 2017, 11:20 als Antwort auf Karsten Schlüter Als Antwort auf Karsten Schlüter

Lieber MichiN,


vielen Dank für die Mühe das Eingehen des Risikos! 😉 Ich warte dann mal auf jeden Fall mal mit dem Updaten. Unsere neueren Kameras kann man auf .mov oder .mp4 umstellen, die älteren haben nur AVCHD. Ich muss aber die Schnittplätze für die alten Kameras benützbar lassen. Verkaufen tun wir eh nicht - sind eine Hochschule.


Ich hoffe wirklich, dass Apple da bald reagiert.


Liebe Grüße,


Christian

19. Dez. 2017, 11:20

Antworten Hilfreich

19. Dez. 2017, 11:21 als Antwort auf PHTV Als Antwort auf PHTV

So - hab's mittlerweile auch mit einem Computer probiert, auf dem High Sierra läuft. AVCHD an sich ist kein Problem! Vielen Dank für eure Antworten und die Mühe!


Liebe Grüße,


Christian

19. Dez. 2017, 11:21

Antworten Hilfreich

19. Dez. 2017, 11:40 als Antwort auf Karsten Schlüter Als Antwort auf Karsten Schlüter

Tatsächlich. Ich hatte auch gar nicht mehr auf dem Schirm, dass ich Perian überhaupt noch drauf hatte, da der Rechner eh aus einer Zeit ist, in der Perian nicht mehr unterstützt wurde.


Ich las nur im Netz auf Apple-Seiten (mit Reputation), dass es Lizenzprobleme mit Dolby gäbe. Da kann man mal sehen. Tatsächlich hatte sich die AC3-Komponente von Perian vorgedrängelt. Deinstalliert und läuft.

19. Dez. 2017, 11:40

Antworten Hilfreich

15. Jan. 2018, 15:16 als Antwort auf MichiN Als Antwort auf MichiN

Seit dem Upgrade auf High Sierra kann ich keine AVCHD mehr importieren, weder in FCPX noch in iMovie.

Thumbs werden angezeigt, Import startet aber nicht. Dann stürzt FCPX bzw. iMovie ab.

Perian ist nicht installiert, auch keine andere ffmpeg-Software.

Der einzige Weg geht über den WoTube Konverter, Qualitätätsunterschied nicht geprüft.

MacBook Air i7, 500MB SSD / Kamera Panasonic HMC 41E

15. Jan. 2018, 15:16

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: PHTV

Frage: AVCHD High Sierra