Frage:

Frage: Was kann ich tun, wenn mein OS X 10.9.5 Betriebssystem beim Volume voll anzeigt und 34 GB vorhanden sind?

Ich habe ein MacBook Pro Retina, 13", Prozessor" 2.4 GHz Intel Core i5,

Speicher: 4 GB 1600 MHz DDR3

121 GB Flash-Speicher



Seit ca. 3-4 Wochen zeigt mein MacBook Pro Retina, 13" mit dem

OS X 10.9.5 Betriebssystem beim Volume voll an,

obwohl 34 GB freier Speicherplatz vorhanden sind?

Nach dem Löschen von Dateien hatte ich schon immer die Probleme, dass der

freie Speicherplatz, der so entstanden ist, nicht angezeigt wird.

Größere Dateien kann ich z.B. von meiner externen Festplatte nicht mehr rüber ziehen.

Nun zeigt die externe Festplatte auch noch an, dass ich darauf nur noch lesen darf,

ich kann nichts löschen oder neu drauf spielen.


Volume überprüfen und reparieren habe ich schon mehrfach gemacht,

leider tritt das oben beschriebene immer wieder auf.


Freue mich, wenn jemand einen Rat weiss und schon mal vielen Dank.

Wahrscheinlich sollte ich auch mein Betriebssystem upgraden,

aber davon habe ich so gar keine Ahnung und traue mich das nicht.

MacBook Pro mit Retina display, OS X Mavericks (10.9.5)

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

21. Nov. 2017, 14:42 als Antwort auf kelebek Als Antwort auf kelebek

Es scheint sich hier um eine selbst eingebaute SSD zu haben, bei der kein Trim aktiviert wurde. Ohne Trim Enabler werden die ursprünglich belegten Blöcke nicht freigemacht, selbst wenn die Daten gelöscht wurden. Die SSD ist somit unbrauchbar geworden. Es benötigt eine neue und dann sofort den Trim Enabler installiert. Ausser du installierst sofort das neueste macOS, das macht es alleine.

21. Nov. 2017, 14:42

Antworten Hilfreich

21. Nov. 2017, 16:34 als Antwort auf llllppp Als Antwort auf llllppp

"Es scheint sich hier um eine selbst eingebaute SSD zu haben, bei der kein Trim aktiviert wurde."

Hm, ich habe den Mac so neu gekauft, also selbst nichts eingebaut, zu Beginn hat ja auch alles

mit dem Volume funktioniert.

Erst seit ca. 4 Wochen spinnt er damit rum.

Vorhin wollte ich ein Foto in iphoto bearbeiten, dabei ist er stehen geblieben, ich habe den

Ausschaltknopf gedrückt und seit dem anschliessenden Hochfahren ist iphoto leer - kein

einziges Bild mehr drin.


Danke für Deine Antwort. 😃


Vom Benutzer hochgeladene Datei

21. Nov. 2017, 16:34

Antworten Hilfreich

21. Nov. 2017, 16:52 als Antwort auf kelebek Als Antwort auf kelebek

Bitte mal angeben bzw. Screenshots einfügen von:

1. Apfelmenü -> Über diesen Mac -> Festplatten

2. Im Finder Festplatte markieren und cmd + i drücken (Info über Belegung)

3. Terminal starten und eingeben: df -h

Mit Enter bestätigen und Ausgabe hier posten.


Wie groß ist denn die defekte Library von iPhoto und schon mal gelöscht und eine neue anlegen lassen bzw. aus einem Backup wiederhergestellt?

21. Nov. 2017, 16:52

Antworten Hilfreich

21. Nov. 2017, 17:01 als Antwort auf kelebek Als Antwort auf kelebek

Hallo kelebek,

von einigen Usern habe ich in letzter Zeit bei ihren Problemen erfahren, dass sie Ihre Rechner nie ordentlich herunter fahren (über Apple-Menü). Die damit verbundenen Routinen werden aber von OS benötigt, um Prozesse zu beenden, Indexe zu erstellen, Caches leeren u.s.w.

Nur das Zuklappen vom MacBook reicht nicht aus, du musst den Rechner über das Apfel-Menü regelmäßig ausschalten.

Ausschalten über längeres Drücken vom Ein/Aus Schalter sollte nur in Notfällen erfolgen, wenn dadurch wichtige Prozesse unterbrochen werden, können deine Daten unbrauchbar werden.

"Angst vor Updates"? Du bist doch nicht bei Windows 98. Wenn du entsprechend vorbereitet bist, macht das doch der Rechner alleine. Nutzt du TimeMashine für Backups? Dann kannst du deine Daten daraus wieder herstellen oder sogar gleich in ein neu eingerichtetes aktuelles System einspielen.

Versuche mal über das Menü einen Neustart durchzuführen. Zuerst musst du aber alle Apps "ordentlich" beenden, nicht nur schließen: entweder über das Menü (z.B. "iPhoto beenden") oder mit Rechtsklick auf das Icon im Dock ("beenden").

Gruß Thomas

21. Nov. 2017, 17:01

Antworten Hilfreich

21. Nov. 2017, 17:21 als Antwort auf tbannert Als Antwort auf tbannert

Hallo Thomas,


ich hatte die letzte Zeit ziemlich viele "Notfälle",

da der MAC einfach immer wieder stehen bleibt, die

Maus einfriert und nur noch das bunte Bällchen erscheint.

Irgendwo scheint er vor ca. 4 Wochen ausgestiegen

zu sein.

Die Time Backups wurden auf die externen Festplatte

gespeichert, welche ich seit einigen Tagen weder

beschreiben darf, noch kann ich dort etwas löschen,

nur lesen darf ich noch.

21. Nov. 2017, 17:21

Antworten Hilfreich

21. Nov. 2017, 17:50 als Antwort auf kelebek Als Antwort auf kelebek

Ich glaube, die Partition kann ohnehin nur durch TimeMashine beschrieben und gelöscht werden.

Da gehe ich auch gar nicht erst ran.

Macht denn TimeMashine aktuell noch Backups oder werden sie mit einem Fehlerhinweis abgebrochen?

Wenn TimeMashine einen Fehler festgestellt hat und ein neues Backup anlegen möchte, würde ich erst einmal die bisher genutzte Festplatte entfernen und das neue Backup auf einer anderen Festplatte erstellen lassen. Wenn das fertig ist, würde ich an deiner Stelle die interne Festplatte neu formatieren und das aktuellse OS X installieren, danach die Daten und Einstellungen aus dem letzten TimeMashine-Update einspielen.

21. Nov. 2017, 17:50

Antworten Hilfreich

21. Nov. 2017, 17:58 als Antwort auf tbannert Als Antwort auf tbannert

TimeMashine bricht die Backups ab und sagt,

dass kein Backup installiert werden konnte.

Derzeit habe ich halt keine andere Festplatte, da muss

ich mal schauen bis ich eine wieder eine habe,

wir wohnen auf dem Land, aber es gibt ja auch ebay. 😉

Danke für Deine Antwort.

21. Nov. 2017, 17:58

Antworten Hilfreich

21. Nov. 2017, 18:06 als Antwort auf llllppp Als Antwort auf llllppp

Hallo llllppp,

ist das tatsächlich so? In einem MacBook von 2006 habe ich mal eine SSD nachgerüstet ohne Trim Enabler und der Festpalttenplatz ist durch nicht gelöschte Daten nicht geringer geworden. Das MacBook Pro was ich jetzt benutze, hat auch eine nachgerüstete SSD mit 128 GB, die nicht durch gelöschte Daten geschrumpft ist. Ich habe aber keine Ahnung, ob da Trim Enabler aktiviert ist.

Habe dazu gerade mal diese Infos gefunden und werde das Zuhause mal am MacBook Pro testen: https://www.applelizer.de/tipps-tricks/trim-aktivieren-auf-el-capitan-so-gehts/

El Capitan ist bei mir im Benutzung.

Gruß Thomas

21. Nov. 2017, 18:06

Antworten Hilfreich

21. Nov. 2017, 18:05 als Antwort auf kelebek Als Antwort auf kelebek

... oder Amazon, das ist bei mir die erste Wahl mit großer Auswahl.


Bietet dir TimeMaschine denn auch gleich die Erstellung eines neuen Backups an, wenn er schon nicht mit dem alten Backup weiter machen will? Das war bei mir vor gar nicht langer Zeit der Fall und nach einem Neustart hat TimeMashine aber das alte Backup wieder fortgeführt.

21. Nov. 2017, 18:05

Antworten Hilfreich

21. Nov. 2017, 19:17 als Antwort auf kelebek Als Antwort auf kelebek

kelebek schrieb:


Sorry, bin eine Frau und verstehe nicht wirklich,

Was ist das denn für eine schlechte Ausrede? 😉


Die Anzeige reicht auch aus. Ansonsten im Finder (das Gesicht links unten im Dock anklicken) findest du ganz oben in der Leiste das Menü "Gehe zu". Dort kannst du auswählen "Computer". Es sollte ein Fenster erscheinen wo du die "Macintosh HD" markieren kannst und dann die Tastenkombination cmd + i drückst. Es sollten sich dann Informationen zu der Festplatte öffnen.


Für mich wäre interessant ob die Anzeige der Belegung auch in dem Augenblick wo der Rechner meldet das Volume wäre voll, weiterhin über 30 GB als frei angibt. Es kann nämlich sein dass irgend etwas im Hintergrund beim bearbeiten von Krams einen so großen Cache aufbaut, sodass die Festplatte kurzzeitig bis zum Rand befüllt wird – hatten wir auch mal mit iCal als Schuldigen.

Wenn die Bearbeitung fertig ist, kehrt das System zum Normalzustand zurück.

21. Nov. 2017, 19:17

Antworten Hilfreich

21. Nov. 2017, 19:40 als Antwort auf kelebek Als Antwort auf kelebek

Hast du auch mal versucht die Backupplatte komplett zu löschen und ein neues Backup zu starten?


Unter Programme -> Dienstprogramme (oder wieder im Finder "Gehe zu" -> Dienstprogramme) das Festplattendienstprogramm starten.

Dort deine Backupfestplatte auswählen und auf Löschen klicken.

Namen wieder vergeben, Format: OS X Extended (Journaled) und als Schema: GUID wählen.


Wenn das funktioniert, dann kannst du (sofern er nicht gleich selbst fragt) in den Systemeinstellungen -> Time Machine die neu gelöschte externe Festplatte als Backupvolume auswählen.


Hat alles geklappt, sollten die Backups wieder wie gewohnt funktionieren. Wenn nicht, ist ein Hardwaredefekt der externen Platte oder vom Gehäuse möglich.

21. Nov. 2017, 19:40

Antworten Hilfreich

21. Nov. 2017, 23:20 als Antwort auf kelebek Als Antwort auf kelebek

Das der Zustand so ist, ist ja ok. Die Frage ist warum du die Anzeige bekommst, das Volume wäre voll, obwohl beinahe 1/3 noch frei ist.

Deshalb war meine Frage ob die ca. 37 GB frei auch genau dann angezeigt werden, wenn die Meldung kommt, dass das Volume voll ist.


Wie auch immer, kann es nicht schaden den Rechner mal mit gedrückter Tastenkombination: cmd + r zu booten. Dort kann man auch das Festplattendienstprogram starten und die Macintosh HD mal reparieren lassen. Siehe auch hier.

21. Nov. 2017, 23:20

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: kelebek

Frage: Was kann ich tun, wenn mein OS X 10.9.5 Betriebssystem beim Volume voll anzeigt und 34 GB vorhanden sind?