Ankündigung:

Apple Pay startet in Deutschland

Kunden in Deutschland können ab sofort Apple Pay mit iPhone, Apple Watch, iPad und Mac benutzen.
Mehr dazu in unserer Pressemitteilung.

Frage:

Frage: Fotos Originaldateien nicht mehr vorhanden

Hallo.


Eine neue Herausforderung für mich (und für euch):

Habe in meiner Fotomediathek sehr viele Fotos gefunden, bei denen beim Betrachten (Vorschaufunktion) die Fehlermeldung kommt, dass die Originaldatei nicht gefunden werden konnte. Die Fotos werden zwar angezeigt, aber in reduzierter Auflösung (fällt erst beim hereinzoomen auf). Eventuell habe ich damals Fehler beim Importieren gemacht. Ich bilde mir ein, das war beim Wechsel von iPhoto auf die Foto-App.

Die Fotos waren bisher nur lokal am Mac.


Jetzt ist es zwar schade, dass diese Fotos nicht mehr in voller Auflösung verfügbar sind, aber immerhin werden sie noch angezeigt.

Ich lade gerade auch meine komplette Fotomediathek auf die Cloud, doch gerät das immer wieder ins Stocken. Ich habe das Gefühl, dass diese Fotos, bei denen die Originaldatei fehlt, das Stocken verursachen. Konnte bisher auf meinen anderen Geräten, die nun auf die Cloud konfiguriert sind, jedenfalls keines dieser Fotos entdecken.

Kann ich diese Dateien irgendwie wieder dazu bringen, dass sie wie normale Fotos behandelt werden?

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Gelöst
Antwort:
Antwort:

Moin irishcant,

ich habe mir mal einen Test gebaut, ein Foto in "Fotos" eingefügt, das Original gelöscht und mal alle Optionen probiert. Auffällig ist, dass tatsächlich sämtliche Infos der Originaldatei bis hin zu Ortsdaten im Vorschaubild erhalten bleiben.

Leider hilft das Kontextmenü mit Rechtsklick in diesem Fall nicht weiter, sämtliche Optionen sind nicht möglich, weil die Originaldatei nicht gefunden wird 😢

Erinnerst du dich noch an die Menüzeile - möglicherweise noch aus der Zeit von Apples 1-Tasten-Maus? Da gibt es immer unter "Bearbeiten" den Befehl "kopieren" und z.B. im Finder "Objekt einsetzen".

🙂🙂 Wenn du nun die Vorschaubilder auswählst, über Menü > Bearbeiten > Kopieren wählst und auf dem Finder einfügst, hast du relativ große Bilder der Vorschauen, mit denen du dir deine Erinnerungen sichern kannst. Die vergrößerte Ansicht der Vorschaubilder nach Doppelklick in "Fotos" sollte bisher bei dir ja auch funktioniert haben 🙂🙂

Gruß Thomas

Gepostet am

Frage gekennzeichnet als Hilfreich

29. Nov. 2017, 13:48 als Antwort auf irishcant Als Antwort auf irishcant

Wenn du noch TimeMashine-Updates aus der Zeit vor dem Löschen der Bilder hast, könntest du die fehlenden noch raussuchen. Oder ein altes Backup mit der alten iPhoto-Mediathek?


Denkbar ist auch, dass manche Bilder fehlerhaft auf die Festplatte gekommen sind und darum nicht in die iPhotos-Mediathek kopiert wurden. Merkwürdig aber, wenn sie dann angezeigt werden.

Ich kann mich an Bilder erinnern, wo irgendwann beim Kopieren der Datenstrom unterbrochen wurde und bei denen die Hälfte vom Bild nur grau war. Wer dann immer ärgerlich, wenn das Original auch nicht besser war oder nicht mehr vorhanden war.

Bezüglich iPhoto hatte ich schon vor vielen Jahren Bedenken wegen der Mediathek und habe daher alle Bilder damals exportiert und in eine eigene Struktur gelegt. iPhoto und inzwischen auch Fotos verwaltet diese Mediathek nicht und kopiert die Originale nicht in die Mediathek. Alle Bilder, die in dieser Struktur in einem Ordner sind, werden in Fotos in ein dafür erstelltes Album gezogen, die Struktur in Fotos gleicht der Ablage auf der NAS. Die Originale liegen nun schon seit 2 Jahren auf einer NAS mit 2 gespiegelten Platten, wo sie vor Datenverlust relativ sicher sind. Das geht aber nur ohne iCloud-Synchronisation.

Ich habe hier mal folgende Infos gefunden, da hatte einer offenbar das gleiche Problem. Allerdings mit allen Bildern:

https://www.apfeltalk.de/community/threads/vorschaubilder-aus-fotos-sichern.5101 79/

Hoffentlich hilft dir das.

Gruß Thomas

Diese Unterhaltung geht noch weiter.

Alle Antworten lesen

Seiteninhalt wurde geladen

27. Nov. 2017, 14:46 als Antwort auf irishcant Als Antwort auf irishcant

Hallo irishcant,

hast du denn noch die alten Bilder, die jetzt offenbar abhanden gekommen sind-z.B. auf einem TimeMashine-Update? Wenn ja, kannst du sie händisch in die Alben einfügen, danach evtl. doppelt vorhandene Vorschaubilder löschen. Das ist aber mühselig.

Versuche mal die Synchronisation albumweise, der mehrfache Anstoss der synchronisation hat einigen Usern weitergeholfen, bei denen die Synchronisation auch nicht durchlaufen wollte. Dann kannst du auch prüfen, ob die fehlenden Bilder das Stocken verursacht haben.

Gruß Thomas

27. Nov. 2017, 14:46

Antworten Hilfreich

27. Nov. 2017, 15:06 als Antwort auf tbannert Als Antwort auf tbannert

Hallo tbannert.


Die Originaldateien habe ich nicht mehr. Ich habe früher den Fotoimport immer ins Finder-Dateisystem gemacht und irgendwann einmal dann alle Fotod in iPhoto importiert. Die Finder-Ordner gelöscht.

Mir war damals offensichtlich nicht bewusst, wie richtiges Importieren nach iPhoto funktioniert. Jedenfalls habe ich nun wertvolle Erinnerungen zwar noch sichtbar, aber nicht wirklich brauchbar. Können denn diese korrumpierten Fotos nicht wieder als normale Fotos aktiviert werden?

Mir ist schon klar, dass ich die ursprüngliche Auflösung nicht wiederbekomme. Komisch ist jedoch, dass bei  + I immer noch die volle Dateigröße angezeigt wird (im Schnitt 2MB pro Foto)

27. Nov. 2017, 15:06

Antworten Hilfreich

28. Nov. 2017, 11:14 als Antwort auf tbannert Als Antwort auf tbannert

Habe nun mal im Pfad Fotos-Mediathek.photoslibrary den Paketinhalt anzeigen lassen. Hierin sollten ja alle lokalen Fotos gespeichert sein.

Es gibt Unterordner mit dem Namen „Previews“ und „Thumbnails“. In diesen beiden Ordnern wiederum gibt es nach Jahreszahl geordnete Ordner, wobei interessanterweise erst ab dem Jahr 2015!

Die Fotos, deren Originaldateien ich nicht mehr finden kann, sind alle VOR 2015 aufgenommen. Somit komme ich dem ganzen etwas näher.

Fotos löste im Jahr 2015 iPhoto ab. Ich glaube, dass hier beim Mediathek duplizieren etwas schief gegangen ist. Die ursprüngliche iPhoto-Mediathek dürfte ich gelöscht haben, im Glauben, dass nun alles in der Fotos-Mediathek vorhanden ist. Doch wo sind die alten iPhoto-Fotos im Finder zu finden? Angezeigt werden sie ja immerhin in Fotos (zwar mit Fehlermeldung, aber dennoch).

28. Nov. 2017, 11:14

Antworten Hilfreich
Frage gekennzeichnet als Hilfreich

29. Nov. 2017, 13:48 als Antwort auf irishcant Als Antwort auf irishcant

Wenn du noch TimeMashine-Updates aus der Zeit vor dem Löschen der Bilder hast, könntest du die fehlenden noch raussuchen. Oder ein altes Backup mit der alten iPhoto-Mediathek?


Denkbar ist auch, dass manche Bilder fehlerhaft auf die Festplatte gekommen sind und darum nicht in die iPhotos-Mediathek kopiert wurden. Merkwürdig aber, wenn sie dann angezeigt werden.

Ich kann mich an Bilder erinnern, wo irgendwann beim Kopieren der Datenstrom unterbrochen wurde und bei denen die Hälfte vom Bild nur grau war. Wer dann immer ärgerlich, wenn das Original auch nicht besser war oder nicht mehr vorhanden war.

Bezüglich iPhoto hatte ich schon vor vielen Jahren Bedenken wegen der Mediathek und habe daher alle Bilder damals exportiert und in eine eigene Struktur gelegt. iPhoto und inzwischen auch Fotos verwaltet diese Mediathek nicht und kopiert die Originale nicht in die Mediathek. Alle Bilder, die in dieser Struktur in einem Ordner sind, werden in Fotos in ein dafür erstelltes Album gezogen, die Struktur in Fotos gleicht der Ablage auf der NAS. Die Originale liegen nun schon seit 2 Jahren auf einer NAS mit 2 gespiegelten Platten, wo sie vor Datenverlust relativ sicher sind. Das geht aber nur ohne iCloud-Synchronisation.

Ich habe hier mal folgende Infos gefunden, da hatte einer offenbar das gleiche Problem. Allerdings mit allen Bildern:

https://www.apfeltalk.de/community/threads/vorschaubilder-aus-fotos-sichern.5101 79/

Hoffentlich hilft dir das.

Gruß Thomas

29. Nov. 2017, 13:48

Antworten Hilfreich (1)
Frage gekennzeichnet als Gelöst

29. Nov. 2017, 13:48 als Antwort auf irishcant Als Antwort auf irishcant

Moin irishcant,

ich habe mir mal einen Test gebaut, ein Foto in "Fotos" eingefügt, das Original gelöscht und mal alle Optionen probiert. Auffällig ist, dass tatsächlich sämtliche Infos der Originaldatei bis hin zu Ortsdaten im Vorschaubild erhalten bleiben.

Leider hilft das Kontextmenü mit Rechtsklick in diesem Fall nicht weiter, sämtliche Optionen sind nicht möglich, weil die Originaldatei nicht gefunden wird 😢

Erinnerst du dich noch an die Menüzeile - möglicherweise noch aus der Zeit von Apples 1-Tasten-Maus? Da gibt es immer unter "Bearbeiten" den Befehl "kopieren" und z.B. im Finder "Objekt einsetzen".

🙂🙂 Wenn du nun die Vorschaubilder auswählst, über Menü > Bearbeiten > Kopieren wählst und auf dem Finder einfügst, hast du relativ große Bilder der Vorschauen, mit denen du dir deine Erinnerungen sichern kannst. Die vergrößerte Ansicht der Vorschaubilder nach Doppelklick in "Fotos" sollte bisher bei dir ja auch funktioniert haben 🙂🙂

Gruß Thomas

29. Nov. 2017, 13:48

Antworten Hilfreich (1)

29. Nov. 2017, 13:48 als Antwort auf tbannert Als Antwort auf tbannert

Hallo Thomas. Dein letztes Post hat mir sehr weitergeholfen.


Habe folgendes festgestellt: Deine Methode des Fotos-sichern hat auch bei mir funktioniert. Und jetzt etwas bemerkenswertes: Die in den Finder geretteten Fotos haben zwar die selbe Qualität wie die korrumpierten Fotos in der Fotos-App, unter ⌘ + I weisen sie allerdings nun auch die richtige Speichergröße (also stark reduziert) auf und was ganz entscheidend für mich ist: Das Erstellungsdatum in den Finder-Fotos zeigt Januar 2016, in der Fotos-App allerdings 2012.

Aus diesem Grund hatte ich ursprünglich im Paketinhalt der Fotos-Mediathek.photoslibrary bei den Thumbnails nichts gefunden, da ja kein Ordner vom Jahr 2012 enthalten war. Die Mediathekordner-Jahreszahl bezieht sich nicht auf das Erstellungsdatum der Fotos, sondern auf das Erstellungsdatum des Foto-Imports und somit auch auf das Erstellungsdatum der Thumbnails.

Da hätte ich lange suchen können.

Übrigens: Wenn man mittels Spotlight nach den thumbnails suchen will, dann muss man den Original-Dateinamen (z.B.: IMG_7955.JPG) einfach ergänzen auf thumb_7955.JPG_1024. Die Thumbnails werden übrigens in 2 Qualitäten gespeichert. In schlechter Qualität ohne _1024, und in „guter“ Qualität mit _1024 (also in VGA-Auflösung).


Ich kann mir jetzt auch vorstellen, warum die Originaldateien nicht mehr vorhanden sind: Habe vor einiger Zeit mal ein Tool eingesetzt, welches meine Fotos nach doppelt vorhandenen Fotos screente und die „doppelt“ vorhandenen Fotos gelöscht hat. Dabei hat dieses Tool wohl offensichtlich die Originaldateien und die Thumbnails als doppelt vorhanden angesehen und einfach die Originaldateien gelöscht. Was soll ich dazu sagen: Dummheit muss bestraft werden. Hätte mehr Vorsicht walten lassen sollen.


Auf jeden Fall vielen Dank für deine investierte Zeit 🙂👍.


Die Community scheint zu funktionieren ☺

29. Nov. 2017, 13:48

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: irishcant

Frage: Fotos Originaldateien nicht mehr vorhanden