Ankündigung: Vorbereitung auf macOS Mojave


Dank Funktionen wie dem Dunkelmodus, Stapeln und vier neuen integrierten Apps kannst du unter macOS Mojave mit einem Klick noch mehr erreichen. Auf macOS Mojave vorbereiten > https://support.apple.com/de-de/macos/mojave

Frage:

Frage: macOS Update 10.13.2 haengt fest bei reboot

Ich habe gestern abend das Update für 10.13.2 (hatte davor die vorherige Version) angeschmissen. Erst wurde alles runtergeladen, dann folgt oder eher soll ein Neustart erfolgen, aber was kommt bei mir ist nur ein dunkelgrauer (nicht schwarzer) Bildschirm der leer ist und ich sehe nur den Mauszeiger. Danach tut sich nix mehr, egal wie lange man wartet.


Also, per SMC Reset etc wieder zum neustarten gebracht. Danach wieder in den Store, da stand das Update dann als option mit NEUSTART, also hatte der sich das gemerkt. Neustart versucht, gleiches Problem. Hatte dann gestern die Schn**** voll. Heute dann wieder versucht, gleiches Problem. Dann vorhin das Combo Update (nachdem mir das geraten wurde) runtergeladen und gestartet. Gleiches Problem...


Und jetzt ? Hat Apple ganz toll gemacht. Bin noch nicht so lange bei macOS, erst ein paar Monate, aber in der Zeit hatte ich nie Probleme mit Updates. Bis jetzt ...


Weiß nicht mehr weiter.

Hab schon so einiges versucht, nichts hilft um an der Stelle weiter zu kommen. Laut dem Erste Hilfe Test des Festplattenprogramms ist meine SSD im iMac auch alles in Ordnung mit. Also was soll das ??? Ganz toll, Apple. Bin begeistert von dem Update. 😟

iMac mit Retina 5K display, macOS High Sierra (10.13.1), null

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

07. Dez. 2017, 23:53 als Antwort auf Wolfseye Als Antwort auf Wolfseye

Wie es scheint bin ich nicht der einzige. 😟 Hier das hat mir jemand anderes geschrieben.


++++++++++++

Kann Dich beruhigen wenn Du das Problem mal hast hast Du gelitten - Botte in den Recovery-Mode (Command + R nach dem Kong) starte das Disk Utility mach nen Repair und dann wähle das Startvolumes neu aus und boote dann - sit alles wie vorher und ignoriere erstmal das Update - bei mir das selbe und noch nicht mal drüberinstallieren in der Recovery-Console geht.

++++++++++++++

07. Dez. 2017, 23:53

Antworten Hilfreich (4)

15. Dez. 2017, 11:50 als Antwort auf Wolfseye Als Antwort auf Wolfseye

Vielen Dank für die Info. Leider hilft das bei mir nicht. Habe im Recovery-Modus gestartet und auch die Variante mit dem Disk-Utility probiert. Bekomme ich das Update irgendwie los? Es scheint ja alles für einen Neustart vorbereitet zu sein - nur eben der klemmt.

15. Dez. 2017, 11:50

Antworten Hilfreich

15. Dez. 2017, 13:29 als Antwort auf Grandmaster110 Als Antwort auf Grandmaster110

Bei mir bleibt der iMac (late 2013) beim Hochfahren hängen. Meldung: "Installation läuft. Restliche Zeit wird berechnet." Stundenlang. Ich habe jetzt 3x die Festplatte gecheckt und über die TimeMachine den Rechner wiederhergestellt (dauert ebenfalls Stunden). Das Update 10.13.2 lässt sich einfach nicht installieren. Was tun? Einfach warten? Seltsamerweise funktionierte die Installation auf meinem MacBook Air (11", Anfang 2014) völlig problemlos.

15. Dez. 2017, 13:29

Antworten Hilfreich

16. Dez. 2017, 11:04 als Antwort auf Roberto20 Als Antwort auf Roberto20

Ich habe die Recovery gestartet und System wiederherstellen gewählt.

Dann hat er sich das update aus dem Netz gezogen und nach einiger Zeit das OS neu aufgesetzt.

Jetzt habe ich ein viel schnelleres und stabileres system und ALLE DATEN ohne Backuplösung.

Habe eine halbe Stunde im apple-support zugebracht...

16. Dez. 2017, 11:04

Antworten Hilfreich

16. Dez. 2017, 13:45 als Antwort auf mac.hartmann Als Antwort auf mac.hartmann

Na, ja, dann hat es bei dir über Umwege geklappt. Die Sache ist, mein Mac laesst sich normal gar nicht neu starten, nur über 8Sek. langes Drücken des Einschaltknopfes... Beim normal Ausschalten/Neustarten graues Bild mit beweglicher Maus, sonst nix. Nach Reset wurde dann die Neuinstallation von ElCapitan gestartet, abgebrochen, Festplattendienstprogram gestartet, MacintoshHD Partition war weg, nur Bootcamp war noch da. Es ging nur eines, macOS Partition gelöscht, und darauf dann TimeMachine aus Backup zurück gespielt über Nacht. Danach auto. Update deaktiviert, trotzdem ist das Update heruntergeladen und will einen Neustart... Bloss nicht wieder...

Entweder bringt Apple ein Fehlerbereinigtes Update heraus, da ja Einige betroffen sind oder ich muss per USB-Stick das ganze System neu aufsetzen und per Umzugsassistenten alle Daten/Apps zurück spielen.

16. Dez. 2017, 13:45

Antworten Hilfreich

16. Dez. 2017, 15:24 als Antwort auf mac.hartmann Als Antwort auf mac.hartmann

Tatsache ist, das Update ist Murks. Wenn man solchen Aufwand betreiben muss, für ein reguläres Update. Ich bin jetzt nach meinem Recovery per Time Machine bei der vorherigen Version und warte jetzt auf das nächste Update. Keine Lust das ganze nochmal machen zu müssen, bloß weil Apple Ihre Updates nicht hinkriegt.


Wenn ich bedenke, wieviel Murks Apple in letzter Zeit bei Ihren Updates von MacOS und iOS verhaut, frag ich mich ob die Kompetenz langsam aus dem Fenster rausgeflogen ist bei denen. Klappt ja garnix mehr. Da hab ich ja bei Windows weniger Probleme mit Updates als in letzter Zeit mit Apple. Und das sind schon echt schlechte Aussichten.

16. Dez. 2017, 15:24

Antworten Hilfreich

16. Dez. 2017, 16:59 als Antwort auf Wolfseye Als Antwort auf Wolfseye

Na ja, wir wollen den Belzebub nicht mit dem Teufel austreiben 🙂

Windows7 wurde erst vor kurzem ins Nirvana geschickt mit einem Update, bei Win10 laufen auf einmal Apps nimmer nach Updates...

Aber davon abgesehen, es stimmt, Apple vernachlaessigt nur eine Gruppe nicht, die Aktieninhaber, und das raecht sich irgendwann.

16. Dez. 2017, 16:59

Antworten Hilfreich

16. Dez. 2017, 18:59 als Antwort auf Wolfseye Als Antwort auf Wolfseye

Lösung, die bei mir geholfen hat:


  1. Time Machine Backup erstellen (nur zur Sicherheit).
  2. "Benutzer" und "Programme" Ordner auch auf externe Platte sichern.
  3. Neustart (in dem Problemfall hart mit lang gedrücktem Ein/Ausschalter runterfahren).
  4. Mac einschalten und beim "Kong" cmd+R drücken (ist wichtig, damit bei Re-Install auch High Sierra installiert wird).
  5. Sobald das Auswahlmenü erscheint mit WLAN verbinden (oben rechts in der Info-Leiste).
  6. Im Auswahlmenü dann Mac OSX neu installieren (dabei bleibt alles erhalten).
  7. Als Festplatte die Standard-Boot-Platte auswählen.

Nach diesem Prozedere funzt bei mir alles wie gehabt (bisher zumindest ;-) und der MAC startet auch wieder ordentlich durch. E-Mails und Konten sind auch da. Das ganze Prozedere hat auf meinem MAC Pro aus Mitte 2015 (SSD) ca. 40 min. gedauert. Ich war solange mit dem Hund draußen und komme gerade zurück.


Und hier hab ich die Lösung gefunden: osxdaily.com/2016/10/12/reinstall-macos-sierra/

16. Dez. 2017, 18:59

Antworten Hilfreich

17. Dez. 2017, 09:54 als Antwort auf Grandmaster110 Als Antwort auf Grandmaster110

➕ Danke. So könnte man ja dann jedes Update/Upgrade durchführen. Klappt wie Neuinstall, habs jetzt hinter mich gebracht. BC, Programme, Dateien sind noch da, Spotlight Index geht auch wieder, war vorher futsch.

➖ Was nicht mehr geht ist die TM Backup USB Festplatte, diese ist wie im Schlafzustand, laesst sich nicht mounten, auch nicht formatieren.

17. Dez. 2017, 09:54

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: Wolfseye

Frage: macOS Update 10.13.2 haengt fest bei reboot