Ankündigung:

Die ersten fünf Apple Support-Videos sind auf YouTube verfügbar.
Abonniert den Apple Deutschland Channel und erhaltet hilfreiche Tipps, Tricks & Kurzanleitungen — direkt von Apple!

Frage:

Frage: Bootmanager wieder herstellen

ich habe als Referent für Betriebssysteme auf meinem MacBook pro einen Bootmanager installiert mit dessen Hilfe ich Linux nativ booten konnte. Ich nutzte "reFind" und alle klappte korrekt. Inzwischen boote ich Linux virtuell auf dem Gerät und wollte den Bootmanager entfernen. Aber das gelingt nicht.... gefühlt habe ich alle Tipps dazu ausprobiert und nun bin ich soweit, dass nach dem Systemstart nur noch der "reFind" Bootmanager zu sehen ist aber OSX nicht mehr startet. System aktuell 10.13.2 mit APFS.

Probiert habe ich:

- MacBook im Target-Mode an anderes MacBook angeschlossen

- Backups mit TimeMachine und Carbon Copy Cloner sind da

- Festplattendienstprogramm, Reparatur von Volume, Container, Disk

- Wiederherstellung Cmd + R blieb am Ende des Prozesses hängen...

Ich komme einfach nicht weiter und suche ganz dringend Denkanstöße :-)

Viele Grüße

Michael

MacBook Pro, macOS High Sierra (10.13.2)

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Gelöst
Antwort:
Antwort:

Das klingt doch schon mal gut 🙂

nun sollte:

$ sudo rm -r /EFI/refind

ausreichen um rEFind wieder runter zu schmeißen.

Wichtig: für Terminal Commands übernehm ich keine Haftung 😉

VG

0x2A

Gepostet am

Seiteninhalt wurde geladen

11. Dez. 2017, 17:32 als Antwort auf ElChip Als Antwort auf ElChip

Hi,

klingt nach nem spannenden Thema 🙂

Heißt in macOS kommst du nicht mehr rein?

Passiert was wenn du mit gedrückter "ALT" Taste bootest bzw. beim anschalten mal die Umschalttaste gedrückt halten für den abgesicherten Modus?!

VG

0x2A

11. Dez. 2017, 17:32

Antworten Hilfreich

11. Dez. 2017, 18:03 als Antwort auf 0x2A Als Antwort auf 0x2A

Hallo,

also inzwischen habe ich das MacBook wieder in Gang gebracht.

Ich habe den macOS-Wiederherstellungsmodus (Befehlstaste + R) mindestens zwei mal aufgerufen und beim zweiten Mal konnte ich mit Hilfe des Festplattendienstprogramms die Volumen und Container mit "Erste Hilfe" wieder heilen. Nach erneutem Start wurde wieder "grub..." gebootet. Danach habe ich noch einmal in den Wiederherstellungsmodus gebootet und konnte die Startpartition festlegen und dann startete das MacBook wieder ohne zunächst "grub" zu starten.

11. Dez. 2017, 18:03

Antworten Hilfreich
Frage gekennzeichnet als Gelöst

11. Dez. 2017, 19:01 als Antwort auf ElChip Als Antwort auf ElChip

Das klingt doch schon mal gut 🙂

nun sollte:

$ sudo rm -r /EFI/refind

ausreichen um rEFind wieder runter zu schmeißen.

Wichtig: für Terminal Commands übernehm ich keine Haftung 😉

VG

0x2A

11. Dez. 2017, 19:01

Antworten Hilfreich (2)
Benutzerprofil für Benutzer: ElChip

Frage: Bootmanager wieder herstellen