Frage:

Frage: DV-Bänder in FCPX importieren...

Hallo zusammen,

ich möchte gerne alte "familienhistorische" DV-Bänder meiner alten Sony DSR-PD170 DVCAM-Kamera mit Hilfe von FCPX importieren, dort ein wenig bearbeiten und dann als File auf einer Platte oder USB-Stick ablegen, um diese dann auf einem aktuellen OLED-UHD-TV wiederzugeben.


Laut Apples Kamera-Kompatibilitätsliste (Stand 14.11.2017) wird diese Kamera von FCPX unterstützt.


Ob dies auch unabhängig vom Rechner (iMac Mid 2013, oder 15" MBP Mid 2017) der Fall ist, wird sich noch rausstellen müssen. Ebenso könnte ja auch das verwendete Mac OSX (in beiden Fällen High Sierra, oder am iMac über externe Platte auch noch über den Bootmanager El Capitan bzw. Yosemite) eine Rolle spielen, wobei ich dann hier schon einen Hinweis innerhalb der Kompatibilitätsliste erwarten würde, dass es diesbzgl. Einschränkungen gibt.


Rein kabeltechnisch würde ich mittels original Apple Adapter vom kameraseitigen Mini-DV (i-Link bzw. iEEE1394) sowohl auf Thunderbolt 2 des iMacs, als auch auf den USB-C (Thunderbolt 3) des MBP2017 kommen.


Welches Format würdet ihr mir zum Import bzw. zur späteren Speicherung (Export mit Compressor) dieser Bänder bzw. der geschnittenen Filme empfehlen?

Das native DV-Format liefert ja maximal 720x576 Pixel. Also möchte ich natürlich nicht "mit Kanonen auf Spatzen schießen" und ein angemessenes Export-Format finden. Welches wäre das also eurer bewährten Meinung nach?


Danke und Gruß


mbloh

MacBook Pro 2017-OTHER, macOS High Sierra (10.13.2), 2.9 Ghz, i7

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

13. Dez. 2017, 19:56 als Antwort auf mbloh Als Antwort auf mbloh

Hier noch ein Nachtrag zu meinem Eröffnungsposting:


Habe nun zum Testen statt des Sony-Rekorders DHR-1000 eine Sony DSR-PD170P via Firewire und Adaptern an meinen iMac Mid 2013 und mein aktuelles MBP 2017 (hier sogar zwei Apple Adaptern in Reihe gesteckt) angeschlossen und siehe da: Diese Kamera wird von iMovie und FCPX an beiden Rechnern erkannt. Ein sauberes Abspielen und Importieren gelingt leider nur mit iMovie 10.1.8. Nicht aber mit FCPX 10.3.4

Leider kann/darf ich keine Videosequenzen posten, so dass der Fehler gleich im Beispielvideo deutlich wird.

Bei FCPX wird die Kamera angezeigt, über die Laufwerkssteuerungen wird die Kamera gestartet, gestoppt usw, aber das Bild wird nicht flüssig dargestellt sondern vielmehr ruckelt ein und dasselbe Frame während der Wiedergabe/Aufnahme im Vorschaufenster. Die aufgenommene Datei ist ebenfalls beschädigt.


Warum kann iMovie mit Kamera und DV-Format fehlerfrei umgehen und FCPX nicht. Muss da noch was in den Settings feingetunt werden, wobei ich nicht wüsste, wo man da noch etwas in Bezug auf den Kameraimport einstellen kann.


Die von Apple angelegte Kamerakompatibilitätsliste Stand 14.11.2017 (Von Final Cut Pro X unterstützte Kameras - Apple Support) weist die Kamera ausdrücklich als für FCPX kompatibel aus. Der DHR-1000 taucht dort nicht auf, so dass man davon ausgehen muss, dass hier einfach das Übertragungsprotokoll oder andere technische Voraussetzungen diesen Rekorder nicht zulassen.

Trotzdem würde ich schon gerne das von mir kostenpflichtig erworbene FCPX nutzen, zumal es ja auch damit funktionieren soll.


Ich hoffe, hier weiß jemand eine Lösung.

Danke.

13. Dez. 2017, 19:56

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: mbloh

Frage: DV-Bänder in FCPX importieren...