Ankündigung:

Apple YouTube Videos in euren Beitragen!

Ab heute können alle Benutzer der Stufe 2 oder höher Videos aus dem deutschen und englischen Apple Support YouTube Kanals zu Beiträgen hinzufügen.

Wie dies genau funktioniert, könnt ihr hier sehen: YouTube Videos von Apple zu deiner Antwort hinzufügen

Frage:

Frage: Projekte in der Mediathek

Hi, bei der Orga meiner Mediathek ist mir noch nicht ganz klar, warum die Projekte nur innerhalb der Ereignisse liegen. Andersherum gefragt, wie erstelle ich den gesamten fertigen Film, wenn dieser aus vielen einzelnen Projekten besteht, welche den entsprechenden Ereignissen zugeordnet sind?

Beispiel: Ich habe 20 Ereignisse mit einer Vielzahl von Bildern, Clips und jeweils einem Projekt. Nun möchte ich einen ganzen Film daraus zusammen schneiden. Wie und wo füge ich die Projekte zusammen und wo legen ich den fertigen Film dann ab bevor ich ihn exportiere?

Thanx 4 Feedback.

Gepostet am

Antworten
Frage gekennzeichnet als Hilfreich

18. Dez. 2017, 09:08 als Antwort auf fishjac Als Antwort auf fishjac

… kann ja auch nur vermuten, was man sich in Cupertino dabei gedacht hat, aber …

Die Mediathek ist das Ober-Verzeichnis, die Ereignisse Unter-Ordner … nimm mal eine TV-Serie (oder, hüstel, meine kl. Reports vom Fußball Wochenende): jede Episode/Spiel ist ein Ereignis, alles was DA zugehört, steckt in EINEM Verzeichnis - im Umkehrschluss auch der fertige Film. Die Mediathek fasst dann alle Episoden einer Staffel/Spiele einer Saison zusammen

… was nicht ausschließt, 'Standards', die in ALLEN Episoden vorkommen, in einem zentralen extra Ereignis verfügbar zu halten...

Zu Deiner Aufgabe:

leg ein neues Projekt an (in einem existierenden Ereignis oder einem eigenen 'master' Ereignis…), ruf Projekt#1 auf. in der timeline cmd-a, cmd-c, Wechsel ins Master, cmd-v, wiederholen mit #2, #3 … #20

… aus kosmetischen Gründen könntest Du vorher jedes Projekt in ein Compound umwandeln, dann sind im Master nur 20 clips und nicht 2000 😉

(und da das alles nur 'Datenbank'-Operationen sind ,frisst' das auch keinen Speicherplatz…)

Gäbe ja auch die Möglichkeit, ganz anders zu strukturieren:

Alles in EIN Event, ordnen/strukturieren mit batch-re-naming, keywords, smart-folders, Zipp&zapp … statt 20 Events hättest Du links 20 smartlists, in denen das jeweilige Material auftaucht, alle 20 'sub Projekte' an einem Ort - … andere Arbeitsweise, weg vom traditionellen 'Schublade' (=ein clip kann nur in einem Ordner stecken), hin zum flexibleren tagging …

Aber das kann ja jeder machen wie er will …

Frage gekennzeichnet als Hilfreich

18. Dez. 2017, 13:20 als Antwort auf fishjac Als Antwort auf fishjac

fishjac schrieb:

… Die zweite Möglichkeit klingt interessanter - muss ich mich aber erst reinfuchsen. …

ja, das mit den tags

Als vor 12-15 (?) Jahren iTunes auf den Markt kam, spielten sich ja vergleichbare Dramen ab, allerorten "iTunes hat meine Musik Sammlung zerstört!" … 40.ooo Titel, liebevoll in handbeschriftete Ordner und SubOrdner und Subsubsub...

Nur: fand man damals 'Yellow Submarine' im Ordner 60ies? Oder Beatles? Oder Red Album? Oder Filmmukke?

Mit tagging findet man's in allen 5 'Kategorien' bzw nur das was allen Kriterien entspricht (falls man vergessen hat, die das Lied hieß)… aber wo die Datenbank das hinspeichert, is mir Wurscht. (techn. gesehen weiß ja sowieso kein Mensch, wo auf der Platte die Datei wirklich liegt…)

Ein paar Tipps:

• wenn man beim Dreh das Datum nicht gestellt hat - das lässt sich nachträglich in FC korrigieren; dann eine 'Intelligente Sammlung'/smartlist, die nach Erstellungsdatum sortiert und schon hat man einen Event-Ersatz

• im Inspektor kann man mehrere clips auf einmal umbenennen, zB eine sinnvolle Ergänzung zum Namen (statt clip001, party-clip001)

• überhaupt Intelligente Sammlungen: alles was mit mehr als 25p gedreht wurde, kann in eine 'slowmo' Kiste.

• alle Projekte tauchen in der smartlist Projekte auf… wenn die nun noch schlau beschriftet sind…

• man kann Smartlists bereits VOR Import von clips anlegen - das sieht schick aus, wenn die sich 'von allein' befüllen...

• Schlüsselwörter können auch einfach ein ranking sein 1* bis 5*****, wenn einem die Favoriten zu grob sind.

• Notizen… benutzen wir hier grad für ein 'Interview Massaker', 5h Rohmaterial, das auf 20min eingedampft werden muss… 1x ge-tagt, -zich mal genutzt: "wo ist die Stelle wo er über Papa spricht??" (auf English gibt es das sogar als Service - lädst die clips hoch, bekommst ein Event wo jeder Satz eine range im clip ist und der Text, durchsuchbar, in der Notizspalte steht…

… wird mNn sehr stark unterschätzt, diese 'Datenbank mit Schnittfuktion', weil die Leute immer noch ihre Schnipsel mühsam in starre Käschtl stecken (was in FCPX auch geht!) … unsereiner baut sich einen Filter "vier Sterne, Zeitlupe, 2015-14" = und zack alle clips am Start!...

Diese Unterhaltung geht noch weiter.

Alle Antworten lesen

Seiteninhalt wurde geladen

Frage gekennzeichnet als Hilfreich

18. Dez. 2017, 09:08 als Antwort auf fishjac Als Antwort auf fishjac

… kann ja auch nur vermuten, was man sich in Cupertino dabei gedacht hat, aber …

Die Mediathek ist das Ober-Verzeichnis, die Ereignisse Unter-Ordner … nimm mal eine TV-Serie (oder, hüstel, meine kl. Reports vom Fußball Wochenende): jede Episode/Spiel ist ein Ereignis, alles was DA zugehört, steckt in EINEM Verzeichnis - im Umkehrschluss auch der fertige Film. Die Mediathek fasst dann alle Episoden einer Staffel/Spiele einer Saison zusammen

… was nicht ausschließt, 'Standards', die in ALLEN Episoden vorkommen, in einem zentralen extra Ereignis verfügbar zu halten...

Zu Deiner Aufgabe:

leg ein neues Projekt an (in einem existierenden Ereignis oder einem eigenen 'master' Ereignis…), ruf Projekt#1 auf. in der timeline cmd-a, cmd-c, Wechsel ins Master, cmd-v, wiederholen mit #2, #3 … #20

… aus kosmetischen Gründen könntest Du vorher jedes Projekt in ein Compound umwandeln, dann sind im Master nur 20 clips und nicht 2000 😉

(und da das alles nur 'Datenbank'-Operationen sind ,frisst' das auch keinen Speicherplatz…)

Gäbe ja auch die Möglichkeit, ganz anders zu strukturieren:

Alles in EIN Event, ordnen/strukturieren mit batch-re-naming, keywords, smart-folders, Zipp&zapp … statt 20 Events hättest Du links 20 smartlists, in denen das jeweilige Material auftaucht, alle 20 'sub Projekte' an einem Ort - … andere Arbeitsweise, weg vom traditionellen 'Schublade' (=ein clip kann nur in einem Ordner stecken), hin zum flexibleren tagging …

Aber das kann ja jeder machen wie er will …

18. Dez. 2017, 09:08

Antworten Hilfreich (1)

18. Dez. 2017, 09:22 als Antwort auf Karsten Schlüter Als Antwort auf Karsten Schlüter

Hi Karsten,

vielen Dank - etwas in dieser Richtung copy / paste hatte ich schon vermutet, obwohl ich gehofft hatte das Final Cut hierfür eine smartere Lösung hätte, bzw. in keinem der Tutorials hatte ich diese Info bislang gefunden. Die zweite Möglichkeit klingt interessanter - muss ich mich aber erst reinfuchsen. Vielen Dank für Dein Feedback und eine schöne Winterpause für den SV Planegg ;-)

18. Dez. 2017, 09:22

Antworten Hilfreich
Frage gekennzeichnet als Hilfreich

18. Dez. 2017, 13:20 als Antwort auf fishjac Als Antwort auf fishjac

fishjac schrieb:

… Die zweite Möglichkeit klingt interessanter - muss ich mich aber erst reinfuchsen. …

ja, das mit den tags

Als vor 12-15 (?) Jahren iTunes auf den Markt kam, spielten sich ja vergleichbare Dramen ab, allerorten "iTunes hat meine Musik Sammlung zerstört!" … 40.ooo Titel, liebevoll in handbeschriftete Ordner und SubOrdner und Subsubsub...

Nur: fand man damals 'Yellow Submarine' im Ordner 60ies? Oder Beatles? Oder Red Album? Oder Filmmukke?

Mit tagging findet man's in allen 5 'Kategorien' bzw nur das was allen Kriterien entspricht (falls man vergessen hat, die das Lied hieß)… aber wo die Datenbank das hinspeichert, is mir Wurscht. (techn. gesehen weiß ja sowieso kein Mensch, wo auf der Platte die Datei wirklich liegt…)

Ein paar Tipps:

• wenn man beim Dreh das Datum nicht gestellt hat - das lässt sich nachträglich in FC korrigieren; dann eine 'Intelligente Sammlung'/smartlist, die nach Erstellungsdatum sortiert und schon hat man einen Event-Ersatz

• im Inspektor kann man mehrere clips auf einmal umbenennen, zB eine sinnvolle Ergänzung zum Namen (statt clip001, party-clip001)

• überhaupt Intelligente Sammlungen: alles was mit mehr als 25p gedreht wurde, kann in eine 'slowmo' Kiste.

• alle Projekte tauchen in der smartlist Projekte auf… wenn die nun noch schlau beschriftet sind…

• man kann Smartlists bereits VOR Import von clips anlegen - das sieht schick aus, wenn die sich 'von allein' befüllen...

• Schlüsselwörter können auch einfach ein ranking sein 1* bis 5*****, wenn einem die Favoriten zu grob sind.

• Notizen… benutzen wir hier grad für ein 'Interview Massaker', 5h Rohmaterial, das auf 20min eingedampft werden muss… 1x ge-tagt, -zich mal genutzt: "wo ist die Stelle wo er über Papa spricht??" (auf English gibt es das sogar als Service - lädst die clips hoch, bekommst ein Event wo jeder Satz eine range im clip ist und der Text, durchsuchbar, in der Notizspalte steht…

… wird mNn sehr stark unterschätzt, diese 'Datenbank mit Schnittfuktion', weil die Leute immer noch ihre Schnipsel mühsam in starre Käschtl stecken (was in FCPX auch geht!) … unsereiner baut sich einen Filter "vier Sterne, Zeitlupe, 2015-14" = und zack alle clips am Start!...

18. Dez. 2017, 13:20

Antworten Hilfreich (1)
Benutzerprofil für Benutzer: fishjac

Frage: Projekte in der Mediathek