Ankündigung:

Die ersten fünf Apple Support-Videos sind auf YouTube verfügbar.
Abonniert den Apple Deutschland Channel und erhaltet hilfreiche Tipps, Tricks & Kurzanleitungen — direkt von Apple!

Frage:

Frage: Display Problem MBP late2011

Hallo zusammen!

Seit gestern habe ich ein Problem, welches ich mir nicht richtig erklären kann:

Wenn ich das MBP starte, ertönt der Gong und das Laufwerk initialisiert sich, doch sowohl Bildschirm als auch Tastatur bleiben aus (Nicht nur die Hintergrundbeleuchtung des Monitors, auch das LCD selbst). Alles bleibt schwarz, bis nach einigem Tastendrücken auf einmal das Menü zum Passwort-Reset erscheint. Dann funktioniert alles, Bildschirm, Tastatur, WLAN, usw... Ich habe also das Passwort zurückgesetzt und das MBP neugestartet. Wieder Gong, Laufwerk, aber alles schwarz. Ich kann MacOS also nicht benutzen, ich schaffe es nicht, mich anzumelden.

Wenn ich aber Windows 10 starte (ohne etwas auf dem Bildschirm zu sehen, also alt-drücken, Pfeiltaste nach rechts und Enter) erscheint der Bildschirm, kurz bevor der Windows-Desktop geladen wird (wenn Windows "willkommen" anzeigt). Ab dann funktioniert alles ganz normal, bis zum Neustart, dann geht es von vorne los.

Wenn Win10 gestartet ist, funktioniert Zu- und Aufklappen auch ganz normal.

Bisher getestet habe ich folgendes:
- Akku- und Ladebetrieb -> kein Unterschied.

- längeres Warten bei MacOS Start

- Zu- und Aufklappen nach MacOS Start

Was ich noch testen wollte:

- externer Monitor über Thunderbolt-Dock (geht aber erst in ein paar Tagen)

Einerseits kann es doch nicht an Treibern liege, da es ja schon direkt nach dem Einschalten nicht funktioniert, wo ja noch das UEFI übernimmt.

Aber an der Hardware kann es doch auch nicht wirklich liegen, da es ja normal Funktioniert, wenn Win10 erst einmal gestartet ist.

Mein einzige Anhaltspunkt bisher wäre, dass es mit dem internen oder externen Grafikchip zusammenhängt. Vielleicht ist einer von denen fehlerhaft und wird kein Bild angezeigt, bis auf die externe oder interne umgeschaltet wird.

Dann aber kann ich mir das mit dem Passwort -Reset Menü nicht erklären, dafür sollte es eigentlich nicht nötig sein, den Grafikchip zu wechseln...

Einige zusätzlich Infos:

- Mainboard wurde vor ca. 2 Jahren im Zuge eines Grafikdefektes getauscht (Das war die Aktion mit den nicht richtig verlöteten Chips glaube ich)

- Seit dem startet das MB immer mit Code-Zeilen, die über den Bildschirm laufen. (wie beim "Vault" Modus? wenn ich es richtig erinnere). Hat aber hiermit glaube ich nichts zu tun.

- High Sierra wurde kurz vor Weihnachten installiert und lief auch normal. Ich kann aber nicht genau sagen, ob direkt vor auftreten des Problems ein Update installiert wurde.

Freundliche Grüße

Chris

MacBook Pro (15-inch Late 2011), macOS High Sierra (10.13.1), null

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

07. Jan. 2018, 20:19 als Antwort auf ChrisAusO Als Antwort auf ChrisAusO

Mit Windows läufst, mit macOS nicht. Also wird es an High Sierra liegen. Apple bestätigt zwar, das mit einem alten Macbook High Sierra läuft. Aber das wird erst der Fall sein, wenn keine Altlasten mehr vorhanden sind. Es dürfte erst nach einer kompletten Neuinstallation korrekt laufen.

Da das Macbook bereits 7 Jahre alt ist, wäre ein neues Macbook mal sinnvoll.

07. Jan. 2018, 20:19

Antworten Hilfreich

07. Jan. 2018, 20:40 als Antwort auf llllppp Als Antwort auf llllppp

Vielen Dank für die Antwort. Der Lösungsvorschlag, einfach alles neu zu installieren, erscheint mir etwas plump und wenig durchdacht.

1. Das Problem tritt bereits auf, bevor das Betriebssystem geladen ist.

2. High Sierra lief bereits 2 Wochen problemlos.

3. Selbst beim Starten von Win10 wird erst spät, kurz vor dem Desktop, ein Bild angezeigt.

Eine Neuinstallation soll natürlich möglichst vermieden werden, sonst würde ich mich hier nicht melden. Dann müsste ich erstmal schauen, wie ich das anstellen sollte, da ich kein Bild angezeigt bekomme.

07. Jan. 2018, 20:40

Antworten Hilfreich

07. Jan. 2018, 20:48 als Antwort auf ChrisAusO Als Antwort auf ChrisAusO

Mit Festplattendienstprogramm - Erste Hilfe, Festplatte reparieren ist die einzige Möglichkeit. Ansonsten ist von einem 7 Jahren alten Macbook der mit High Sierra und Win 10 klar kommen soll, nicht mehr allzu viel zu erwarten. Der ist einfach zu lahm.

07. Jan. 2018, 20:48

Antworten Hilfreich

07. Jan. 2018, 20:59 als Antwort auf llllppp Als Antwort auf llllppp

Also MacOS und Win10 laufen nicht gleichzeitig parallel, sondern einzeln über Bootcamp, falls Sie das falsch verstanden haben sollten.

Mit Festplattendienstprogramm die Festplatte (SSD) reparieren meinen Sie unter Windows? Eine Datenträgerüberprüfung könnte ich machen, ich weiß aber nicht, ob dann auch die MacOS Partition und der Bootmanager untersucht werden.

Beim Thema Performance kann ich Ihnen versichern, dass diese völlig ausreichend ist. Ein 4 Kern i7, 16Gb RAM und eine SSD sind vollkommen ausreichend für meine Dienste. Bei den geringen Fortschritten, die Intel in den letzten Jahren vorgelegt hat, hängt die Performance weniger hinterher, als Sie vielleicht denken.

Für anspruchvollere Dinge haben ich einen 8-Kern PC, machen Sie sich also keine Sorgen über mein altes MacBook.

07. Jan. 2018, 20:59

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: ChrisAusO

Frage: Display Problem MBP late2011