Ankündigung:

Die ersten fünf Apple Support-Videos sind auf YouTube verfügbar.
Abonniert den Apple Deutschland Channel und erhaltet hilfreiche Tipps, Tricks & Kurzanleitungen — direkt von Apple!

Frage:

Frage: iOS 11.2.2 verursacht WLAN Probleme

Router: Fritz!Box 7560 aktuelle Firmware

Gerät: IPhone 7 iOS 11.2.2

Nach Upgrade auf 11.2.2 bricht das Netzwerk nach dem Start innerhalb kürzester Zeit zusammen. Danach brechen auch die Verbindungen zu anderen Geräten zusammen. Selbst über LAN-Kabel ist die Fritz!Box dann nicht mehr erreichbar. Es hilft nur noch der Neustart der Fritz!Box!

Vor dem Update auf 11.2.2 hat das Netzwerk tadellos funktioniert! Andere IOS Geräte, die noch nicht upgegradet wurden, funktionieren auch weiterhin im Netzwerk, wenn das upgegradete IPhone nicht im Netzwerk ist. Das Problem ist also eindeutig auf iOS 11.2.2 zurückzuführen.

Die Fritz!Box hat Dualband 2,4/5 GHz. Ich vermute, dass die Probleme mit dem 5 GHz Band zusammenhängen, da dieses Band nach dem Upgrade vom IPhone verwendet wird.

Hat jemand eine Idee zur Fehlerbehebung?

Das Standard-Troubleshooting-Programm bei WLAN Fehlfunktion habe ich durch und es hilft nicht weiter!

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

21. Jan. 2018, 09:26 als Antwort auf joerg71 Als Antwort auf joerg71

Habe das Problem vorerst so gelöst, indem ich für 2,4 GHz und 5 GHz Band jeweils unterschiedliche SSID verwende.

iOS verwendet dann standardmäßig das an erster Stelle eingetragene Band - also 2,4 GHz.

Im 2,4 GHz Band läuft das IOS ohne Probleme!

Möchte aber natürlich auch gerne das 5 GHz nutzen. Hat jemand einen Lösungsvorschlag?

Ist dieses Problem bekannt?

21. Jan. 2018, 09:26

Antworten Hilfreich

21. Jan. 2018, 20:00 als Antwort auf joerg71 Als Antwort auf joerg71

Hi. Problem ist mit einem iPhone 6, D-Link Router und iOS 11.2.2 fast identisch. Gerät verbindet sich ca. 5 Sekunden mit dem Wlan Netzwerk und bricht dann ab. Andere Geräte im Netzwerk funktionieren aber weiter. Es liegt definitiv nicht am Router oder am 2,4 GHz oder 5 Ghz Netzwerk. 5 Ghz Netzwerk ausgeschalten und das Problem besteht weiterhin. Selbiges beim Ausschalten vom 2,4 GHz und Nutzung des 5 GHz Netzwerks. Router neu starten, Netzwerk ignorieren, Lease erneuern, Router auf Werkseinstellungen zurückgesetzt, Netzwerkeinstellungen auf dem Telefon zurücksetzen, etc... bringt alles nichts. Anderen Router versucht, selbiges Problem. Vor Installation des Updates hat alles funktioniert. Sieht nach einem Fehler in iOS 11.2.2 aus. An Apple: Es nervt echt ab!

21. Jan. 2018, 20:00

Antworten Hilfreich

21. Jan. 2018, 20:30 als Antwort auf Max_Mustermann Als Antwort auf Max_Mustermann

Muss das bestätigen: es liegt doch nicht am Band. Habe das gleiche Problem jetzt auch im 2,4 GHz Band gehabt. Bei meinem Router wird nach Abbruch aber auch das gesamte Netzwerk lahm gelegt.

Auf den anderen Geräten wird diese Beta-Version erstmal nicht installiert! So ein Mist!

21. Jan. 2018, 20:30

Antworten Hilfreich

22. Jan. 2018, 13:41 als Antwort auf joerg71 Als Antwort auf joerg71

Habe es heute mal mit meinem iPhone 7 versucht - iOS 11.2.1. Problem bleibt bestehen. iPhone 6 mit iOS 10 hat keine Probleme, egal bei welchem Router. Hab dann mal den Router gewechselt und es mit einer Fritzbox 7330 versucht. Hat auch nicht geklappt. Wlan bricht nach ca. 3 Sekunden die Verbindung ab. Allerdings funktionieren alle Geräte mit iOS 11 bei einer Fritzbox 7490 mit aktuellster FW. Sehr merkwürdig alles. Offensichtlich hängt es mit iOS 11 bzw. mit der Basebandversion zusammen. Hätte ich doch bloß keine Updates gemacht. Frage an Apple: Muss ich mir jetzt für 200 EUR einen neuen Router kaufen, um meine Geräte mit iOS 11 nutzen zu können?

22. Jan. 2018, 13:41

Antworten Hilfreich

29. Jan. 2018, 11:09 als Antwort auf joerg71 Als Antwort auf joerg71

Leider gestern „Upgrade“ aller Apple Geräte auf 11.2.5 gemacht. Das WLAN Problem nervt jetzt die gesamte Familie. (FritzBox 7580 ist auf neuestem Stand) Geräte zurücksetzten/neu starten (FritzBox, TimeCapsules, iPads, iPhones, MacBooks) half nicht.

29. Jan. 2018, 11:09

Antworten Hilfreich (3)

29. Jan. 2018, 11:25 als Antwort auf BMandel Als Antwort auf BMandel

Wurden im Routermenü schon einmal die Geräte, die mutmaßlich den Fehler hervorrufen, gelöscht und danach neu initialisiert? Es gab hier einen Tread mit ähnlicher Problemstellung, da hat es wohl geholfen.

29. Jan. 2018, 11:25

Antworten Hilfreich

29. Jan. 2018, 11:39 als Antwort auf M.4t Als Antwort auf M.4t

Die Fehler treten bei allen Apple Geräten auf (iPad, iPhones, MacBooks) bei denen die SW akualisiert wurde.

Offensichtlich ist das Problem mit dem „Upgrade“ entstanden. Und es tritt wohl bei unterschiedlichen Routern gleichermassen auf.

Ich möchte ungern nur auf Verdacht hin die (Router-spezifischen) Einstellungen für alle Geräte anfassen.

29. Jan. 2018, 11:39

Antworten Hilfreich

30. Jan. 2018, 22:54 als Antwort auf joerg71 Als Antwort auf joerg71

Hallo Zusammen,

Ich stelle hier mal eine Info von Apple, von Anfang Januar, in Übersetzung (Translate Google), ein. Eventuell hilft das ein wenig weiter, hier wird ja sehr fundiert geschrieben, SSID wurde genannt usw.

»W-lan iOS unterstützt Wi-Fi-Protokolle nach Industriestandard, einschließlich WPA2 Enterprise, um authentifizierten Zugriff auf drahtlose Unternehmensnetzwerke zu ermöglichen. WPA2 Enterprise verwendet eine 128-Bit-AES-Verschlüsselung, die den Benutzern die höchste Sicherheit bietet, dass ihre Daten beim Senden und Empfangen von Kommunikation über eine Wi-Fi-Netzwerkverbindung geschützt bleiben. Mit der Unterstützung für 802.1X können iOS-Geräte in eine breite Palette von RADIUS-Authentifizierungsumgebungen integriert werden. Zu den drahtlosen 802.1X-Authentifizierungsmethoden, die auf dem iPhone und iPad unterstützt werden, gehören EAP-TLS, EAP-TTLS, EAP-FAST, EAP-SIM, PEAPv0, PEAPv1 und LEAP. Neben dem Schutz für Daten erweitert iOS den WPA2-Ebenenschutz für Unicast- und Multicast-Management-Frames durch den Protected Management Frame-Dienst, auf den in 802.11w verwiesen wird. PMF-Unterstützung ist auf iPhone 6 und iPad Air 2 oder höher verfügbar. iOS verwendet bei der Durchführung von WLAN-Scans eine MAC-Adresse (Random Access Control), die nicht mit einem Wi-Fi-Netzwerk verknüpft ist. Diese Scans können durchgeführt werden, um ein bevorzugtes Wi-Fi-Netzwerk zu finden und zu verbinden oder um Location Services für Apps zu unterstützen, die Geofences verwenden, z. B. standortbasierte Erinnerungen oder das Fixieren eines Standorts in Apple Maps. Beachten Sie, dass Wi-Fi-Scans, die beim Herstellen einer Verbindung mit einem bevorzugten Wi-Fi-Netzwerk auftreten, nicht zufällig sind. iOS verwendet auch eine randomisierte MAC-Adresse, wenn erweiterte ePNO-Scans (Preferred Network Offload) durchgeführt werden, wenn ein Gerät nicht mit einem Wi-Fi-Netzwerk verbunden ist oder sich der Prozessor im Ruhezustand befindet. ePNO-Scans werden ausgeführt, wenn ein Gerät Standortdienste für Apps verwendet, die Geofences verwenden, z. B. standortbasierte Erinnerungen, die bestimmen, ob sich das Gerät in der Nähe eines bestimmten Standorts befindet. Da sich die MAC-Adresse eines Geräts jetzt ändert, wenn die Verbindung getrennt wird ein Wi-Fi-Netzwerk, kann es nicht verwendet werden, um ein Gerät durch passive Beobachter von Wi-Fi-Verkehr persistent zu verfolgen, auch wenn das Gerät an ein Mobilfunknetz angeschlossen ist. Apple hat Wi-Fi-Hersteller darüber informiert, dass iOS-Wi-Fi-Scans eine randomisierte MAC-Adresse verwenden und weder Apple noch Hersteller diese randomisierten MAC-Adressen vorhersagen können. Die Unterstützung der WLAN-MAC-Adress-Randomisierung ist für iPhone4s oder frühere Versionen nicht verfügbar. Auf dem iPhone 6S oder höher ist die verborgene Eigenschaft eines bekannten Wi-Fi-Netzwerks bekannt und wird automatisch aktualisiert. Wenn die Service Set Identifier (SSID) eines Wi-Fi-Netzwerks gesendet wird, sendet das iOS-Gerät keine Sonde mit der darin enthaltenen SSID die Anfrage. Dies verhindert, dass das Gerät den Netzwerknamen von nicht verborgenen Netzwerken ausstrahlt.

Um das Gerät vor Schwachstellen in der Netzwerkprozessor-Firmware zu schützen, haben Netzwerkschnittstellen, einschließlich Wi-Fi und Basisband, nur begrenzten Zugriff auf den Speicher des Anwendungsprozessors. Wenn USB oder SDIO als Schnittstelle zum Netzwerkprozessor verwendet wird, kann der Netzwerkprozessor keine DMA-Transaktionen (Direct Memory Access) für den Anwendungsprozessor initiieren. Wenn PCIe verwendet wird, befindet sich jeder Netzwerkprozessor auf seinem eigenen isolierten PCIe-Bus. Eine IOMMU an jedem PCIe-Bus begrenzt den DMA-Zugriff des Netzwerkprozessors auf Speicherseiten, die seine Netzwerkpakete oder Kontrollstrukturen enthalten.«

Aus:

»iOS Security Guide - white paper | January 2018«

30. Jan. 2018, 22:54

Antworten Hilfreich

06. Feb. 2018, 08:14 als Antwort auf joerg71 Als Antwort auf joerg71

Es kann nicht nur am iOS 11 liegen. Ich habe eine 6490 FritzBox mit dem Fritz Betriebssystem 06.87 und keine Probleme mit meinen Apple Geräten. Und die iOS reichen von 4.2.1, 7.2.1 über 9.5.3 bis 11.2.5, iPhones und iPad, iPod Touch, Apple Time Capsules, MacBookPro mit OS X 10.11.6

Mein Fritz Router bedient beide 2,4 und 5GHz Kanäle, aber die beiden Netzwerkkanäle haben verschiedene Namen.

Aber, alle iOS Updates auf meinen Geräten mache ich generell über iTunes am Mac, angebotene Updates über Wlan mache ich nicht. Lieber lasse ich mir die ganze iOS Firmware komplett installieren, anstatt nur die neuen Teile ersetzen zu lassen, und zu hoffen, dass danach alles wieder gut zusammen passt.

06. Feb. 2018, 08:14

Antworten Hilfreich

06. Feb. 2018, 09:52 als Antwort auf joerg71 Als Antwort auf joerg71

Eine Frage:

Das kommt in jeglichen Wlan Netzwerken vor, also das die zusammenbrechen wenn Du sie mit deinem iPhone 7 unter iOS 11 anfunken tust?

Schon feste IP mit VPN über das Fritz!Box Setup probiert? Zwar nicht wirklich die Lösung aber allemal besser als laufend Zusammenbruch.

06. Feb. 2018, 09:52

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: joerg71

Frage: iOS 11.2.2 verursacht WLAN Probleme