Ankündigung:

Die ersten fünf Apple Support-Videos sind auf YouTube verfügbar.
Abonniert den Apple Deutschland Channel und erhaltet hilfreiche Tipps, Tricks & Kurzanleitungen — direkt von Apple!

Frage:

Frage: iTunes braucht ewig um einen Film zu starten (kein Kauf, keine Ausleihe, eigener lokaler Film)

Hallo,

vorab, es handelt sich nicht um gekaufte Videos und auch keine ausgeliehenen Videos. Die Files liegen Lokal auf der Festplatte, keine NAS oder Media-Server etc. Der Mac wurde aufgrund dieser Thematik sogar komplett neu installiert und ohne Time-Machine Backup neu aufgesetzt (manuelles Zurückspeichern von wichtigen Dateien). Ohne Erfolg.

So nun zum Thema. Seit neuesten verhält sich mein iTunes seltsam (vor- sowie nach der Neuinstallation des Macs). Ich habe ca 280 Filme in meiner Mediathek, davon sind ca 200 eigene Videos darunter. Die Filme sind in der Regel ca 1,5 Std. bis 2 Std. Sind zum Teil in *.m4v sowie *.mp4 Formaten vorhanden. Videoformate sind 1920x.... Dateigrößen von 1-8 GB alles dabei.

Es hatte immer alles wunderbar geklappt. Am iMac sowie am AppleTV lies sich alles hervorragend starten. Nun auf einmal braucht auf dem iMac (Modell 2017) das Starten der Videos zum Teil 5 Minuten ! ! ! Hat man den Film dann einmal gestartet, dann kann man ihn beenden und der zweite Start dauert nur Bruchteile von Sekunden. Klickt man dann das nächste Video an -> Wartezeit von 5 Minuten... Will man dann wieder das 1. Video ansehen --> Wartezeit 5 Minuten. (Übrigens auch, wenn man sich die Filminformationen anzeigen lassen will, da ist es genau das gleiche Thema)

Als wenn er diese Videos erst einmal komplett in irgendeinen temporären Zwischenspeicher ladet und dann erst abspielt. Nur das komische ist, die gleiche Ewigkeit braucht er für Filme die 1GB groß sind ebenso wie für Filme die 8GB groß sind.

Apple TV spielt diese Filme entweder überhaupt nicht mehr ab, stürzt dadurch ab, oder es kommt nur der Video-Fortschrittsbalken, das Bild bleibt schwarz und es tut sich auch nichts in der Zeitanzeige.

Auf gut Deutsch, ich habe iTunes, und Apple-TV und kann es auch nicht mehr nutzen, da Apple TV wohl eine Zeitüberschreitung verursacht, und iTunes es nicht schafft den Film rechtzeitig zu laden und bereitzustellen.

Was kann ich tun? Wo hat sich das was verstellt.

Ich habe keine Lust die Mediathek neu aufzubauen, denn das würde mich einfach Wochen, ja fast Monate kosten. (Nicht nur Filme, sondern Musik, Podcast sowie TV-Shows und iTunes-U) Ja ich bin ein exzessiv-Nutzer von iTunes.

Ich hoffe es kann mir jemand helfen.

Vielen Dank

Apple TV, macOS High Sierra (10.13.3), Apple TV, iMac, iTunes

Gepostet am

Antworten

Seiteninhalt wurde geladen

31. Jan. 2018, 05:14 als Antwort auf Clamsy Als Antwort auf Clamsy

Das schafft iTunes und Quicktime nicht mehr. Du solltest einen Alternativ-Player verwenden. VLC oder MPlayer sind sehr flott. Außerdem bieten div. Einstellungen wie Helligkeit, Tonversatz, Geschwindigkeit usw.

Alle eigenen Filme auf einer externen Festplatte sichern und von dort starten. Die mit iTunes gekauften müssen mit iTunes betrachtet werden. Das schon den Mac, wer er nicht mit allen Filmen vollgeladen ist.

31. Jan. 2018, 05:14

Antworten Hilfreich

31. Jan. 2018, 07:41 als Antwort auf Clamsy Als Antwort auf Clamsy

Hallo Clamsy,

ein Satz von Dir:

»Seit neuesten verhält sich mein iTunes seltsam (vor- sowie nach der Neuinstallation des Macs).«

Was hat sich denn »Seit neuesten« verändert, sprich kürzlich? Es kann schon an einer Änderung der Ordnerstruktur liegen.

Umsortieren, Umbenennen, ein neuer Film ist hinzugekommen.

iTunes war schon immer ein wenig eigen. Dein neu aufgesetztes System kommt ja ebenso nicht mehr damit klar wie das alte. Rekapitulier das einfach nochmal in Ruhe. Wenn Dein iMac nicht nach aussen kommuniziert, insbesondere zu AppleTV, verhält es sich ebenso?

31. Jan. 2018, 07:41

Antworten Hilfreich

31. Jan. 2018, 09:06 als Antwort auf llllppp Als Antwort auf llllppp

Hy, das bringt mich jetzt nicht weiter. So kann ich ja nicht mit Apple-TV auf die Mediathek zugreifen, oder gibt es da auch einen Trick?

PS: VLC, das muss ich morgen nochmal ausprobieren. Denn vor der Neuinstallation des Mac's hatte VLC auch Startprobleme die Filme zu starten. Nach der Neuinstallation hab ich es noch nicht ausprobiert.

31. Jan. 2018, 09:06

Antworten Hilfreich

31. Jan. 2018, 09:12 als Antwort auf M.4t Als Antwort auf M.4t

Seit neuesten ist inzwischen auch schon Anfang 12/2017 her.

Ja da kamen ein paar Filme hinzu, aber welche das waren kann ich nicht mehr rekapitulieren.

Das mit deaktivieren der Freigabe (also das nach aussen kommunizieren) muss ich in der Tat mal ausprobieren. Ich werde mal die Medienfreigabe auf allen Geräten abschalten, alles neustarten und dann wieder aktivieren. Dazwischen probiere ich das mal in itunes aus.

Auch das kann ich erst morgen testen. Ich melde mich dann wieder.

Gibt es denn evtl. eine gute Alternative zu iTunes womit ich folgendes alles machen kann?

1.) iTunes Match

ich nutze es, damit ich die Playlisten überall gleich habe, iPhone, iPad, AppleTV

2.) Mediathek Film - Eigene Videos für Apple TV

3.) Podcasts für iPad Nutzung und Mac

4.) iTunesU ausschließlich auf Mac

eine Fotofreigabe brauche ich nicht, da dieses sowieso über die Cloud läuft, das brauch ich in meiner iTunesMediathek nicht.

31. Jan. 2018, 09:12

Antworten Hilfreich

31. Jan. 2018, 14:47 als Antwort auf llllppp Als Antwort auf llllppp

Um genau zu sein, sind es 4,8 TB und da die Anzahl der Titel nicht so hoch ist, ist auch die *.itl Datei ja nicht wirklich sonderlich groß. Das kann und darf das Problem nicht sein.

Enfant Terrible hat ja auch schon geschrieben, bei dem ist die Mediathek ja 3x so groß, und es läuft. also an der größe der Datenmenge dürfte es nicht liegen.

31. Jan. 2018, 14:47

Antworten Hilfreich
Benutzerprofil für Benutzer: Clamsy

Frage: iTunes braucht ewig um einen Film zu starten (kein Kauf, keine Ausleihe, eigener lokaler Film)